Stolz, Mut und Tradition – Bravely Default II im Test

Nach unserer Vorschau konnten wir uns endlich den neuen Titel aus der Bravely-Reihe Bravely Default II komplett anschauen und spielen. Lohnt sich das neue Abenteuer für Neueinsteiger und was dürfen Fans der Reihe vom Nachfolger erwarten? Bravely Default II wird morgen, am 26.02.2021, exklusiv für Nintendo Switch erscheinen.

Vier Fremde ins Ungewisse

In Bravely Default II (technisch gesehen der dritte Teil) begleitet ihr Seth, Elvis, Gloria und Adele auf ein Abenteuer, um die vier Kristalle des Kontinents wiederzufinden. Gloria, Prinzessin eines längst verlorenen Königreiches, muss die vier Kristalle zurückerlangen, damit das Gleichgewicht der Kräfte wiederhergestellt wird. Die ersten paar Kapitel könnte man die Geschichte nicht simpler beschreiben. Allerdings wird den Abenteurern schnell klar, dass es einen Drahtzieher hinter den ganzen Geschehnissen gibt und dieser viele Einwohner der Welt manipuliert. Asterisken, mächtige Kristalle, welche dem Halter Job-Fähigkeiten geben, sind auf einmal überall in den Städten aufgetaucht und sorgen für ein riesiges Chaos. Ziemlich simple Rollenspielkost eigentlich, allerdings zog die Story in den späteren Kapiteln dermaßen an, dass wir den Titel nicht mehr loslassen konnten. Wir wollten wissen, wie es weitergeht und es wurden einige Hürden in den Weg gelegt, die sehr verwirrend waren. Insgesamt bewegt sich die Geschichte definitiv auf dem Niveau der Vorgänger. Die Wendungen in der Geschichte sind gut und kamen stets unerwartet. 

0 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot