Nintendo Switch Sports Hands-on-Vorschau

Kürzlich hatte ich endlich mal wieder die Möglichkeit auf einem physischen Presse-Event anwesend zu sein. Die Normalität schleicht sich also ganz langsam wieder ein, worübwe ich ziemlich froh bin! Zuletzt waren wir Ende September bereits bei Big N in der neuen Firmenzentrale in Frankfurt zu Besuch, da man uns dort vor Ort Metroid Dread und das OLED-Modell der Nintendo Switch vorstellen wollte und ich durfte nun vor wenigen Tagen auch das neue Hauptquartier von Nintendo aufsuchen, um mir dort Nintendo Switch Sports anzuschauen. Meinen Ersteindruck zum Spiel schildere ich euch nachfolgend:

In Nintendo Switch Sports, das am 29. April 2022 erscheinen wird, dreht sich alles um Sport, Spiel und Spaß! Die Joy-Con-Controller ermöglichen es uns in einer Reihe an Sportarten körperliche Bewegungen einzusetzen, die im Spiel widergespiegelt werden.

Auf dem Spocco Square haben wir die Wahl zwischen FußballTennisBadmintonVolleyballBowling und Chanbara. Im Herbst soll jedoch noch ein kostenloses Update die Sportart Golf im Spiel ergänzen. Falls euch Mario Golf: Super Rush und das bald erscheinende Mario Golf vom Nintendo 64 noch nicht ausreichen, bekommt ihr hier also erneut die Möglichkeit den Golfschläger zu schwingen.

Mii-Charaktere sind ebenso mit dabei

Gleich vorweg: Ja, ihr könnt auch weiterhin mit euren geliebten Mii-Charakteren spielen. Auf der Konsole, die uns zur Verfügung stand, waren jedoch noch keine erstellt worden. Daher seht ihr hier in den Screenshots und im Video lediglich nur die Nintendo Switch Sports-Charaktere. Ich persönlich kann nicht sagen, ob ich sie nun schlechter oder besser fand, da die Miis durchaus eine Frischzellenkur gebrauchen könnten. Spielerisch macht das Aussehen letztlich wahrscheinlich ohnehin keinen Unterschied und ich bin wirklich sehr gespannt wie viele Spieler:innen man später im Online-Modus mit ihrem Mii antreffen wird.

Volleyball

Wir haben lokal am großen TV-Bildschirm mit und gegeneinander gespielt. Den Anfang machte dabei Volleyball und ich durfte gnädigerweise erstmal das Tutorial spielen, um mir die Steuerung anzueignen, was ich auch dringend benötigte. Timing ist hier sehr wichtig!

Volleyball ist wohl besonders auch bei Anime-Fans bekannt, da diese Sportart durch Mila Superstar oder Haikyu!! viele neue Freunde gewann. Zu einem guten Volleyball-Match gehören die Grundtechniken Baggern, Pritschen (Zuspiel), Angriffsschlag sowie der Block und beide Spieler:innen müssen sie beherrschen. Wer schonmal im echten Leben Volleyball gespielt hat, der kennt die Bewegungen genau, weshalb die Einstiegshürde nicht so groß ist.

Es hat mir sehr gefallen, dass man hier die tatsächlichen Bewegungen nachahmt, die man bei einem echten Volleyball-Spiel machen würde. So schwingen wir den Joy-Con beispielsweise von unten nach oben, um den Ball mit beiden Händen über dem Kopf zum Mitspieler zu passen. Und um am Netz hoch zu springen und einen Angriff zu blocken, schwingen wir den Joy-Con zwar ebenfalls von unten nach oben, die Bewegung fühlt sich dabei (sofern richtig ausgeführt) allerdings anders an.

Wer Wii Sports oder Wii Sports Resort gespielt hat, wird allerdings auch bemerken, dass man viele Bewegungen auch aus dem Handgelenk schütteln kann. Es ist also euch überlassen, ob ihr das ganze als sportliche Übung seht, oder eure Gegner gemütlich vom Sofa aus besiegen möchtet.

Badminton

Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Und ihr könnt mir glauben, wenn ich euch sage, wie sehr ich diese Sportart im Schulsport gehasst habe!

In Nintendo Switch Sports hingegen gefiel mir die kurze Partie Badminton eigentlich ganz gut, ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es in meiner Top 5 der Lieblings-Sportarten landet.

Die Steuerung bei Badminton ist eigentlich recht simpel. Während wir bei Volleyball noch die Möglichkeit hatten den Charakter mithilfe des Analogsticks über das Spielfeld zu lenken, läuft dieser in Badminton ganz automatisch, weshalb wir uns nur auf unsere Schläge konzentrieren müssen. Diese werden ausgeführt, indem wir unseren Joy-Con schwingen – genau so, als ob wir gerade einen Badmintonschläger in der Hand hätten.

Mit einem Druck auf den ZL/ZR-Knopf können wir einen Stoppball ausführen. Der Drop, oder auch Stoppball genannt, ist ein kurzer Ball der knapp hinter das Netz geht. Er ist unter Umständen besonders wirkungsvoll, wenn der gegnerische Spieler weiter vom Netz entfernt ist, weshalb er den Ball nur noch schwer erreichen kann. In der Theorie könnte man auch einen kräftigen Schmetterschlag antäuschen, dann jedoch einen Stoppball ausführen, da man dem Gegenspieler allerdings nicht gegenüber steht … nutzt das nicht sehr viel.

Auch wenn sich beide Personen in einem Raum befinden, steht man ja nebeneinander und schaut zum Fernseher, weshalb die Möglichkeit fehlt dem Mitspieler ins Gesicht zu schauen oder aufgrund der körperlichen Bewegungen einen bestimmten Angriff zu erkennen.

Bowling

Im Übersichtstrailer konnten wir bereits sehen, dass es wohl einen Spezial-Modus geben wird, bei dem sich die Bahn verändert und einem Hindernisse den Weg bis zu den Pins versperren. Wir haben jedoch den klassischen Modus gespielt und uns abgewechselt.

Bowling funktioniert hier in Nintendo Switch Sports genau so, wie ihr es beispielsweise noch aus Wii Sports in Erinnerung habt. Die Spielfigur wird mit dem Analogstick nach links und rechts bewegt, mit den Richtungstasten können wir uns etwas eindrehen und wenn man ZL/ZR gedrückt hält, können wir den Joy-Con von vorn nach hinten schwingen um so einen Wurf nachzuahmen. Loslassen dürfen wir die Schultertaste erst sobald die Kugel rollt.

Wirklich viel gibt es hierzu gar nicht zu sagen. Es ist halt der absolute Klassiker und ich bin bereits auf die möglichen Spezial-Herausforderungen gespannt, die ich ausprobieren kann, sobald uns das fertige Spiel in der Redaktion vorliegt.

Chanbara

In Chanbara gilt es den Gegner von der Plattform ins Wasser zu stoßen! Dabei schwingen wir den Joy-Con, um anzugreifen oder die Angriffe unseres Gegenübers zu blocken und anschließend zu kontern. Wir duften aus einer von drei Waffenoptionen wählen und jede davon hat einen ganz eigenen Stil. Die Zwillingsschwerter könnt ihr zum Beispiel führen, indem ihr gleichzeitig zwei Joy-Con-Controller einsetzt! Für das Schwert und Energieschwert benötigt man jeweils nur einen einzelnen Joy-Con.

Mit dem einfachen Schwert kann man besonders kraftvoll zuschlagen, während man das Energieschwert durch blockierte Angriff aufladen kann, um so Energiehiebe zu nutzen. Unser Schwert bewegt sich genau in die Richtung, in die wir den Joy-Con schwingen.

Mit ZL/ZR gehen wir in Deckung, wer das Energieschwert nutzt und dieses aufgeladen hat, kann mithilfe von R einen kräftigen Energiehieb vom Stapel lassen. Je nachdem ob euer Gegner seine Waffen vertikal oder horizontal hält, müsst ihr entsprechend aus der anderen Richtung seine Deckung durchbrechen. Um Angriffe zu blocken, richten wir unser Schwert so aus, dass es sich im rechten Winkel mit dem Schwert des Angreifers kreuzt.

Chanbara kann ein sehr taktisches Spiel sein, bei dem man den Gegner an den Rand der Plattform treibt, nur um den selbst nochmals zurückgeschlagen zu werden. Auf der anderen Seite ist es aber auch eines der Spiele, welche dich belohnen, wenn du einfach wild umherfuchtelst – Nintendo Wii-Besitzer werden sich erinnern. Je schneller die eigenen Schwerthiebe auf den Gegner einprasseln, desto schwerer wird es ihm fallen zu reagieren.

Fußball & Shootout

Fußball, der Volkssport Nummer eins, darf natürlich auch nicht fehlen. Das besondere hierbei: Der Fußball-Modus nutzt den aus Ring Fit Adventure bekannten Beingurt (in der physischen Version von Nintendo Switch Sports enthalten und auch separat erhältlich), um im Shootout-Modus zu beeindrucken.

Zur Auswahl standen uns der eins-gegen-eins oder vier-gegen-vier Modus. Auch durfte ich unter “Üben” ganz ohne gegnerischen Druck erstmal testen wie ich mit der Steuerung zurechtkomme. Beim Shootout-Duell hingegen kann man mit dem Beingut “schießen wie in Wirklichkeit”. Das war ungewohnt aber auch ziemlich beeindruckend.

Beim Shootout müsst ihr euer Bein mit dem daran befestigten Beingut nach oben schwingen, um zu schießen. Das Tor wird dabei zunehmend etwas kleiner und damit schwieriger zu treffen. Eine wirklich interessante Spielmechanik, die das ganze deutlich immersiver wirken lässt, auch wenn es am Ende des Tages in gewisser Weise nur ein “Proof-of-concept” ist. Mit VR hat man da heutzutage ja bereits ähnliche Methoden.

Diesen Sommer soll zudem ein kostenloses Software-Update erscheinen, welches das Spielen mit dem Beingurt auch in Matches ermöglichen wird. Dann könnt ihr also mit dem Joy-Con über das Fußballfeld sprinten und aktiv euer Bein nutzen, um Tore zu schießen.

Tennis

Zu Tennis gibt es tatsächlich relativ wenig zu sagen. Wir halten den Joy-Con wie einen Tennisschläger und den Rest kennt ihr. Schwingt im richtigen Moment, um Bälle an euren Gegenspielern vorbeizuschlagen, passt eure Schläge an, um Topspins, Slices oder Lobs auszuführen und je besser euer Timing ist, desto größere Chancen habt ihr auf den Sieg!

Es ist kein Mario Tennis mit super abgefahrenen Schlagmanövern und brennenden Bällen.

Ersteindruck zu Nintendo Switch Sports

Doch was ist eigentlich mit Boxen, Baseball, Bogenschießen oder gar Tischtennis? Der Ersteindruck zu Nintendo Switch Sports ist sehr positiv. Der Titel hat eine hübsche Grafik, die bereits vorhandenen Sportarten (und vor allem auch die Bewegungssteuerung) funktionieren und es zeigte sich, dass der Titel durchaus auch körperlich etwas anstrengend sein kann. Bleibt zu hoffen, dass der Titel auch im Langzeittest überzeugt und vor allem von Nintendo auch mit weiteren Updates oder kostenpflichtigen DLC-Inhalten versorgt wird. Wir werden uns das Spiel auf jeden Fall nochmals intensiver anschauen, sobald die Vollversion zum testen in der Redaktion landet. Bis dahin beantworten wir unten gerne all eure Fragen!

Nintendo Switch Sports ist eine kleine aber feine Sammlung aus Sportspielen, welche für jung und alt geeignet sind, wie es bereits bei den geistigen Vorfahren Wii Sports und Wii Sports Resort der Fall war. Ich erinnere mich noch daran, dass selbst in dem Altenheim, in welchem meine Schwester arbeitete, eine Nintendo Wii herumstand.

Der Titel ist leicht zugänglich und ich fand mich auch ohne große Einarbeitung relativ schnell zurecht. Tennis, Volleyball, aber vor allem auch Bowling funktionieren einfach intuitiv. Etwas mehr Spieltiefe bieten dann schon Fußball und Chanbara, wobei letzteres unter Umständen auch mit “wildem Gefuchtel” gemeistert werden kann. Da wird der Online-Test zeigen, welche Taktik sich hier am besten durchsetzen kann.

Wer wirklich nicht zurecht kommt mit der Steuerung, für den ging es hilfreiche Tutorials, die keine Wünsche offen lassen. Während unseres Anspieltermins wurde uns eine flüssige Spielerfahrung geboten, ohne Ruckler oder falsch erkannt Eingaben der Bewegungssteuerung. Werdet ihr euch Nintendo Switch Sports zulegen, wenn das Spiel am 29. April 2022 erscheint, oder seid ihr auch in eurem virtuellen Leben echte Sportmuffel?

18 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Habe mir vor 2 tagen die switch und instant sports gekauft.
    Bei meiner wii konnte jeder Spieler 1remote halten, aber bei der switch kann ich den 2.controller nicht benutzen

  2. Bowling und Golf waren schon auf der Wii ein Muss… Und dass Bowling ein wenig Minigolf-Flair versprüht, finde ich genauso gut wie das Design der Sportinsel. Wobei ich 2 (oder 3-4) verschiedene abwechslungsreiche Minigolf-Kurse da ein wenig vermisse.. Und dieses lästige Hula-Hoop ist weg

  3. Meine Lieblings-Sportart ist das Chanbara, weil ich das damals schon auf der Wii gespielt habe und einen riesen Spaß damit hatte.

  4. Ich liebe Bogenschießen und übe es auch als Hobby aus. Ich finde das es bei Wii Sports Resort schon sehr gut umgesetzt war und spiele es heute noch gern. Bei der Nintendo Switch würde ich mich sehr freuen wenn die Disziplin dabei ist.

  5. Also mein Favorit bei den Sportarten ist dann doch eher Bowling und Tennis. Ich habe schon vorher immer das Mario Power Tennis für die Gamecube und für die Wii gespielt, sowie ich auch Bowling in Wii Sports gespielt habe. Die beiden Sachen finde ich immer noch am besten und freue mich schon irgendwie darauf, diese auch auf der Switch zu spielen.

  6. Ich freue mich am meisten auf die guten alten Wii Klassiker Bowling und Tennis, die haben mir und meinen Freunden immer am meisten Spaß gemacht. Aber Chanbara sieht auch richtig interessant aus, ich bin gespannt!

  7. Chanbara klingt doch irgendwie ganz lustig. Falls ich es mir früher oder später holen werde, ist es das glaub ich, was ich zuerst ausprobieren werde. Volleyball dürfte auch ganz lustig werden mit meinen Freunden.

  8. Eigentlich ist bei dieser Art von Spielen immer Tennis mein Favorit, aber hier freue ich mich auf Badminton. Diese Sportart wurde auch noch nicht oft umgesetzt.

    1. Ich bin sehr gespannt, ob man später irgendwo gewisse Zahlenwerte herbekommt, wie häufig sich die Spieler:innen eher für Badminton statt Tennis entscheiden. Hat auf jeden Fall seine Fans, das möchte ich nicht bestreiten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot