E3 2021: Nintendo verbietet Live-Reactions zur Nintendo Direct

Wir wissen noch nicht, was Nintendo während der E3 2021 heute Abend in seiner Nintendo Direct-Präsentation zeigen wird, schon jetzt steht fest: Live-Reaktionen sind nicht gewollt!

Nintendo schrieb auf Twitter, dass man während der Live-Distribution der Nintendo Direct von der Spiegelverteilung absehen soll. Was bedeutet, dass eure Streams möglicherweise offline genommen werden, wenn ihr die Präsentation in Bild und Ton einbindet. Es soll aber kein Problem sein, den Stream simultan mit der Community zu schauen, während jeder die Nintendo Direct also in einem separaten Browser-Fenster geöffnet hat. Nach der Live-Präsentation darf das Video behandelt werden, solange der Inhalt den Richtlinien entspricht.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Derzeit hat Nintendo diese Ankündigung nur in Japan gemacht, und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass dies auch außerhalb Japans passieren gilt. Es gibt daher aktuell keinen Grund zur Beunruhigung. Dennoch haben wir mal bei Nintendo Deutschland nachgefragt!

In der Theorie kann es seitens Nintendo Japan auch einfach nur unglücklich formuliert sein, weil sie beispielsweise lizenzierte Musik verwenden und deshalb zu Re-Streams abraten.

Ob dieser Hinweis seitens Nintendo nur für Japan gilt oder auch weltweit bleibt abzuwarten. Wir informieren euch umgehend, sollte es ein Statement seitens Nintendo of America oder Nintendo of Europe geben, welches wir dann als Update in dieser News ergänzen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot