Hatsune Miku: COLORFUL STAGE!

Ende August – passend zum Geburtstag der virtuellen Sängerin, wurde angekündigt, dass SEGA Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! weltweit für iOS und Android veröffentlichen wird. Ein Smartphone-Spiel? Hier bei Nintendo Connect? Klar, wir berichten ja auch über Pokémon GO, Pikmin Bloom, Mario Kart Tour und viele mehr. Zudem habe ich einige Jahre für eine der größten deutschsprachigen Apple-Websites gearbeitet, wo ich auch die Gelegenheit hatte diverse Spiele und Apps zu testen, weshalb ich von unterwegs nicht nur gerne mit der Nintendo Switch im Handheld-Modus spiele!

SEGA und der Entwickler von Hatsune Miku: COLORFUL STAGE!, Colorful Palette, veröffentlichen das Rhythmus- und Visual-Novel-Spiel mit virtuellen Live-Auftritten von Hatsune Miku und ihren virtuellen Freunden am 7. Dezember 2021 für iOS und Android. Das Spiel wurde ursprünglich am 30. September 2020 in Japan als Project SEKAI COLORFUL STAGE! Feat. Hatsune Miku veröffentlicht.

‎HATSUNE MIKU: COLORFUL STAGE!
‎HATSUNE MIKU: COLORFUL STAGE!
Entwickler: SEGA CORPORATION
Preis: Kostenlos+
HATSUNE MIKU: COLORFUL STAGE!
HATSUNE MIKU: COLORFUL STAGE!
Entwickler: SEGA CORPORATION
Preis: Kostenlos+

Hatsune Miku hat als beliebteste singende Synthesizer-Stimme, die in über 100.000 Liedern zu hören ist, Anerkennung gefunden und weltweit ausverkaufte 3D-Konzerte gegeben. Ich durfte Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! dank der lieben Menschen von Cosmocover vorab bereits auf meinem iPhone 13 Pro testen und kann euch heute ein wenig dazu erzählen.

Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! ist ein Rhythmusspiel mit Hatsune Miku und ihren virtuellen Freunden, darunter virtuelle Sängerinnen wie Kagamine Rin, Kagamine Len, Megurine Luka, KAITO und MEIKO. Insgesamt gibt es 20 originelle Charaktere zu entdecken, die in fünf Bands aufgeteilt sind, von denen jede ihren eigenen Musikstil und ihre eigene Hintergrundgeschichte hat. Nach einer Einführung ins Spiel, die sehr von Gefühlen geprägt ist, entschied ich mich zunächst für das Opening von Vivid BAD SQUAD.

Ein mysteriöser Song namens „Untitled“, ohne Melodie oder Text, wird unter Jugendlichen in Shibuya herumgereicht und ist somit gerade voll im Hype. Dieses Lied öffnet den Zugang zu „SEKAI“, einem seltsamen Ort, an dem jeder seine wahren Emotionen und seinen eigenen Song entdecken kann. In dieser Welt können unsere Protagonist:innen ihre wahren Gefühle zum Ausdruck durch die Musik bringen. Jeder SEKAI ist ein einzigartiger Ort, der die Form der Gefühle annimmt, die ihn geschaffen haben. Kein SEKAI gleicht dem anderen.

Die größten Hits von Hatsune Miku, darunter “Tell Your World” von kz, “Melt” von ryo und “ROKI” von Mikito-P sowie brandneue, für das Spiel produzierte Songs, werden im Spiel zu hören sein. Man klopft zum Rhythmus und stellt sich Herausforderungen mit fünf verschiedenen Schwierigkeitsmodi für jeden Track, die alleine oder mit Freunden gespielt werden können. Durch das Sammeln von Belohnungen und Erfahrungspunkten für den Abschluss von Herausforderungen kann man im Level aufsteigen und zusätzliche Charakterkarten durch das Gacha-System freischalten. Zu den einzigartigen Features von Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! können die Spieler:innen an virtuellen Live-Auftritten ihrer Lieblingsbands im Spiel teilnehmen und sich mit der Community austauschen, an Online-Events teilnehmen und Belohnungen wie exklusive Briefmarken verdienen.

Die Geschichte der individuellen Bands entfaltet sich, wenn sie gemeinsam Songs spielen und erfolgreich Auftritte abschließen. Diese Auftritte werden rhythmusspiel-typisch dann entsprechend von uns als Spieler:in übernommen. Balken sausen dabei auf einer Bahn von oben herab und müssen im richtigen Moment mit einer Touchgeste angetippt, gehalten oder geswiped werden, damit die Performance der Bands ein Erfolg wird. So sammeln die Bandmitglieder und auch die Band selbst Erfahrungspunkte, um wiederum neue Storyabschnitte freizuschalten.

Wer schlecht spielt, muss mit Kristallen seinen Lebensbalken wieder auffüllen, sobald dieser auf 0 fällt.

Dabei ist jeder Song natürlich in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, je nach eigener Erfahrung und Geschicklichkeit, aufgeteilt. Ich für meinen Teil hatte bei “Easy” selten den richtigen Rhythmus raus, weil mir das persönlich zu langsam ist, ähnlich wie der 50cc-Modus aus den aktuellen Mario Kart-Ablegern. “Normal” ist da schon eher mein Ding, während ich von “Hard” und “Expert” eher noch die Finger lasse. Von “Master” (welches erst noch freigeschaltet werden muss) ganz zu schweigen.

Einige Songs liegen auch als “Music Video” vor, welches im Hintergrund abgespielt wird, und man darf sich zwischen VIRTUAL SINGER-, SEKAI- oder einer COVER-Version entscheiden.

Während Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! englische Bildschirmtexte bietet, sind die Storyabschnitte sehr auf Japanisch vertont – was die Emotionen der einzelnen Charaktere gut hörbar und dank schöner Animationen auch sichtbar macht. Um Speicherplatz zu sparen, könnt ihr euch optional aber auch gegen eine Vertonung entscheiden, ganz wie es euch beliebt. Das nimmt den Szenen dann aber etwas die Lebendigkeit!

Typisch für Spiele dieser Art, könnt euer hart verdientes Geld in der “Shopping Mall” für neue Outfits eurer Charaktere ausgeben oder im “Stamp Shop” ein paar schicke Sticker ausgeben, die ihr in einem Vocaloid Konzert nutzen könnt um euren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. In diesen virtuellen Shows besitzt ihr einen eigenen Avatar, der mit Leuchtstäben schwenken kann, was für ein schönes Feeling sorgt.

Mein Avatar wartet auf die nächste Show – die Leuchtstäbe sind schon bereit!
Wie im wahren leben, müssen wir auf den Beginn der nächsten Virtual Show erstmal warten…

Es gibt noch viele Dinge im Spiel, die ich wohl noch nicht ausprobiert oder gar entdeckt habe, da Mobile-Spiele dieser Art stetig um neuen Content erweitert werden. Gameplay und die Musik gefallen mir jedoch und ich werde sicherlich noch einige Stunden, vor allem abends im Bett oder auf langweiligen Bahnfahrten, mit dem Spiel verbringen. Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! ist kostenlos für iOS und Android erhältlich – probiert es also mal aus!

Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! ist … sehr Standard und ich habe nichts wirklich innovatives in Bezug auf die Mechanik gesehen. Hier wird das Genre der Rhythmus-Spiele also nicht neu erfunden, jedoch macht der Titel auch wenig falsch. Ihr wählt einen Song, wählt den Schwierigkeitsgrad, stellt euer Performance-Team zusammen und voilà, ihr befindet euch auf dem Spielfeld und könnt euch vom Rhythmus der Musik mitreißen lassen.

Wer Rhythmusspiele im Allgemeinen mag, sollte mal einen Blick auf Hatsune Miku: COLORFUL STAGE! werfen! Voraussetzung ist hier natürlich, dass ihr euch die japanische Pop-Kultur begeistern könnt, sonst werdet ihr mit der Musik wahrscheinlich nicht warm. Eine finale Testwertung können wir an dieser Stelle nicht vergeben, da das Spiel recht umfangreich ist, was definitiv noch einiges mehr an Spielzeit meinerseits erfordert.

Hatsune Miku: COLORFUL STAGE!
0 100 0 1
Als Anime-, Hatsune Miku und/oder Vocaloid-Fan kann ich es euch mal ans Herz legen. Schade ist vielleicht nur, dass es keine deutsche Lokalisierung gibt, was sich für die Entwickler finanziell zugegebenermaßen aber vielleicht auch nicht lohnen würde.
Als Anime-, Hatsune Miku und/oder Vocaloid-Fan kann ich es euch mal ans Herz legen. Schade ist vielleicht nur, dass es keine deutsche Lokalisierung gibt, was sich für die Entwickler finanziell zugegebenermaßen aber vielleicht auch nicht lohnen würde.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot