Nintendo Switch übertrifft Lifetime-Sales der PS4 in den USA und bald weltweit

Die VGChartz-Verkaufsvergleichsserie wird monatlich aktualisiert und jeder konzentriert sich auf einen anderen Verkaufsvergleich unter Verwendung ihrer geschätzten Zahlen zur Videospielhardware. Die Diagramme enthalten Vergleiche zwischen PlayStation 5, Xbox Series X|S und Nintendo Switch sowie älteren Plattformen. Heute geht es um die US-Verkäufe zwischen der Nintendo Switch und der PlayStation 4. Laut VGChartz hat die Nintendo Switch angeblich die lebenslangen PS4-Verkäufe in den USA nur 5 Jahre nach dem Start am 3. März 2017 übertroffen.

Die PS4 startete in den USA am 15. November 2013, während die Nintendo Switch das Weihnachtsgeschäft leider knapp verpasste und erst am 3. März 2017 auf den Markt kam. In den USA verkaufte sich die Hybrid-Konsole von Nintendo den Berichten zufolge 35,62 Millionen Mal, also rund 370.000 Einheiten mehr als die PlayStation 4. Die Verkäufe der PS4 belaufen sich demnach auf rund 35,25 Millionen Einheiten. Die Lücke wird angesichts des schwindenden Interesses im Laufe der PS5-Generation auch noch größer werden.

Der Nintendo Switch erweist sich für den japanischen Gaming-Giganten Nintendo weiterhin als sehr erfolgreich, da die NPD Group bekannt gegeben hat, dass die Hybrid-Konsole im März 2022 die meistverkaufte Konsole in den USA war. Während die PlayStation 5 weiterhin unter dem Einfluss von Halbleiter-Engpässen in der aktuellen Chipkrise verkauft wird. Die Xbox Series X|S belegte kürzlich in den US-amerikanischen NPD-Ergebnissen für den Monat März 2022 Platz 1 beim Dollarumsatz.

Nintendo hat kürzlich seine Verkaufsprognose für weltweit verkaufte Switch-Einheiten im Geschäftsjahr 2023 von 23 Millionen Einheiten auf 20 Millionen Einheiten gesenkt. Die Produktion ist ebenfalls von den anhaltenden Engpässen betroffen. Viele Analysten in Japan erwarten jedoch ein „Allzeithoch“ bei verkaufter Software. Die Nintendo Switch hat zudem nur noch 9 Millionen Einheiten vor sich, bevor sie weltweit an der PlayStation 4 vorbeizieht. Das könnte durchaus noch in diesem Jahr passieren!

Nintendos Spieleangebot im Jahr 2022 verspricht, verschiedene Genres abzudecken, von teambasierten Shootern wie Splatoon 3 bis hin zu JRPGs wie Xenoblade Chronicles 3 und nicht zu vergessen Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur. Auch wenn der Nachfolger von The Legend of Zelda: Breath of the Wild erst im Frühjahr 2023 erscheinen wird, können wir davon ausgehen, dass Nintendo uns im Sommer abermals eine E3 Nintendo Direct präsentieren wird – auch wenn die Messe sowohl physisch als auch digital abgesagt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot