Lesezeit ca. 0 Minuten, 43 Sekunden

Nintendo Switch

Yoshi ist der USK zum Opfer gefallen

Erst vor kurzem habt ihr uns mit euren Kommentaren mehrfach darauf hingewiesen, wie sinnfrei es doch ist über Menü-Icons kommender Nintendo Switch-Spiele zu berichten, deshalb kommen wir heute mal zu viel wichtigeren Themen. Dem armen kleinen T. Yoshisaur Munchakoopas (so sein vollständiger Name) ist nämlich etwas ganz schreckliches widerfahren!

Wir wissen nicht so genau ob den Herrschaften bei der USK die herausgestreckte Zunge schon zu sexy war, oder gar der erotische Blick unter Links blaue Tunika, allerdings sucht man den kleinen grünen Dino auf dem deutschen Cover zu Super Smash Bros. Ultimate, wie das nachfolgende Bild beweist, vergeblich.super-smash-bros-ultimate-pegi-usk

Spaß beiseite, die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle ist für diesen Ausreißer natürlich nicht zur Verantwortung zu ziehen, sondern Nintendo. Aufgrund der bevorstehenden Veröffentlichung von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! ist das gelbe Taschenmonster ohnehin für das Unternehmen etwas wichtiger und sollte daher nicht vom riesigen USK-Siegel verdeckt werden. Dennoch schade, dass man anschließend offenbar keinen Platz mehr für Yoshi gefunden und diesen ersatzlos vom Cover gebannt hat.

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback
Traurige Gewissheit: Yoshi erscheint erst 2019 • Nintendo Connect

[…] der E3 gesehen haben und er eiskalt von einem USK-Logo auf dem Cover von Super Smash Bros. Ultimate ersetzt wurde, folgt nun eine weitere Hiobsbotschaft. Das Nintendo Switch-Spiel rund um den grünen Dino wird […]