Windbound – Wir setzen die Segel

1
3498

Windbound erscheint heute für Nintendo Switch und ist ein Open-World-Survival-Spiel von Deep Silver, bei dem ihr Kriegerin Kara auf der Suche nach ihrem Stamm begleitet. Ohne große Umschweife beginnt das Abenteuer an der Küste der verbotenen Inseln.

Es gibt zwei Schwierigkeitsgrade – „Überleben“ und „Story“. Ersterer zeichnet sich dadurch aus, dass man das Spiel nach einem ungewollten Bildschirmtod wieder bei Kapitel 1 beginnen muss und fast alle Gegenstände aus dem Inventar verloren gehen. Bei der Story-Schwierigkeit kann man nach dem Dahinscheiden im aktuellen Kapitel fortfahren und darf sein ganzes Inventar behalten.

Das Spiel ist auf mehrere Kapitel aufgeteilt. In jedem Kapitel muss man mehrere Türme finden, an deren Spitze man eine Art Leuchtfeuer entfacht. Hat man alle Leuchtfeuer gefunden, kann man auf einer weiteren Insel in der Geschichte fortschreiten. Auf einem Wandgemälde wird die Geschichte des Stammes erzählt. Jedoch muss man die Bilder selbst deuten, da das Spiel ohne Sprachausgabe präsentiert wird.

Hier seht ihr eines der erwähnten Wandgemälde

Nun folgt eine Überfahrt. Bei der Überfahrt muss man mit seinem Kanu verschiedenen Gefahren ausweichen. Am Ende der Überfahrt kann man einen Segen der Götter empfangen. Dieser Segen kann zum Beispiel ein unzerstörbarer Bogen, höhere Bewegungsgeschwindigkeit an Land oder Lebensregeneration sein. Jeder Segen benötigt Punkte um angelegt werden zu können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments