Final Fantasy IX bekommt eine Animationsserie spendiert

Aus dem Nichts kündigte Square Enix im September 2018 im Rahmen einer Nintendo Direct eine Reihe an Final Fantasy-Spielen für Nintendo Switch an. Final Fantasy VII, Final Fantasy IX, Final Fantasy X, Final Fantasy X-2 und Final Fantasy XII sind längst erhältlich und Final Fantasy IX bekommt nun offenbar sogar eine Animationsserie spendiert.

Die Handlung von Final Fantasy IX

Eine Diebesbande, die sich als Theatergruppe tarnt, plant die Entführung von Prinzessin Garnet. Zu aller Überraschung stellt sich heraus, dass die Prinzessin sogar sehr gerne entführt werden will, und somit freiwillig mitgeht – dicht gefolgt von Hauptmann Steiner, der sie um jeden Preis beschützen will.

Auf ihrer Reise begegnet die Gruppe dem jungen Schwarzmagier Vivi und Quina Quen vom Volk der Q. Gemeinsam lüften sie die Geheimnisse um den Kristall und schließlich auch um die eigene Herkunft.

Die in Paris ansässigen Cyber ​​Group Studios haben mit der japanischen Videospielfirma Square Enix einen Co-Entwicklungs- und -Produktionsvertrag unterzeichnet, um ihren Fantasy-/Abenteuer-Titel Final Fantasy IX als Zeichentrickserie für 8- bis 13-Jährige zu adaptieren. Neben der Produktion der Show übernimmt die Cyber ​​Group auch den weltweiten Vertrieb, die Lizenzierung und das Merchandising.

Wie von kidscreen berichtet, ist der Deal unterschrieben. Der CEO der Cyber Group, Pierre Sissmann, teilte mit, dass das Ziel sei, die Produktion bis Ende 2021 oder Anfang 2022 zu beginnen. In den kommenden Monaten wird man das Projekt zunächst den Sendern vorstellen. Es ergibt durchaus Sinn, dieses in die Hände eines Studios zu legen, das sich auf Shows für Kinder konzentriert. FF9 hat im Vergleich zu den anderen Final Fantasy-Hauptspielen immerhin eine ziemlich familienfreundliche Handlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot