Gold & Silber-Remake – ‘Pokémon: Let’s Go, Johto!’ mit Togepi / Felino als Maskottchen?

Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! sind schon zwei sonderbare Remakes der Kanto-Region. Optisch zählen sie auf Nintendo Switch bis heute zu den schöneren Pokémon-Spiele der aktuellen Generation, stießen jedoch auf Kritik, weil sie das Fangsystem und andere Mechaniken aus Pokémon GO übernommen haben.

Mit Pokémon: Let’s Go, Togepi! und Pokémon: Let’s Go, Felino! (Englisch: Wooper) soll es Trainer nun angeblich abermals nach Johto verschlagen und damit dann wahrscheinlich auch Kanto, da man in Pokémon Goldene Edition und Pokémon Silberne Edition beide Regionen bereisen durfte. Aber schauen wir uns den Leak einmal genauer an.

Während viele von uns ein Remake zu Pokémon Schwarz und Pokémon Weiß erwarten, kursiert auf 4Chan derzeit hingegen ein vermeintlicher Leak zu Pokémon: Let’s Go, Togepi! und Pokémon: Let’s Go, Felino!, was aufgrund von 4Chan schon ein “Red Flag” sein dürfte. Bisher kamen von dort oft nur falsche Leaks und unwahre Gerüchte in Umlauf, aber dennoch werden wir regelmäßig von Leser:innen nach der Glaubwürdigkeit dieser gefragt.

Bei den oben genannten Titeln soll es sich um Remakes der GameBoy-Klassiker Pokémon Gold, Pokémon Silber und Pokémon Kristall handeln. Erscheinen sollen die beiden Spiele noch vor der Veröffentlichung von ‘Nintendo Switch 2’, welche für September oder Oktober erwartet wird. Der Leaker spricht davon, dass es direkte Fortsetzungen von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Pokémon: Let’s Go, Evoli! sein sollen, mit Felino und Togepi als Maskottchen bzw. Starter-Pokémon. Togepi wäre tatsächlich durchaus denkbar, aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn es die drei klassischen Starter Endivie, Feurigel und Karnimani gäbe. Die Kanto-Region soll ebenfalls wieder enthalten sein.

Es gibt angeblich ein neues Pokéball Pus-Zubehör. Dieser Joy-Con-Ersatz soll auf dem GS-Ball basieren, in welchem sich Celebi befindet, welches man auf die Spiele dann übertragen können soll – so wie Mew damals.

Das Starter-Pokémon sucht man sich diesmal aber nicht aus bzw. fängt es zu Beginn des Spiels, sondern “du bekommst ein Felino- oder Toggepi-Ei, das kurz vor dem Schlüpfen ist und dann dein Partner wird”, schrieb der Leaker. Im Spiel soll es möglich sein von NPCs verschiedene Pokémon aus der Hisui-, Galar oder Paldea-Region zu ertauschen. Neu mit dabei wäre ebenfalls, dass eure Pokémon wieder Items tragen können, was in den beiden Vorgängern nicht möglich war. Und ich tippe darauf, dass ein Tag-/Nachtwechsel wohl auch dabei wäre – falls ein solches Remake überhaupt erscheint.

Der GO-Park wurde von Fuchsania City in die Safari-Zone von Johto verlegt. Sobald ihr ein Pokémon GO-Konto mit Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Pokémon: Let’s Go, Evoli! verbunden habt, konntet ihr Pokémon in den GO Park übertragen. Auch diesmal soll man erneut als neuer Trainer mit einem neuen Rivalen im Spiel erscheinen, was bedeuten würde, dass man irgendwo eventuell auch beispielsweise Klarin begegnen könnte. Klarin ist der männliche spielbare Charakter in Pokémon Gold und Pokémon Silber, dort allerdings als ‘Gold’ bekannt, sowie Pokémon HeartGold und Pokémon SoulSilver. Sein weibliches Gegenstück ist Krista in Pokémon Kristall und Lyra in Pokémon HeartGold und Pokémon SoulSilver. Da ist natürlich viel Wunschdenken mit dabei und die altbekannte Formel der Vorgänger wird einfach nur weitergesponnen! Wie realistisch ist der Leak also?

Echte Belege für den vermeintlichen Leak zu Pokémon: Let’s Go Togepi! und Pokémon: Let’s Go, Felino! gibt es von der anonymen Quelle auf 4Chan nicht. Man sollte die Informationen also mit Vorsicht genießen. Wie oben angemerkt, kann ich mir Togepi als Starter-Pokémon durchaus vorstellen. Fans merkten außerdem an, dass die Wahl von Felino als neues Maskottchen jedoch eine recht seltsame Entscheidung von Nintendo und Entwickler Game Freak wäre, böten sich doch auch beliebtere Pokémon wie Pichu oder Marill an.

Ein offizielles Statement seitens Nintendo gibt es zu den Spielen bisher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot