Zurück zum Ursprung – Dragon Quest Builders

Tim Henze
H2x1 Nswitch Dragonquestbuilders Image1600w

Nanu? Wieso gibt es einen Bericht zu Dragon Quest Builders, fragt ihr euch? Zwar mag der Titel und sein Nachfolger (-> unser Testbericht) schon lange für Nintendo Switch verfügbar sein, aber tatsächlich erschien diese Woche Dragon Quest Builders erst auf Steam.

Dragon Quest Builders wurde am 9. Februar 2018 für Nintendo Switch veröffentlicht, und Dragon Quest Builders 2 erschien nur ein Jahr später dann, nämlich am 12. Juli 2019.

DRAGON QUEST BUILDERS
DRAGON QUEST BUILDERS
Entwickler: Square Enix
Preis: 27,99 €

Square Enix veröffentlichte am 13. Februar 2024 den Spieletitel Dragon Quest Builders für PC und war so freundlich uns ein Testmuster zum Baublock-RPG zur Verfügung zu stellen! Gespielt habe ich es auf einem Steam Deck OLED und da die Gerüchteküche rund um die ‘Nintendo Switch 2’ brodelt, war für mich schon recht interessant, wie die technische Umsetzung des Titels ist. Erwartet nun jedoch keinen vollwertigen Testbericht!

Presse-Screenshot, das Spiel enthält deutsche Bildschirmtexte © Square Enix

Schlüpfe in die Rolle des Helden

Ihr schlüpft in die Rolle des Erbauers, der in einer unbekannten Höhle inmitten des Landes Cantlin aufwacht. Nach einem kurzem Tutorial, welches euch die Spielmechaniken beibringt, erfahrt ihr, dass Cantlin von dem bösen Drachenlord beherrscht wird und jeden Willen zum Erbauen und Kreativität dem Volk geraubt hat. Als Erbauer besitzt ihr die Fähigkeit Bauwerke zu errichten und auch neue Rezepte zu entdecken. Diesen Willen übertragt ihr nach und nach den Mitbewohnern von den einzelnen Ländern. Dadurch entsteht mit der Zeit eine Stadt im jeweiligen Kapitel – welche ihr mit allen Mitteln beschützen müsst. In insgesamt 4 Kapiteln müsst ihr das Land vom Bösen befreien und könnt abschließend sogar eine komplett eigene Welt auf dem Terra Incognita erbauen.

Vor vielen Generationen wurde das Reich Alefgard vom heimtückischen Herren aller Monster, dem Drachenfürsten, in die Dunkelheit gestürzt. Der Held, der auszog, um ihn zu besiegen, wurde überlistet und schloß sich dem finsteren Fürsten stattdessen an.

Durch die schrecklichen Pläne des Fürsten wurde die Menschheit wurde in alle Winde zerstreut und verlor die Fähigkeit zu bauen. Kreativität ist nun ein Begriff aus alten Legenden. Den Bewohnern Alefgards bleibt nichts übrig, als durch die Ruinen ihrer alten Heimat zu ziehen und von dem zu leben, was sie im Staub finden.

Dragon Quest Builders lässt euch (ähnlich wie in Minecraft) viele Materialien sammeln und ihr könnt diese, in Form von Blöcken, zum Bauen nutzen. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Allerdings gibt es, nicht wie im Nachfolger, einige „selbstverständliche“ Dinge nicht. Dazu gehört unter Anderem eine gute Möglichkeit Dächer oder Böden zu platzieren oder auch Nebenquests, welche Dragon Quest Builders 2 einen deutlichen Wiederspielwert gegeben haben. Insgesamt fesselt das Spielprinzip dennoch schnell, da man ein Rollenspiel mit Minecraft kombiniert hat.

Jedes Kapitel bietet komplett eigene Spielelemente und Neuigkeiten.

In Kapitel 1 arbeitet ihr sehr viel mit Fallen. In Kapitel 2 fehlen euch dafür die Ressourcen und ihr müsst euch mit anderen Hilfsmitteln gegen die bösen Streitmächte verteidigen. So wirkt jedes Kapitel komplett anders und es tritt keine Langeweile auf. Im Grundprinzip ist das Finale jedes Kapitels ein epischer Kampf gegen den Gebietsboss. Allerdings solltet ihr hierbei nicht nur auf die Offensive achten, sondern auch eine gute Verteidigung in eurem Dorf/eurer Stadt errichten, damit ihr nach einem Kampf nicht wieder alles aufbauen müsst. 

Presse-Screenshot, das Spiel enthält deutsche Bildschirmtexte © Square Enix

Eckig, Kantig, Scharf

Die Umsetzung von Dragon Quest Builders für Steam ist sehr gut gelungen und läuft sowohl auf meinem PC als auch auf dem Steam Deck mit höchsten Einstellungen ohne Probleme. Dabei macht der Titel sogar ein sehr gutes Bild und strahlt auf dem OLED-Display vor sich hin. Die Steuerung geht gut von der Hand und lässt sich auch beliebig einstellen. Interessant ist der Fakt, dass die Umsetzung sich an der Mobilversion für Smartphones und Tablets orientiert, da Dragon Quest Builders für Steam auch eine komplette Steuerung über Touch bietet. Etwas, was die Nintendo Switch-Version nicht besitzt.

Ebenfalls als neues Feature ist das Revidieren des letzten Bauschritts. Falls euch ein großes Ungeschick passiert ist, könnt ihr eure letzten Schritte neu entscheiden und die Bauschritte zurücksetzen. Eine Strafe hierfür gibt es nicht, nutzt es also gerne bei Bedarf.

Insgesamt ist die Umsetzung sehr gut gelungen und Dragon Quest Builders ist jetzt auch endlich bei Steam angekommen. Wer den Titel noch nicht gespielt hat, mit Dragon Quest Builders 2 aber seinen Spaß hatte, oder generell mal in das Franchise eintauchen wollte – schlagt zu! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot