Erster Beta-Test für die Einreichung von Pokéstops kommt nach Brasilien und Südkorea

Was soeben noch Spekulation war, wird von Niantic direkt in die Tat umgesetzt. In ihrem Blog berichten sie nun, dass bald der erste Betatest für Südkorea und Brasilien für die Einreichung von Pokéstop-Vorschläge laufen wird. Dadurch haben Trainer zum ersten Mal die Möglichkeit, diese direkt über Pokémon GO und nicht Ingress einzureichen.

Zunächst wird dieses Feature nur für Trainer mit Level 40 verfügbar sein, ausgenommen sind die Kinderkonten. Diese Trainer können dann Pokéstops vorschlagen, indem sie Fotos und Beschreibungen der entsprechenden Standorte einreichen. Diese werden dann von erfahrenen Nutzern im Ingress-Projekt “Operation Portal Recon” (OPR) geprüft.

Die Regeln und Anleitungen zum Einreichen von Pokéstops findet ihr im Hilfe-Center von Niantic. Das Programm soll in Zukunft auch auf weitere Länder ausgeweitet werden. Ein schon lange erwartetes Feature, findet ihr nicht?

2 comments
  1. Ich hoffe die Level Bedingung geht noch Runter, ich meine, eigentlich sind es ja die, die Nicht Level 40 sind, die einige Pokestops in ihre Nähe Brauchten.

    1. Das Level-CAP geht auf jeden Fall noch unten, allerdings wäre es fahrlässig und ein sehr hoher Aufwand für Niantic, wenn sie jeden x-beliebigen Spieler einen PokéStop einreichen lassen. Die Level 35-40 Spieler aus der Umgebung sorgen schon dafür, dass es nachher ausreichend PokéStops für alle gibt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot