Stein, Schere, Papier – Der Gewinner des Splatfests hat gerockt!

Die Splatfest World Premiere-Demo fand am 27. August 2022 statt: Alle Nintendo Switch-Fans hatten die Möglichkeit, an dem globalen Splatoon 3-Event teilzunehmen, noch bevor am 9. September 2022 die Vollversion des Spiels erscheint. Wer die Demoversion heruntergeladen hat, erhielt einen Code für eine kostenfreie 7-Tage-Testversion der Online-Mitgliedschaft. Sowohl Neulinge als auch Serien-Profis konnten sich für eins von drei zur Auswahl stehenden Themen entscheiden und sich in die neuen Dreifarbkämpfe stürzen.

An dieser Stelle empfehlen wir auch nochmal unsere Vorschau zu Splatoon 3. Zur Halbzeit hatte gestern Team Schere die Nase mit 34,66 % vorn. Team Stein kam auf 33,20 % und Team Papier auf 32,13 %. Damit sicherte sichte sich Team Schere die Mitte der Störwerft.

Bis 16 Uhr konnten wir in spannenden 4-gegen-4-Revierkämpfen mehr Fläche einfärben als das gegnerische Team um siegreich zu sein. Im Anschluss feierten schließlich bis 22 Uhr die neuen Dreifarb-Kämpfe ihr Debüt. Dabei werden vier Spieler:innen des erstplatzierten Teams von jeweils zwei Spieler:innen der Verfolger-Teams herausgefordert. Dabei gab es jedoch das Problem, dass gefühlt kaum Dreifarb-Angriffe stattfanden, da man meist in normalen Revierkämpfen gelandet ist. Ob das Matchmaking hier einen Fehler verursacht hat oder ob viele Spieler die falsche Einstellung gewählt haben ist derzeit unklar.

Wie dem auch sein; Wir haben einen Gewinner des weltweit ersten Splatfests. An dieser Stelle gratulieren wir herzlich Team Stein – ihr habt gerockt!

Stimmen

  • Stein: 45,44 % (10p)
  • Papier: 19,59 %
  • Schere: 34,95 %

Beitrag

  • Stein: Offen 37,71 % (15p) | Profi 33,01 %
  • Papier: Offen 30.37 % | Profi 33,51 % (10p)
  • Schere: Offen 31,90 % | Profi 33,46 %

Endergebnis

  • Stein: 25p
  • Papier: 10p
  • Schere: 00p

Ich habe mich auch mal bei meinen Kollegen umgehört. Olli findet, dass sich Splatoon 3 “nicht anders als sein Vorgänger” anfühlt. Ein wirkliches “Gefühl von Party kam beim Spaltfest jedoch nicht so sehr auf”. Dazu beigetragen hat in seinen Augen auch der Wartebereich, bevor die Farbschlachten losgingen. Während draußen alle wild feierten, war drinnen “abgesehen von einem großen In-Game-Display mit den Teams nichts vom Splatfest zu sehen oder hören”. Dem kann ich zustimmen. Im Gebäude selbst ist es etwas schmucklos – nicht ein Ballon, keine Girlanden. Wer also wirklich feiern möchte muss draußen bleiben!

Das Wischer-Splatana fand der geschätzte Kollege interessant, gezündet hat es bei ihm aber nicht. Die gekleckste Farbe war ihm zu wenig und es kam ihm so vor, als läge der Hauptzweck dieser Waffe darin, Gegner aus dem Weg zu räumen. Durchaus nicht unbegründet, diese Wahrnehmung, allerdings sollte man auch bei Revierkämpfen ab und an die Gegner mal aus dem Weg räumen. Daher bedarf es meiner Meinung nach auch solcher Waffen. Seid ihr eher kampfeslustig oder färbt ihr lieber fleißig jede noch so kleine Ecke?

0 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot