Game & Watch: The Legend of Zelda

Ein Stück Videospielgeschichte! Game & Watch, Nintendos allererste Handheld-Konsole, wurde 1980 in Japan veröffentlicht. Spielt nun wieder wie in den guten alten Retrozeiten! Zum 35. Jubiläum von Super Mario Bros. erschien eine besondere Konsole: Game & Watch: Super Mario Bros. (wir berichteten)! Nun folgte das Game & Watch: The Legend of Zelda.

Das Mario-Modell habe ich mir leider nie zugelegt, daher bin ich umso froher, dass mir Nintendo das Game & Watch: The Legend of Zelda zugesendet hat. Ich bin riesiger Fan von The Legend of Zelda: Link’s Awakening in allen Varianten und war deshalb hin und weg. Nachdem ich nun einige Zeit mit dem Gerät verbringen konnte, möchte ich nun ein paar Worte darüber verlieren, denn vielleicht denkt Nintendo ja darüber nach auch in Zukunft nochmal ein Game & Watch zu veröffentlichen, was ich durchaus begrüßen würde.

Diese neue Game & Watch-Konsole im Retro-Stil enthält mit The Legend of ZeldaZelda II: The Adventure of Link und The Legend of Zelda: Link’s Awakening drei klassische Titel der The Legend of Zelda-Serie. Ergänzt werden sie durch eine spezielle Version des Game & Watch-Klassikers Vermin mit Link als spielbarem Charakter. Ebenfalls integriert sind eine Digitaluhr, die an The Legend of Zelda angelehnt ist, und ein von Zelda II: The Adventure of Link inspirierter Timer.

Nicht ganz originalgetreu

Ich möchte nicht lange um den heißen Brei reden: Ja, ich verstehe, weshalb Nintendo sich gegen The Legend of Zelda: Link’s Awakening DX entschieden hat – trotz Farbdisplay. Immerhin haben wir auf Nintendo Switch bereits ein wunderschönes Remake davon erhalten. Allerdings finde ich es ein wenig bedauerlich, dass man die deutschen Bildschirmtexte zensiert hat, die das Original Link’s Awakening so besonders machten.

Ein Spruch von Claude M. Moyse war zum Beispiel das herrlich aus der Reihe fallende “NIE OHNE KONDOM!”, welches diese Blobs von sich geben, wenn man sie mit dem Zauberpulver der Hexe bestäubt. Inspiration dafür war wohl das Aussehen der Monster… Der (fast schon legendäre) deutsche Übersetzer hat in die deutsche Version von The Legend of Zelda: Link’s Awakening aber noch mehr skurrile Texte eingebaut. Der Elektro-Schleim hat noch weitere, teils wirre Anmerkungen zu machen. Darunter: “Gib mir Deinen Saft, ich geb dir meinen…” oder “STOP THE WAR! GIVE PEACE A CHANCE!!”. All das wurde hier entschärft.

Zum Glück darf die Nixe immerhin ihr Bikini-Oberteil behalten, welches in der DX-Version damals durch eine Perlenkette ersetzt wurde, zum Ärger vieler Fans des Originals.

Game & Watch: The Legend of Zelda lässt euch zwischen verschiedenen regionalen Versionen der drei Abenteuer hin- und herwechseln, damit ihr euch anschauen könnt, wie sich diese voneinander unterscheiden. Wusstet ihr beispielsweise, dass die japanische Version von The Legend of Zelda andere Musik und Soundeffekte als die westliche Version hat? Die japanische Version von The Legend of Zelda enthält einen viel satteren Synthie-Sound. Sogar kleine Dinge wie das Geräusch von Links Schwert, wenn er die volle Anzahl seiner Herzen hat, sind gefühlt ein wenig besser – oder erfrischend anders.

Shesez hat Zelda II: The Adventure of Link eine komplette Region Break-Episode gewidmet, die sich mit den Unterschieden der japanischen und amerikanischen Version widmet:

Schöne Hardware

Die Farben des Game & Watch-Display sind satt, lebendig und absolut knackig. Der Betrachtungswinkel lässt etwas zu wünschen übrig, was aber absolut kein Problem ist, da mir bisher beim Spielen noch niemand über die Schulter schauen wollte.

Aufgedreht ist der kleine Lautsprecher überraschend laut, klingt aber nicht blechern. Nicht überragend, aber besser, als ich von einem so winzigen kleinen Lautsprecher erwartet hätte.

Neben den drei großen Zelda-Spielen ist auch das unterhaltsame Game & Watch-Spiel Vermin enthalten, bei dem Link anstelle von Mr. Game & Watch die Hauptrolle spielt. Es gibt zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade und eure Reflexe werden abverlangt, um zu versuchen, das “Ungeziefer” niederzuschlagen, wenn es seine Köpfe vom unteren Rand des Spielfelds erhebt. Es ist im Grunde ein LCD-Whac-a-Mole. Macht Spaß, jedoch auf Dauer werde ich angesichts der eingebauten Alternativen nicht viel davon spielen.

Whac-A-Mole (Hau den Maulwurf) ist ein Arcade-Spiel in dem Maulwürfe, die aus Löchern hervorkommen, mittels eines Hammers zurück in die Löcher geschlagen werden müssen. Das Spiel wurde 1976 von Aaron Fechter erfunden. Ein Stück (Videospiel-)Geschichte! Nintendo verrät auf der offiziellen Website 10 versteckte Dinge des Game & Watch: The Legend of Zelda und auch einen dritten Spiel-Modus (Schwierigkeitsgrad) von Vermin.

Auge zum Detail

Auf der Rückseite des Geräts gibt es ein Triforce-Symbol. Dieses leuchtet auf, wie der Apfel bei älteren MacBook-Modellen, sobald der Bildschirm aktiviert ist. Ein nettes Detail!

Die Verpackung für das Zelda Game & Watch ist allerdings auch sehr schön gestaltet und verwandelt sich sogar in einen Ständer, wodurch ihr den Game & Watch aufstellen könnt, während dieser die Zeit anzeigt. Es ist eine nette kleine Verwendung von etwas, das die meisten Leute sonst einfach wegwerfen würden. Eine Anmerkung: Das Gerät sitzt jedoch nicht bombenfest in der Aussparung des Kartons. Passt also auf, wenn ihr es bewegt, da das Game & Watch mal schnell rausfällt und möglicherweise Bekanntschaft mit dem Fußboden macht. Das möchte man ja weitestgehend bei einem technischen Gerät meiden.

Im Gegensatz zum Mario Game & Watch, erhielt die Zelda-Variante noch Select- und Start Knöpfe, was ganz nett ist (und zum Spielen der mitgelieferten Spiele erforderlich).

Uhr und Timer

Wie erwähnt, kann man das Game & Watch aufstellen und als Uhr verwenden. Das Ticken der spielbaren Uhr lässt sich aber auch durch die übliche Musik und Soundeffekte ersetzen von The Legend of Zelda ersetzen, wie uns Nintendo verrät. Dazu halten wir den A-Knopf für fünf Sekunden gedrückt, wenn die Uhr gerade benutzt wird. Dadurch wechselt das Gerät zum Sound-ON-Modus – für eine immersivere Kontrolle über die Zeit. Dabei soll man laut Nintendo auch Ausschau nach besonderen Ereignissen halten, die zu bestimmten Zeiten auf dem Bildschirm stattfinden – beispielsweise, wenn alle Zahlen auf der Uhr gleich sind.

Wo es eine Uhr gibt, darf ein Timer natürlich auch nicht fehlen. So unspektakulär dieser zunächst ist: Der spielbare Timer beinhaltet einen geheimen Time-Attack-Modus. Haltet dazu einfach den A-Knopf für fünf Sekunden gedrückt, während ihr auf der Einstellungsseite des Timers seid, und findet heraus, wie schnell ihr 21 Gegner besiegen könnt! Für mich persönlich jetzt nicht das Spannendste am Game & Watch: The Legend of Zelda, aber es zeigt doch, dass sich da jemand ein paar Gedanken zu gemacht hat.

Lohnt sich der Kauf?

Game & Watch: The Legend of Zelda
0 100 0 1
Das Zelda Game & Watch ist ein wirklich schönes Stück Nintendo-Hardware. Viel Liebe zum Detail, charmant und versprüht ordentlich Nostalgie. Das Gerät gehört in jede gut sortierte The Legend of Zelda-Sammlung, aber auch sonst dürfen sich Fans, die das Geld dafür ausgeben möchte, über einen netten Zeitvertreib freuen. Nicht nur für Sammler absolut lohnenswert. Die Legend of Zelda-Version des Game & Watch ist eine Verfeinerung der vorherigen Super Mario-Hardware und ich hoffe, dass Nintendo uns auch weiterhin diese interessanten kleinen Maschinen seiner früheren Geschichte mit anderen Franchises zur Verfügung stellt. Wie wäre es mit Metroid, Pokémon oder Fire Emblem?
Das Zelda Game & Watch ist ein wirklich schönes Stück Nintendo-Hardware. Viel Liebe zum Detail, charmant und versprüht ordentlich Nostalgie. Das Gerät gehört in jede gut sortierte The Legend of Zelda-Sammlung, aber auch sonst dürfen sich Fans, die das Geld dafür ausgeben möchte, über einen netten Zeitvertreib freuen. Nicht nur für Sammler absolut lohnenswert. Die Legend of Zelda-Version des Game & Watch ist eine Verfeinerung der vorherigen Super Mario-Hardware und ich hoffe, dass Nintendo uns auch weiterhin diese interessanten kleinen Maschinen seiner früheren Geschichte mit anderen Franchises zur Verfügung stellt. Wie wäre es mit Metroid, Pokémon oder Fire Emblem?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot