Pokémon-Legenden: Arceus ist kein Open-World-Spiel

Pokémon-Legenden: Arceus bleibt dem grundlegenden Gameplay vorheriger Pokémon-Spiele treu und erweitert es um neue Action- und Rollenspielelemente – weshalb es auch kein Open-World-Spiel ist. Viel eher kann man es mit Xenoblade Chronicles oder der Monster Hunter-Reihe vergleichen.

Jetzt vorbestellen – Pokémon-Legenden: Arceus

Kotaku hat sich kürzlich mit The Pokemon Company in Verbindung gesetzt, um zu klären, ob das bevorstehende Pokémon-Legenden: Arceus eine vollständig offene Spielwelt wie Nintendos The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder Rockstar Games Red Dead Redemption 2 besitzt. Schnell wurde aber klar, dass das kommende Nintendo Switch-Spiel eher der Monster Hunter-Serie ähnelt, mit seinen ausgewiesenen Bereichen.

So steht auf der offiziellen Website zum Spiel, dass uns Jubeldorf als Stützpunkt für unsere Forschungsmissionen dient. Weiter heißt es: “Wenn du eine Mission erhalten und dich auf deine nächste Erkundung vorbereitet hast, brichst du von diesem Dorf aus auf, um eins der zahlreichen Gebiete der Hisui-Region zu erforschen. Nach Abschluss deiner Erkundung kehrst du wieder dorthin zurück, um dich auf deine nächste Aufgabe vorzubereiten.”

Um die Geschichte in Pokémon-Legenden: Arceus also voranschreiten zu lassen, kehren wir nach jeder Mission nach Jubeldorf zurück, decken uns mit neuen Items sowie Klamotten ein und springen dann ins nächste Areal der Hisui-Region.

Passend zu dieser News können wir euch noch die Videos Welches Spiel besitzt die größte Open World? sowie Open Worlds und wo sie ihren Ursprung fanden empfehlen. Auch Kirby und das vergessene Land scheint keine richtige Open World zu besitzen – aber brauch es das? Möchten wir bei Pokémon-Legenden: Arceus wirklich planlos durch eine vermeintlich leere Welt stapfen, auf der Suche nach einem bestimmten Pokémon, um eine sinnlose Nebenquest abzuschließen? Meiner Meinung nach sind – gerade für Game Freak – kleinere abgesteckte Areale besser. Somit wird dem Spiel auch eine große Last von den Schultern genommen, da nicht die gesamte Spielwelt geladen werden muss, was Performance spart.

Seid ihr enttäuscht darüber, habt ihr es euch bereits gedacht, oder lasst ihr Pokémon-Legenden: Arceus erstmal auf euch zukommen und entscheidet später? Es ist immerhin ein Wagnis, die Pokémon-Reihe in eine neue Richtung zu lenken, was sich nach und nach dann eventuell mit der Zeit noch immer zu einem richtigen Open-World-Erlebnis entwickeln kann.

Hier könnt ihr euch den aktuellsten Trailer zu Pokémon-Legenden: Arceus anschauen:

Pokémon-Legenden: Arceus erscheint am 28. Januar 2022 exklusiv für Nintendo Switch!

5 comments
  1. Hört sich an als wäre es ein Mystery Dungeon Mit dem einzigem Unterschied, man verwandelt sich nicht in ein Pokemon, vielleicht ist es der Plot vom Spiel Hahaha

  2. Alleine weil es nur aufgewärmte Kacke ist, ist das gleich ein Grund genug, dieses Spiel links liegen zu lassen. Lasst euch mal was neues einfallen, Nintendo 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot