Der Beweis: Yoshi zahlt keine Steuern

Als Yoshi-Fan sollte man wahrscheinlich schon einmal über das lustige und weit verbreitete Meme namens “Yoshi commits tax fraud” gestoßen sein, welches sich auch heute noch im Internet großer Beliebtheit erfreut. Als Yoshi’s Crafted World von 2018 nach 2019 verschoben wurde, witzelte Kollege Kirst damals sogar noch darüber und hinterfragte, ob das nicht eventuell etwas mit Yoshis Steuerhinterziehung zu tun habe.

Nun stellte sich heraus, dass da tatsächlich etwas Wahres dran ist. Im Nintendo Wii-Spiel Straßen des Glücks (Fortune Street) ist Yoshi der einzige Charakter, der den Spieler dazu auffordert ein neues Finanzamt aufzubauen, um von der Zahlung der Steuern befreit zu werden:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Vielleicht wurde Yoshi auch genau deshalb vom Super Smash Bros. Ultimate Cover entfernt. Wir werden es vermutlich nie erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot