Xenoblade Chronicles 3 wird das beste Spiel 2022!

Warum Xenoblade Chronicles 3 das beste Spiel 2022 wird, fragt ihr euch? Gerade erst überraschte uns Nintendo mit nicht nur einem neuen Trailer zu Xenoblade Chronicles 3, sondern gleichzeitig mit einem VORverlegen des Releastermins auf den 29. Juli 2022.

Zuvor war September der geplante Zielmonat! Da Monster Hunter Rise: Sunbreak am 30. Juni 2022 veröffentlicht wird, wollte Nintendo vermutlich im Juli mit Splatoon 3 nicht auch noch ein Spiel nachschieben, welches sehr vom Online-Modus lebt. Stattdessen dürfen sich Xenoblade-Fans nun eher auf den neuesten Ableger freuen, welcher in der gemeinsamen Zukunft von Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles 2 angesiedelt ist. 

Es wird also allerhöchste Zeit, diesen Artikel hier zu veröffentlichen, der euch klar machen soll, warum ich jetzt schon sicher weiß, dass Xenoblade Chronicles 3 ALLE anderen Spiele 2022 übertrumpfen wird! Der Artikel enthält womöglich kleine Spoiler zu Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles 2, ein lesen also auf eigene Gefahr, hat man noch vor sich dem Genuss dieser Werke zum ersten Mal hinzugegben!

  1. Xenoblade Chronicles

Ihr erinnert euch an die Nintendo Wii? Ja… das war mal was. Viele haben gemischte Gefühle an diese Zeit, an diese Konsole. Aber eigentlich jeder Gamer weiß: Die Wii war DIE Konsole, die einen absoluten Meilenstein und ein von der Kritik und den Spielern gefeiertes JRPG Meisterwerk beheimatete: Xenoblade Chronicles

Ein Meisterwerk in vielerlei Hinsicht: Der Soundtrack war episch! Die Story war komplex, überraschend, ergreifend und fesselte über etliche Spielstunden den geneigten Spieler. Dazu kam das tolle Kampfsystem und die extrem kreative, zum Erforschen einladende, offene Welt mit nicht minder kreativen Kreaturendesigns. Okay, bei Kampfsystem kann man sich streiten, ich jedoch mochte es!

So sehen Kämpfe in Xenoblade Chronicles 3 aus.

Nach diesem Meisterwerk folgte der Ableger Xenoblade Chronicles X (am 4. Dezember 2015) für die Wii U, der etwas anders war, aber viel Positives des indirekten Vorgängers übernehmen konnte und schließlich erblickte Xenoblade Chronicles 2 (am 1. Dezember 2017) das Licht der Welt auf der Nintendo Switch, welches wieder im gleichen Universum, wie der Erstling spielte und so auch dezente Verbindungen aufzeigte.

Sowohl Teil 1 als auch Teil 2 waren beides Meisterwerke und nun setzt Xenoblade Chronicles 3 deren bestrittenen Weg fort! Das KANN nur episch werden!

  1. Der Soundtrack

Während der Komponist Hiroyuki Sawano für den Soundtrack des Ablegers Xenoblade Chronicles X verantwortlich war und dem Spiel somit einen ganz eigenen, aber auch sehr andersartigen, musikalischen Stempel aufdrückte, der nicht jedem ganz so zu gefallen wusste, wie der im Original, kehrten mit Xenoblade Chronicles 2 unter anderen Yasunori Mitsuda und Manami Kiyota zurück, welche auch den unverkennbar meisterlichen Stil des Erstlings wieder einführten und nun in Teil 3 erneut den Taktstock schwingen durften.

Der epische Soundtrack, den wir zum Teil auch schon in den Trailern mitbekommen haben, ist also gesichert!

  1. Die Zukunft zweier, bekannter Welten

Dass Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles 2 zwei Welten des gleichen Universums zeigten, dürfte den meisten bekannt sein. Dass diese Welten am Ende der spielbaren Story aber zu einer einzigen zusammengeführt wurden, mag einigen Spielern eventuell entgangen sein.

Die jeweils epischen Geschichten, der zwei Spiele kam also zwar in gewisser Weise zu einem Ende, ließen uns jedoch mit einer völlig offenen Zukunft zurück. Diese Zukunft, welche auf zwei Meisterwerken erbaut wurde, wird nun aber für uns als Spieler erlebbar!

Und nicht nur das: Denn allem Anschein nach, könnte uns im dritten Teil der großen Saga die ein oder andere Begegnung mit Charakteren aus den Vorgängern erwarten…! Wie genial ist das denn?

  1. Tetsuya Takahashi

Das große Mastermind hinter den Xenoblade-Spielen! Nicht nur durch Xenoblade selbst, hat er sich seinen außerordentlich guten Ruf geschaffen! Schon lange Zeit früher mit Xenosaga und Xenogears, damals noch unter dem Schirm von Squaresoft, gelang es diesem Genie eine ergreifende und übergreifende Geschichte zu erzählen, die heute immer noch vielen Spielern auf der Welt stark am Herzen liegt und eine Menge Nostalgie versprüht. Leider konnte Takahashi sein Werk damals jedoch nicht so vollenden, wie er es gerne gehabt hätte. Nun hat er mit seinem neuen Xeno Universum jedoch endlich die Möglichkeit erhalten und allein dies dürfte Grund genug für ihn sein, ein unvergessliches Meisterwerk abzuliefern!

  1. Keine plumpe Fortsetzung des Erfolges wegen

Hat ein Spiel, oder ein Film, großen Erfolg, zieht das oftmals eine gewisse Gier seitens der Rechteinhaber mit sich, die daraufhin dringend das Franchise erweitern, oder gar ausschlachten wollen, um auch noch den letzten möglichen Cent dort herauszuquetschen! 

Xenoblade Chronicles macht das nicht!

Tatsächlich ist und war Xenoblade Chronicles leider nie so verkaufsstark, wie es diesem Franchise gebühren würde – eine traurige Realität. Mehr lebt die Reihe vom Ruhm und nahezu bis an die Perfektion getriebenen Spiele an sich. Es ist die schiere Qualität, die diese IP so gut macht und sich damit einen Platz im Herzen vieler Spieler sichern konnte. 

Hier also eine Fortsetzung, um des Fortsetzenwollens bringen? Fehlanzeige!

Im Gegenteil: Tatsächlich ließ Takahashi kürzlich in einem Interview durchblicken, dass er diverse Ideen für Xenoblade Chronicles 3 bereits während der Entwicklung an Xenoblade Chronicles entwickelte! Und obwohl ein zweiter Teil also lange auf sich warten ließ, war dem Schöpfer von Anfang an klar, dass die Story noch mindestens einen dritten Teil umfassen würde, hätte er die Möglichkeit diesen in Angriff zu nehmen. Uns erwartet also mit hoher Wahrscheinlichkeit die Vollendung einer epochalen Trilogie, die keineswegs konstruiert wirken, sondern sich organisch an die Vorgänger anschmiegen wird.

Da man im Spiel jedoch mit völlig neuen Charakteren startet und die Geschichte eigenständig erzählt wird, könnt ihr auch einsteigen, ohne Xenoblade Chronicles oder Xenoblade Chronicles 2 je gespielt zu haben. Lasst euch von der Zahl im Namen also nicht vom Kauf abhalten, wenn ihr Lust auf ein großes JRPG-Abenteuer habt!

  1. Das Beste der Vorgänger

Auch wenn Xenoblade Chronicles 2 und gerade auch die Erweiterung Torna etwa mit dem Kampfsystem durchaus eine sehr gute und konsequente Weiterentwicklung der Reihe war, waren nicht alle Spieler ganz so zufrieden, wie mit dem Erstling.

In diese Meinung spielte etwa auch der Cast bzw. der Hauptprotagonist Rex mit hinein, der vielen einfach zu jung, nicht erwachsen genug und “overdesigned” war. Auch die Story und das in Szene setzen dessen, ließen einen etwas ernsteren Ton gegenüber dem Erstling ein wenig vermissen. Auch starke Anime-anleihen im Verhalten der Charaktere trugen dazu bei. Dies mag gewiss eine absolut subjektive Meinung sein, aber der Kontrast zum Vorgänger war dennoch spürbar.

Das, was wir bisher von Xenoblade Chronicles 3 jedoch wissen, verspricht nicht nur ein weiter verfeinertes und weiterhin eigenständiges und großartiges Kampfsystem, das scheinbar sogar Elemente von Teil X mitnimmt, sondern auch vom Stil und von der Stimmung her, scheint wieder ein ernsterer, nachdenklicherer Ton angeschlagen zu werden und auch das Design der neuen Charaktere wirkt geerdeter. Was soll da noch schief gehen?

  1. Mehr und mehr Charaktere

JRPGs glänzen nicht selten mit einer Vielzahl von teils illustren Partycharakteren, die wahlweise in kleine, aktive Kampfgruppen geladen werden können. So konnte man auch in Xenoblade Chronicles immer drei aktive Charaktere mit in den Kampf nehmen und hatte dabei immer die Qual der Wahl. 

Wie uns der neueste Trailer zu Xenoblade Chronicles 3 verrät, können wir dieses Mal bis zu 7 (SIEBEN!) Charaktere GLEICHZEITIG am Kampfgeschehen teilhaben lassen. Der Kampf wird also eine Mordsgaudi, dessen können wir uns gewiss sein!

  1. Nopon

Was dem Final Fantasy sein Chocobo oder vielleicht auch eher sein Mogry sind, sind dem Xenoblade Universum sein Nopon! Diese kleinen, flauschigen Pelzbälle mit langen an Ohren erinnernden Arme sind nicht nur absolut knuffig, sondern haben auch Charme und streuen eine Menge Humor mit ins Geschehen ein.

Bisher hatte jeder Teil der Reihe einen spielbaren Nopon mit im Gepäck. Dies war bei Xenoblade Chronicles 3 bisher noch nicht sicher, aber seit dem neuesten Trailer wissen wir endlich, dass uns auch hier kleine Noponkrieger unterstützen werden, auch wenn deren Rolle im Verlauf der Story und damit auch deren Wichtigkeit darin, natürlich noch nicht bekannt ist. Nopon machen die Welt und jedes Spiel besser!

  1. Wie oft geschieht es, dass ein Videospiel VORverlegt wird?

Verschiebungen von Veröffentlichen sind gerade heutzutage in der Videospielebranche leider eher die Regel, als die Ausnahme. Ich kann mich wahrlich nicht erinnern, wann das letzte mal ein Termin nach VORNE korrigiert wurde. Passierte das überhaupt jemals? Schreibt mir ein paar gute Beispiele gerne unten in die Kommentare!

Die typischen Gründe für eine Verlegung des Termins nach hinten, haben wohl vor allem den Grund, dass man das Spiel noch weiter verfeinern möchte. Den nötigen Schliff verpassen, damit das Gameplay auch richtig flutscht! Zuletzt wurde beispielsweise der Veröffentlichungstermin des Nachfolgers zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild auf Frühjahr 2023 verschoben, wodurch sich Spiele wie Xenoblade Chronicles 3, Pokémon Karmesin sowie Pokémon Purpur oder auch Bayonetta 3 nun besser entfalten können.

Xenobalde Chronicles 2 hätte zum Beispiel auch noch etwas Feinschliff benötigen können, da die technische Umsetzung leider nicht so gelungen war, wie seiner Zeit beim ersten Teil.

Dass da auf der Nintendo Switch noch mehr geht, zeigten dann die Erweiterung Torna und das Remaster des Originalspiels. Auch Xenoblade Chronicles 3 wirkt optisch großartig – zumindest von dem was man durch Trailer und Screenshots bislang sehen konnte!

Daraus hat man bei Monolith Soft offenbar gelernt und wenn das Spiel nun vorverlegt wird – und das nicht nur ein paar Tage – dann scheint man offenbar sehr guter Dinge, dass Xenoblade Chronicles 3 bereits in einem sehr, sehr guten Zustand ist, der Spielern kaum zu wünschen übrig lassen wird! Wir werden uns das Spiel in jedem Fall anschauen und euch einen ausführlichen Testbericht liefern, sobald uns dies möglich sein wird!

  1. Leben

Das Hauptthema, um dass es sich in Xenoblade Chronicles 3 drehen soll, ist nichts geringeres, als das Leben selbst! Und das Leben ist vielschichtig. Es bedeutet so unendlich viel. Das verspricht eine tiefgreifende, reife Geschichte mit Franchise typischen Wendungen und Überraschungen.

Dabei zeigte uns der zweite Trailer nicht nur einige, neue Akteure, sondern vermittelte auch ein gänzlich anderes Gefühl für den Storyverlauf. Man sah deutlich Allianzen unter Charakteren, die man zwar hat kommen sehen, aber die so im ersten Trailer nicht gezeigt wurden. Das weist darauf hin, dass wir auch im dritten Teil der Saga keine einfache, stringente Erzählung serviert bekommen werden, sondern diese sehr viel tiefer reichen wird, als das Auge es zunächst zu erkennen vermag. Mit viel Liebe, sorgfalt und dem nötigen Auge fürs Details. So kennen wir Takahashis Werke. Nicht weniger erwarte ich hier!

Was ist eure Meinung zum bisher Bekannten zu Xenoblade Chronicles 3?

Seid ihr überhaupt Fans von japanischen Rollenspielen bzw. kribbelt es euch auch ohne zuvor einen Teil dieser Reihe gespielt zu haben, schon in den Fingern und ihr könnt es kaum erwarten Teil 3 ausgiebig zu spielen?

Teilt euch uns gerne mit, auch wenn ihr Gedanken zur Story, zum Gameplay, zu einfach allem Möglichen habt, was die neueste Erweiterung im Xenoblade Universum angeht! 

Wir freuen uns über jedweden Austausch mit euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot