Pokémon GO: Niantic bringt den Batteriesparer zurück

Pokémon GO bleibt vorerst weiterhin in aller Munde. Nun hat der Entwickler Niantic via Facebook neue Infos zum beliebten Smartphone-Spiel veröffentlicht.

Neben der für uns Europäer eher unspektakulären Nachricht, dass Pokémon GO nun auch in Lateinamerika verfügbar ist, werden sich einige wohl darüber freuen, dass der Batteriesparer für iOS bald zurückkehren wird. Niantic hatte die Funktion in einem der letzten Updates entfernt, da sie von vielen Spielern als zu fehlerhaft eingestuft worden sei. Man wolle das Feature aber innerhalb der nächsten Tage wieder an den Start bringen. Der Batteriesparer erlaubt es euch, das Smartphone um 180° zu neigen und so den Bildschirm abzudunkeln, sodass nur das Pokémon-GO-Logo ganz schwach sichtbar ist. Das spart Akku, wenn man unterwegs ist, verhindert aber nicht, dass ihr durch Vibration über neue auftauchende Pokémon, schlüpfende Eier oder Sonstiges informiert werdet.

Niantic teilte außerdem mit, dass die legendären Pokémon, die kürzlich fälschlicherweise einigen Spielern zugänglich gemacht wurden, wieder wohlbehalten zu Hause seien. Auch sonst sei man weiterhin damit beschäftigt, Bugs auszubessern und neue Features hinzuzufügen. Als nächstes stehe auf dem Plan, Pokémon GO in noch mehr Ländern verfügbar zu machen. Hoffen wir, dass die Server dafür gerüstet sind.

Pokémon GO

2 comments
  1. „Niantic teilte außerdem mit, dass die legendären Pokémon, die kürzlich
    fälschlicherweise einigen Spielern zugänglich gemacht wurden, wieder
    wohlbehalten zu Hause seien.“

    Also gab es tatsächlich Leute die legendäre Pokémon im Besitz hatten? óÒ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot