Niantic Lightship erhält großes Update – Enthüllung des Visual Positioning System und der AR-Karte beim Lightship Summit

Gestern berichtete Nintendo Connect über die neue Community-App Campfire von Niantic. Das Unternehmen stellte auf dem ersten hauseigenen Lightship Summit in San Francisco jedoch noch mehr vor. Mit dem Lightship Visual Positioning System (VPS) können Entwickler:innen die Position und Ausrichtung der Benutzer:innen bestimmen und AR-Inhalte zentimetergenau verankern. Entwickler:innen können jetzt außerdem Orte zur AR-Weltkarte von Niantic hinzufügen, um eigene standortbasierte AR-Apps und -Angebote zu entwickeln. Mehr als 30.000 in VPS aktivierte öffentliche Orte sind verfügbar – Ballungsräume finden sich in San Francisco, London, Tokio, Los Angeles, New York City und Seattle. 

Zusätzlich stellt 8th Wall einen neuen Tarif mit überzeugenden Monetarisierungs- und Verteilungsfeatures vor, damit unabhängigen Entwickler:innen alle Mittel zur Verfügung stehen, um mit WebAR ein Geschäft aufzubauen. Weitere Informationen zu VPS, Campfire, 8th Wall und Niantic Ventures lassen sich auf dem offiziellen Niantic Blog finden. Nachfolgend findet ihr aber zunächst eine Zusammenfassung aller Ankündigungen:

Campfire – Das neue soziale Netzwerk von Niantic

Fangen wir zunächst nochmals mit Campfire an. Das ist eine Community-App für das Real-World-Metaversum, die alle Niantic-Spiele miteinander verbindet. Niantic möchte Entwickler:innen nicht nur bei ihrer Arbeit unterstützen, sondern auch dabei, ihr Unternehmen aufzubauen.

Mit unserer neuen Community-App namens Campfire schaffen wir eine neue Verbindung zwischen Entwickler:innen und Niantic-Spieler:innen. Campfire ist ein soziales Netzwerk, das auf einer Karte der echten Welt aufbaut und durch Spieler:innen, Events, Communitys und Messaging ergänzt wird.

Campfire ist zunächst in Ingress Prime verfügbar, wird aber bald auch in alle anderen Niantic-Apps, wie etwa Pokémon GO, integriert.

VPS – Der neue Maßstab für Präzision

Am 24. Mai fand der erste Tag des allerersten Lightship Summit von Niantic in San Francisco statt. Diese zweitägige Konferenz richtet sich an AR-Entwickler:innen auf der ganzen Welt. Auf dem Summit wurde das Lightship Visual Positioning System (VPS) vorgestellt. Lightship VPS ist das visuelle, zentimetergenaue Positionierungssystem für die Lightship-Plattform. Die als „Lokalisierung“ und „Persistenz“ bekannten Features sind der Schlüssel zu einem immersiven Real-World-AR-Produkt. Bevor VPS die Benutzer:innen lokalisieren konnte, musste Niantic zunächst eine völlig neue Karte speziell für AR entwickeln, die auf tausenden von eigens angefertigten Scans basiert. 

8th Wall – Niantic integriert wegweisende WebAR-Technologie in das Niantic-Ökosystem

Im März hat Niantic die weltweit führende WebAR-Entwicklungsplattform 8th Wall übernommen. 8th Wall ist ein Vorreiter im Bereich der webbasierten Augmented Reality (WebAR). Das Team von 8th Wall hat die leistungsstarke AR-Technologie von Niantic mit den Webframeworks kombiniert, die Millionen von Entwickler:innen bereits kennen. Somit stehen diesen alle Tools zur Verfügung, die sie benötigen, um WebAR-Produkte für Organisationen aus allen Branchen zu entwickeln – einschließlich des Einzelhandels, der Reisebranche, der Unterhaltungsbranche und der Automobilbranche. Deshalb werden am heutigen 25. Mai auf dem Lightship Summit die neuen Tarife und die Monetarisierungs- und Verteilungsfeatures vorgestellt, die unabhängigen Entwickler:innen alle Mittel an die Hand geben, um mithilfe von 8th Wall erfolgreich ein Unternehmen aufzubauen.

Niantic Ventures – Ein Katalysator für das globale AR-Ökosystem

Niantic Ventures wurde im letzten November gegründet, um die zukünftigen Vorreiter im AR-Bereich zu finden und zu unterstützen. Nun sind die ersten beiden Investitionen bekannt. TRIPP ist ein preisgekröntes Unternehmen im Bereich XR-Wellness, das klinisch geprüfte, messbare XR-Produkte und eine mobile App anbietet. PIXELYNX ist ein neues Gaming-Unternehmen, das von bekannten Musikern und Produzenten wie Joel Zimmerman (deadmau5) und Richie Hawtin (Plastikman) gegründet wurde. Das Unternehmen möchte ein Musikmetaversum schaffen, das es Künstler:innen ermöglicht, ihre Fans über Gaming-Angebote zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trustpilot