Super Mario 3D World + Bowser’s Fury Vorschau

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury erscheint am 12. Februar 2021 für Nintendo Switch und heute möchten wir euch einen kleinen Ausblick geben, was euch in diesem Port eines Wii-U Titels erwartet und welch neuer Content den Bowser denn so wütend macht.

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury gibt es jetzt inklusive Steelbook bei Saturn und MediaMarkt. Wer bei Otto vorbestellt, erhält gratis einen Magnetbogen dazu. Bei Amazon ist das Spiel hingegen mit T-Shirts in den Größen L, M und XL gelistet.

Passend zu dieser schriftlichen Vorschau, findet ihr auch nochmals ein Video zu Super Mario 3D World + Bowser’s Fury auf unserem YouTube-Kanal. Schaut dort also gerne vorbei, lasst einen Like oder Kommentar dort und sollte euch das Video gefallen, würden wir uns auch über ein kostenloses Abo freuen. Somit verpasst ihr nicht den Spieletest!

Begebt euch mit Mario, Luigi, Peach und Toad auf eine Mission, um das Feenland in Super Mario 3D World + Bowser’s Fury für Nintendo Switch zu retten! In dieser verbesserten Version von Super Mario 3D World rettet ihr die Feenprinzessin und ihre Gefolgschaft auf eigene Faust oder zusammen mit drei weiteren Spielern – sowohl lokal als auch online. Helft außerdem Bowser Jr. alleine oder zusammen mit einem Freund im brandneuen Bonus-Abenteuer Bowser’s Fury dabei, seinen Papa in sein normales Ich zurückzuverwandeln. Aber fangen wir doch erstmal beim Hauptspiel an: Hier Rennen, hüpfen und stampfen wir uns durch 3D-Level, welche gerne mal kleinere Kniffe nutzen, um sich plötzlich in reguläre 2D-Mario-Level zu verwandeln. 

In jedem Level gibt es 3 Sterne zu finden, welche Mario typisch den Fortschritt im Spiel ermöglichen. Wir können zwar auch jedes Level einfach nur durchspielen, ohne auf die Sterne zuschauen, werden aber früher oder später auf eine Türe treffen, die eine höhere Anzahl an Sternen benötigt, als wir haben. Dabei sind einige Sterne zwar sehr offensichtlich zu finden und erreichen, andere hingegen sind schon etwas kniffliger und vor allem gut versteckt. Selbiges gilt für die teils gut versteckten Stempel!

Die einzelnen Figuren steuern merklich unterschiedlich, so wie wir es seit Super Mario Bros. 2 auf dem NES gewohnt sind. Vor Levenbeginn können wir eine andere Figur wählen oder das Spiel dies zufällig auswürfeln lassen. Mit dazu kommen auch Power Ups, wie etwa die Katzenglocke, mit der die Helden wie Katzen auf allen vieren rennen, Gegnern die Augen auskratzen und Wände hinaufklettern können.

Mehr Spieler, mehr Spaß – Lokal und Online

Ein Mehrspieler-Modus ist auch vorhanden, in welchem bis zu vier Spieler am Spielstand von Spieler 1 arbeiten können. Dabei ist jede Konstellation an Mitspielern Lokal wie Online möglich. Ein Spieler öffnet die Lobby mit einem Druck auf die rechte Schultertaste, vergibt optional ein Passwort und seine Nintendo Switch-Freunde können bequem über das Internet beitreten. Wir waren in einem ersten Testversuch sehr überrascht wie verzögerungsfrei und unkompliziert dieser Modus funktionierte. Genaueres dazu zeigen wir euch bald auf unserem YouTube-Kanal. Auch gibt es einen Fotomodus, der das Miiverse ersetzen soll, wo wir mit im Spiel gesammelten Stempeln die Wände verzieren und die Kamera wie in Super Mario Odyssey verstellen können, um unseren perfekten Schnappschuss zu machen und diesen auf Social Media zu teilen.

Bowser’s Fury hingegen kann übrigens nur zu Zweit und auch nur Lokal gespielt werden. Dabei erkunden wir eine kleine Open World aus Inseln, umgeben von viel Wasser, und einer schwarzen Bedrohung. Denn während wir uns durch die Welt bahnen werden wir immer wieder von Wut-Bowser angegriffen und müssen seinen Angriffen ausweichen. Irgendwann scheint er keine Kraft mehr zu haben und verschwindet. Sollten wir während eines Angriffes aber eine Katzen-Insigne erhalten, beginnen Leuchttürme der Inseln zu leuchten und vertreiben Bowser auch so wieder ins Meer,… bis er etwas später wieder erwacht und uns abermals bombardiert.

Sammeln wir genügend Insignien, aktiviert sich die Giga-Glocke und wir können uns Wut-Bowser im Kampf stellen und ihm seine aufgeblasenen Bauchmuskeln einstampfen.

Ach ja, der zweite Spieler übernimmt die Steuerung von Bowser Jr. aber nicht als Splitscreen, denn die Kamera folgt stets nur unserem schnauzbärtigen Klempner. Bowser Jr. ist auch da, wenn ihr alleine Spielt und kann im Menü angepasst werden, wie sehr er euch hilft. Unter Hilfe versteht man hier Tätigkeiten wie etwa direkt auf Gegner losgehen und wegpinseln oder euch aktiv auf versteckte Münzen oder Items hinweisen.

Noch haben wir nicht ganz raus, wieso Bowser eigentlich in ein Tintenfass gefallen ist und welches Müsli er gefuttert hat um so dick und fe— ich meine so groß und stark zu werden – aber wir versuchen ihn weiterhin mit Kätzchenfotos zu besänftigen und werden berichten, sobald wir mehr wissen! Das wäre es auch erstmal mit unserer kleinen aber feinen Vorschau und nun werfen wir euch die Katzen-Glocke zu, welche Fragen habt ihr zu Super Mario 3D World + Bowser’s Fury? Schreibt sie uns unten in die Kommentare und wir werden versuchen diese so gut es geht spätestens im Test Video zu beantworten.

*Als Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Gamesrocket, Awin und dem MediaMarkt/Saturn-Partnerprogramm, erhält Nintendo Connect bei einer Bestellung über einen der oben genannten Links, eine kleine Provision. Für euch entstehen dabei keinerlei Zusatzkosten, die Produkte können mit „Abholung im Markt“ bestellt werden und es gilt auch weiterhin die Vorbesteller-Preisgarantie der Versandhäuser.

2 comments
    1. Wir werden noch einen ausführlichen Test dazu liefern. Grundsätzlich kann ich aber sagen, dass in unseren ersten Testversuchen alles reibungslos lief – ohne Lags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot