Lösung des Joy-Con-Drift-Problems gefunden, glaubt der Hersteller eines PC-Handhelds

Das Nintendo Switch OLED-Modell bietet von Haus aus die neueste Version der Joy-Con, mit sämtlichen Verbesserungen, welche das Drift-Problem möglichst minimieren sollen. Nintendo scheint sich der Sache angenommen zu haben, um das Benutzererlebnis zu verbessern und zeitgleich nicht mehr allzu viele Joy-Con reparieren zu müssen, die davon betroffen sind. Wenn ihr einen Joy-Con zur Reparatur bei Nintendo einsendet oder aktuelle Modelle (darunter auch die Nintendo Switch Lite oder einen Pro Controller) kauft, werdet ihr höchstwahrscheinlich einen Controller mit verbesserten Sticks in den Händen halten.

Der so genannte Joy-Con-Drift macht vielen Nintendo Switch-Besitzern jedoch noch immer zu schaffen, beziehungsweise viele äußern Bedenken darüber und es ist schwierig zu validieren, wie präsent das Joy-Con-Drift-Problem derzeit tatsächlich noch ist. Beim Auftreten des Problems werden Eingaben mit den Analogsticks falsch erkannt. Nintendo wird vorgeworfen, sich dem Problem nicht anzunehmen, sodass sogar die EU-Kommission ermittelt. Habt ihr entsprechend defekte Joy-Con oder spielt ihr eh nur mit Pro Controller?

Habt ihr mal was vom “Aya Neo Pro” gehört? Das ist ein tragbarer PC, ähnlich dem Steam Deck, welcher der Nintendo Switch zum verwechseln ähnlich sieht. Das Unternehmen dahinter scheint eine Lösung für gebeutelte Nintendo Switch-Besitzer gefunden zu haben.

Der Aya Neo ist einer der spannenderen Gaming-Handhelds, die derzeit erhältlich sind, denn die Konsole kombiniert das Format der Nintendo Switch mit einem AMD Ryzen 5 4500U samt integrierter Radeon RX Vega 6. Dazu gibt es einen 47-Wh fassenden Akku sowie einen 7-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und einer Helligkeit von 500 Nits. Hier könnt ihr euch einen Eindruck vom System verschaffen:

Über die Ursache des Joy-Con-Drifts herrscht noch Uneinigkeit. Die Firma hinter dem Handheld Aya Neo Pro möchte nun aber eine Antwort auf das Problem gefunden haben (via Nintendo Life). Das System soll nämlich sogenannte Hall-Sensoren bei Analog-Sticks und Trigger-Buttons verbaut haben. Diese Sensoren nutzen Magnete, um Eingaben zu erkennen. Dadurch werden Abnutzungen der Materialien vermieden, was vermutlich der Grund für den Joy-Con-Drift ist, worüber so viele Menschen klagen. Ob die Nutzung der Hall-Sensoren aber tatsächlich die Antwort auf defekte Analogsticks ist, wird sich erst mit den ersten Langzeitberichten zeigen, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird. 

8 comments
  1. Also ich habe 4 joycon Paare und mein Freundeskreis is ne große switch community…. Ich hab meine switch an release gekauft… Ich habe bereits mehrfach reparieren und einschicken müssen… Vorallem bei den alten joycons… Ich hab auch neue die das Problem bisher nicht haben… Ich gehe mit den Controllern immer gut um.. Bin 33 Jahre alt und werfe nix durch die Gegend ^^ in mein nem Freundeskreis mussten auch viele ihre joycon einschicken auch ein Freund der nie Probleme hatte musste sie letztes Jahr dann doch einschicken…. Er achicjte seine limited pokemon joycon ein und sie haben ihm einfache graue zurück geschickt… Auf Nachfrage meinten sie das sie ihm leider nicht die pokemijn Version zurück schicken können insofern kann ich die Nachricht von beckysFootSlave leider bestätigen… Ich fand das damals auch mehr als merkwürdig und hab zig mal nachgefragt aber ich vertraue dem Kumpel der seit seinem 6ten Jahr pokemon Fan is und jede Spezial Edition kauft das er alles versucht hat um die original shell wieder zu bekommen!
    Ich hatte auch zwei joycons die 2 Monate nach der Reparatur schkn wieder kaputt waren bzw driften…. Ich bin dann kurz vor Weihnachten dazu übergegangen alle meine joycons und diebaus dem Freundeskreis selbst zu reparieren…. Man sollte sich durchaus bemühen und Zeit lassen aber mittlerweile kann ich das sehr schnell und gut und bisher gab es auch nich null Probleme… Weiterer Vorteil: wenn man das Teil schonmal selber aufschraubt kann man gleich auch andere Bauteile, die Hülle usw tauschen. Achja und zur info die Reparatur wird nicht von Nintendo erledigt oder so… Die beauftragen in Deutschland eine Firma mit dieser Aufgabe und ich bin mir nicht wirklich sicher ob diese oder deren Mitarbeiter nicht vl. Damals die pokemon hüllen geklaut haben oder ähnliches ^^
    Ansonsten liebe ich die joycons und die switch… Ich finde es einfach nur traurig das sie ständig kaputt werden und das ist halt grad beim Spielen mit Freunden super lästig… Und ich denke auch nicht das sich jeder einfach so wie ich ein weiteres Paar kaufen kann um derweil weiter zu spielen.. Gerade für Kinder, an die Nintendo ja hauptsächlich ausgerichtet ist, muss das ein Frust sondergleichen sein.
    Mfg

    1. Eigentlich müsste er Nintendo den Vorgang aber schriftlich bestätigt haben. Die reparieren ja nur (oder tauschen aus) wenn man das Okay dafür gibt. Ist man damit nicht einverstanden, schickt Nintendo die Ware unrepariert und kostenfrei wieder zurück. Löst nicht das Problem, verhindert aber, dass man falsche Joy-Con erhält.

  2. Ich habe die Switch seit Beginn und bestimmt schon 5 oder mehr Controller tauschen lassen und bin nur noch genervt. Nintendo hat 1x auch schon wegen abgelaufener Garantie die Reparatur abgelehnt. Driften kommt genauso beim Pro Controller vor. Das Teil ist schlicht ein Fail, denn Xbox oder Stadia Controller haben das Problem schließlich nicht. Ich hoffe mit der “Switch Pro” wird das endgültig behoben.

  3. Ich weis nicht, wie die meisten mit ihrer Switch umgehen. Ich kenne keinen in meinem Umkreis, die ein drift Problem haben und mindestens 500 Spielstunden spielten. Wen es wie oben beschrieben ist, das der hall sensor Probleme macht, sollte Nintendo eine Kalibrierung Funktion implementieren, um die Abweichung manuell nachzustellen.
    Wen es so einfach wäre, hätte es Nintendo sicher schon gemacht xD.

    1. Die Joy-Con der Nintendo Switch besitzen keinen Hall-Sensor. Das ist lediglich die “Lösung” des PC-Handheld-Herstellers.

      Ich habe mehrere Switch-Konsolen in meinem Besitz und keine davon fing mit dem Drift-Problem an. Kann es also auch nur bedingt nachvollziehen.

  4. Es reicht ein dünnes Stück Pappe welches man unter den Stick legt!
    Kein drift mehr!
    Nintendo muss also nur unter dem Stick den Kunststoff dicker produzieren!
    So einfach
    Hat man special edition joycons wäre man absolut dämlich diese nintendo zu schicken da man dann diese NICHT zurück bekommt sondern neue!

    Nintendo hat diese Controller echt “verkackt” und vgh finde es wirklich unverschämt das diese 60€ kosten!!!

    1. Ob das mit der Pappe auf lange Sicht hilft ist noch nicht bekannt. Und nein, Nintendo tauscht deine Special Edition Joy-Con nicht einfach durch irgendwelche anderen aus. Entweder sie reparieren die oder du kannst sie (wie alles andere auch), ohne weitere Kosten, einfach zurückfordern. Mal abgesehen davon, dass sie auch einfach das Gehäuse der speziellen Joy-Con auf jede andere Platine schrauben können. Würdest du also nicht mal merken, wenn sie nur die Innereien austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot