Zelda Game & Watch ohne Kondom, aber mit Bikini-Oberteil

Vielen Fans von The Legend of Zelda: Link’s Awakening dürfte der Name Claude M. Moyse ein Begriff sein und noch viel mehr wurden schon mit seiner Arbeit konfrontiert ohne es zu wissen. Er war damals Chefredakteur des Club-Nintendo Magazins und unter anderem für die Übersetzung vieler großer Nintendo-Klassiker zuständig, wie etwa Secret of Mana, Secret of Evermore, oder eben auch The Legend of Zelda: Link’s Awakening

Derzeit läuft bei Nintendo Connect ein Gewinnspiel zum Game & Watch: The Legend of Zelda und darauf ist die Game Boy-Version von The Legend of Zelda: Link’s Awakening spielbar. Ein Spruch von Claude M. Moyse war zum Beispiel das herrlich aus der Reihe fallende “NIE OHNE KONDOM!”, welches diese Blobs von sich geben, wenn man sie mit dem Zauberpulver der Hexe bestäubt. Inspiration dafür war wohl das Aussehen der Monster…

Kaufen könnt ihr es unter anderem bei AmazonSaturn und MediaMarkt.

Der (fast schon legendäre) deutsche Übersetzer Claude M. Moyse hat in die deutsche Version von The Legend of Zelda: Link’s Awakening aber noch mehr skurrile Texte eingebaut. Der Elektro-Schleim hat noch weitere, teils wirre Anmerkungen zu machen. Darunter: “Gib mir Deinen Saft, ich geb dir meinen…” oder “STOP THE WAR! GIVE PEACE A CHANCE!!”. In der später veröffentlichten Version für Game Boy Color, The Legend of Zelda: Link’s Awakening DX, wurden die Übersetzungen übrigens entschärft.

Das war aber nicht die einzige Änderung in der neuen Version. Im Original auf dem Game Boy durfte man sich auf die Suche nach einem Bikini-Oberteil für eine Meerjungfrau machen. Wer auf Tauchkurs gegangen ist, während die Nixe oben rum entblößt war, bekam die verdiente Antwort: „Hey! Lass das, Du Strolch!!!“. In der überarbeiteten DX-Fassung wurde das Item kurzerhand gegen eine Perlenkette getauscht. Die Dialoge wurden im Spiel entsprechend entschärft. Beim Game & Watch: The Legend of Zelda haben wir nun einen verrückten Mix erhalten.

Die Blobs geben Texte aus, wie “Wer unter Wasser sucht, wird manches finden!”, “Du bist komisch!” und “Kleine Teufel schenken Tragkraft…”, was für Nostalgiker natürlich sehr schade ist. Auf der anderen Seite ist das Bikini-Oberteil aber weiterhin im Spiel vorhanden!

Wer mehr über die skurrile Geschichte der “elektrischen Kondome” aus The Legend of Zelda: Link’s Awakening erfahren möchte, sollte mal in dieses Interview reinhören:

Bei der Version von The Legend of Zelda: Link’s Awakening für das neue Game & Watch-Modell zum 35-jährigen Jubiläum der Zelda-Reihe handelt es sich um die Fassung des Spiels für den Game Boy. Später wurde das Spiel unter dem Titel The Legend of Zelda: Link‘s Awakening DX für den Game Boy Color neu aufgelegt und ist in jener Version wieder unter seinem ursprünglichen Namen auch für Nintendo Switch erhältlich.

Oh und bevor ihr das in den Kommentaren fragt: Der Kettenhund heißt in der Game & Watch-Variante übrigens Komet und nicht Struppi. Schade, aber damit lässt sich dennoch leben.

*Als Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Gamesrocket, Awin und dem MediaMarkt/Saturn-Partnerprogramm, erhält Nintendo Connect bei einer Bestellung über einen der oben genannten Links, eine kleine Provision. Für euch entstehen dabei keinerlei Zusatzkosten, die Produkte können mit „Abholung im Markt“ bestellt werden und es gilt auch weiterhin die Vorbesteller-Preisgarantie der Versandhäuser.

Findet ihr es schade, dass die zweideutigen Anspielungen beim Game & Watch: The Legend of Zelda gestrichen wurden oder freut ihr euch trotzdem über den kleinen Handheld?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot