Das sind alle 107 Pokémon die ihr in Pokémon Sleep ‘fangen’ könnt

In der Welt von Pokémon Sleep versammeln sich Pokémon mit demselben Schlaftyp wie ihr um euch herum, während ihr schlaft. Entdeckt also all die verschiedenen Schlafposen der Pokémon und versucht, euren Schlafdex zu vervollständigen!

Ihr könnt Pokémon der Kategorien Halbschlaf, Leichtschlaf und Tiefschlaf begegnen, während ihr schlaft. Halbschlaf-Pokémon könnt ihr antreffen, wenn ihr euch während des Schlafes regelmäßig bewegt und Geräusche macht. Für Leichtschlaf-Pokémon müsst ihr euch beim Schlafen etwas bewegen und Geräusche machen. Auf Tiefschlaf-Pokémon könnt ihr nur treffen, wenn ihr euch während der Nacht so gut wie gar nicht bewegt und ruhig seid. Die Kategorien überschneiden sich aber auch gerne mal – es können also dennoch einige Geräusche von euch aufgezeichnet werden und dennoch Tiefschlag-Pokémon erscheinen.

‎Pokémon Sleep
‎Pokémon Sleep
Entwickler: The Pokemon Company
Preis: Kostenlos+
Pokémon Sleep
Pokémon Sleep
Entwickler: The Pokémon Company
Preis: Kostenlos

Alle Kanto-Pokémon (1. Generation)

  • Bisasam (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Bisaknosp
  • Bisaflor
  • Glumanda (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Glutexo
  • Glurak
  • Schiggy (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Schillok
  • Turtok
  • Raupy (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Safcon (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Smettbo
  • Rattfratz (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Rattikarl
  • Rettan (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Arbok
  • Pikachu (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Raichu
  • Pummeluff (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Knuddeluff
  • Digda (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Digdri
  • Mauzi (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Snobilikat
  • Enton (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Entoron
  • Menki (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Rasaff
  • Fukano
  • Arkani
  • Knofensa (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Ultrigaria
  • Sarzenia
  • Kleinstein (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Georok
  • Geowaz
  • Flegmon (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Lahmus
  • Magnetilo (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Magneton
  • Dodu (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Dodri
  • Nebulak (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Alpollo
  • Gengar
  • Tragosso (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Knogga (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Kangama
  • Pinsir
  • Ditto
  • Evoli (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Aquana
  • Blitza
  • Flamara
  • Dratini
  • Dragonir
  • Dragoran

Alle Johto-Pokémon (2. Generation)

  • Endivie (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Lorblatt
  • Meganie
  • Feurigel
  • Igelavar
  • Tornupto
  • Karnimani (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Tyracroc
  • Impergator
  • Pichu (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Fluffeluff (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Togepi (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Togetic
  • Voltilamm (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Waaty (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Ampharos
  • Mogelbaum (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Psiana
  • Nachtara
  • Laschoking
  • Woingenau (Schlaftyp: Leichtschlaf)
  • Skaraborn
  • Hunduster (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Hundemon
  • Larvitar (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Pupitar
  • Despotar

Alle Hoenn-Pokémon (3. Generation)

  • Bummelz
  • Muntier
  • Letarking
  • Zobiris
  • Schluppuck (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Schlukwech
  • Wablu (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Altaria
  • Absol
  • Isso (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Seemops (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Seejong
  • Walraisa

Alle Sinnoh-Pokémon (4. Generation)

  • Mobai (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Riolu (Schlaftyp: Tiefschlaf)
  • Lucario
  • Glibunkel (Schlaftyp: Halbschlaf)
  • Toxiquak
  • Magnezone
  • Togekiss
  • Folipurba
  • Glaziola

Alle Kalos-Pokémon (6. Generation)

  • Feelinara

Ob und wann weitere Pokémon oder welche aus Einall, Alola, Galar oder Paldea in Pokémon Sleep ergänzt werden, steht zum Zeitpunkt dieser News leider noch nicht fest.

So entwickelt ihr Pokémon

Einige Pokémon könnt ihr im Spiel außerdem weiterentwickeln. Dafür müssen sie ein bestimmtes Level erreicht haben und brauchen Bonbons. Die bekommt ihr, indem ihr mehr Pokémon dieses Typs antrefft und an den Professor schickt – ähnlich wie in Pokémon GO.

In einigen Fällen benötigt ihr außerdem bestimmte Items wie Entwicklungssteine. Die könnt ihr im Ingame-Shop für Schlafpunkte eintauschen. Allerdings sind die Items hier limitiert: Ihr könnt jeweils nur ein Item von einer Sorte kaufen, bis der Shop das nächste Mal aufgefüllt wird. Das passiert alle zwei Wochen.

Pokémon, die sich durch Zuneigung entwickeln, müsst ihr als Helfer dabei haben und dann insgesamt 50 Stunden Schlafzeit mit ihnen verbringen.

So fangt ihr Pokémon in Pokémon Sleep

Die Schlaftypen sind im Spiel in drei Kategorien unterteilt: Halbschlaf, Leichtschlaf und Tiefschlaf. Je nachdem, in welche Kategorie ihr in der jeweiligen Nacht fallt, trefft ihr am nächsten Morgen ein oder mehrere Pokémon, die ebenfalls diesem Schlaftyp angehören – dann müsst ihr sie nur noch in euren Schlafdex übernehmen. 

Je länger ihr schlaft, desto mehr Pokémon erscheinen. Alle bereits bekannten Schlaftypen sind bei den Pokémon oben vermerkt. Füttert ihr außerdem euer Relaxo regelmäßig mit Beeren, lockt es noch mehr Pokémon an. In diesem Sinne: Gute Nacht, Trainer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot