EA Sports FC: Electronic Arts & FIFA gehen getrennte Wege

FIFA 19

Was sich bereits seit einigen Monaten angebahnt hat, ist nun tatsächlich geschehen… Electronic Arts und die FIFA gehen ab 2023 getrennt Wege. Für Nintendo-Fans kein allzu großer Beinbruch, da die letzten Ableger ohnehin nur noch “Legacy”-Titel waren.

FIFA 23 wird demnach das letzte Spiel der Reihe. Zumindest unter der Leitung von Electronic Arts. Ab 2023 werden sie unter dem Namen EA Sports FC weiter machen. Inhaltlich soll sich, bis auf das neue Logo, nichts ändern. Ihr könnt also weiterhin die gewohnte Qualität, den üblichen Funktionsumfang und die Inhalte, darunter neue sowie alte Exklusivpartnerschaften, erwarten. Weitere Informationen zu EA Sports FC soll es im Sommer 2023 geben. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden!

Wem Spielinhalte aber völlig egal sind und dennoch nicht auf sein jährliches FIFA-Vollpreis-Update verzichten möchte; für den haben wir gute Neuigkeiten. Die FIFA hält es nämlich nicht davon ab, die eigene Marke nun anderen Entwicklern zur Verfügung zu stellen.

So soll laut FIFA-Präsident Gianni Infantino der Name FIFA weiterhin für “authentisch echte Spiele” stehen, die für “Gamer und Fußballfans” erhältlich sind. Nach der FIFA 23-Veröffentlichung von EA Sports, bei der die Weltmeisterschaften der Männer und Frauen erstmals in einem Spiel vereint sind, soll die Reihe mit einem anderen Entwickler als FIFA 24, FIFA 25, FIFA 26 […] weiter fortgeführt werden.

Ich kann Ihnen versichern, dass das einzige authentische, echte Spiel, das den Namen FIFA trägt, das beste sein wird, das für Gamer und Fußballfans erhältlich ist. Der Name FIFA ist der einzige globale, originale Titel. FIFA 23, FIFA 24, FIFA 25 und FIFA 26 und so weiter – die Konstante ist der Name FIFA und er wird für immer bleiben und DER BESTE bleiben.

Der Sektor der interaktiven Spiele und des Esports befindet sich auf einem beispiellosen Weg des Wachstums und der Diversifizierung. Die Strategie der FIFA zielt darauf ab, alle zukünftigen Möglichkeiten optimal zu nutzen und eine breite Palette von Produkten und Möglichkeiten für Spieler, Fans, Mitgliedsverbände und Partner zu gewährleisten.

Gianni Infantino, Präsident der FIFA

Die Vertragsverlängerung von Electronic Arts, um ein weiteres Jahr, fokussiert sich ausschließlich auf die Kategorie Fussballsimulation. Die FIFA und andere Gamingverlage möchten sich nun mehr Freiraum nehmen, um “neue Spiele zu lancieren und den Fans und anderen Fussball-Interessengruppen noch mehr lebensechte Erlebnisse zu bieten”.

Zur Zeit ist die Zukunft von FIFA noch ungewiss, man arbeite aber mit führenden Verlagen, Medienunternehmen und Investoren aus dem Gamingsektor zusammen, um an der Entwicklung eines neuen grossen FIFA-Fussballsimulationsspiels für 2024 zu werkeln. 

3 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot