Nintendo of Europe wird mit France, Benelux & Ibérica fusionieren

Nintendo möchte an manchen Standorten kein eigenes Süppchen mehr kochen. Europa ist für Nintendo ein wichtiger Geschäftsbereich und seit der Gründung von Nintendo of Europe im Jahr 1990 ist die Tochtergesellschaft verantwortlich für unter anderem die Distribution von Hardware und Spielen in Europa. 1993 folgten weitere Zweigniederlassungen in Frankreich, Großbritannien, Spanien und Belgien. Heute gab Nintendo jedoch bekannt, dass man einige Umstrukturierungen innerhalb Europas und den Wegfall von Nintendo France, Nintendo Benelux und Nintendo Ibérica plane – genauer gesagt man möchte nun fusionieren. 

Demnach werde man die Niederlassungen in Frankreich (NFR), Belgien (NBX) und Spanien (NIB) schließen und in Nintendo of Europe eingliedern. Dies wird schrittweise geschehen. Im Juli 2023 sollen NFR & NBX eingegliedert werden. Im August 2024 folgt die iberische Niederlassungen. In diesem Zuge wird die Geschäftsform Nintendo of Europes geändert. Aus der einstigen Aktiengesellschaft wird ab August 2024 eine so genannte Societas Europaea, kurz SE. Diese kann man als europäisches Pendant zur AG bezeichnen. 2020 baute man in in Frankfurt am Main ein neues Gebäude für Nintendo of Europe. Das Unternehmen möchte die europäische Sparte zentralisieren und das neue Hauptquartier von Nintendo of Europe an der Goldsteinstraße 235 in Frankfurt dafür nutzen. 

Hier seht ihr die vorherige und neue (geplante) Organisationsstruktur:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trustpilot