.hack//G.U. Last Recode erhielt eine Einstufung für Nintendo Switch

Bandai Namco Entertainment veröffentlichte im November 2017 .hack//G.U. Last Recode für PC (Steam) und PlayStation 4. Die Sammlung umfasst überarbeitete Versionen von .hack//G.U. Vol. 1: Rebirth, .hack//G.U. Vol. 2: Reminisce und .hack//G.U. Vol. 3: Redemption sowie einen exklusiven neuen 4. Teil: .hack//G.U. Reconnection. Die Entwickler versprachen damals eine “grafisch überarbeitete Spielweise sowie Zwischensequenzen in 1080p mit 60 FPS, angepasste Kampf-Balance und Spielgeschwindigkeit, um alten wie neuen Fans ein optimales Spielerlebnis zu bieten” sowie weiteren Spielkomfort.

Mit deutschen Bildschirmtexten und wählbarer Sprachausgabe (Englisch/Japanisch), gab es unter anderem auch einen Cheat-Modus, wodurch ihr einfach nur die Geschichte genießen (Stichwort: maximale Charakter-Attribute), sowie das Spiel mit einer großen Menge an Gegenständen, bester Ausrüstung, maximalem Geld, etc. beginnen konntet. Mehr dazu könnt ihr in diesem Wiki nachlesen.

Die Action-RPG-Serie von Bandai Namco und CyberConnect2 könnte nun auch ihren Weg zur Nintendo Switch finden, basierend auf einer neuen Alterseinstufung in Nordamerika. Laut dem ESRB sind die vier Spiele, die sich in der .hack//G.U. Last Recode-Sammlung befinden, mit „Teen“ bewertet, da es die folgenden Themen enthält: Alkoholreferenz, Fantasiegewalt, Etwas Blut, Milde Sprache und Anzügliche Themen.

Ähnlich wie bei der ESRB-Einstufung zu Ni no Kuni: Schicksal eines Königs, das am 17. September in der Prince’s Edition erscheint, dürfen wir vermutlich auch hier bald mit einer Ankündigung seitens Bandai Namco rechnen. Hättet ihr Interesse an dieser Sammlung? Im September 2020 hieß es noch, es gäbe keine .hack//G.U. Last Recode Portierung.

2 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot