So bekommst du den Mario Kart 8 Deluxe Booster-Streckenpass gratis

Mario Kart 8 Deluxe bekommt 48 neue Rennstrecken spendiert. Die erste Welle des Mario Kart 8 Deluxe – Booster-Streckenpasses erscheint am 18. März 2022 und enthält 8 Strecken. Ab dem 22. März 2022 können jedoch auch Freunde von Booster-Streckenpass-Besitzern bei deren Online-Rennen mitzufahren. Für die befreundeten Teilnehmer wird also kein extra Booster-Streckenpass oder Nintendo Switch Online + Erweiterungspaket benötigt.

Für 24,99 € (oder inklusive im Nintendo Switch Online Erweiterungspaket) bekommt ihr bis Ende 2023 insgesamt 48 neue Rennkurse geboten. Und das Beste: Wenn ihr online oder im lokalen Multiplayer mit jemandem fahrt, der den DLC bereits besitzt, müsst ihr den Booster-Streckenpass noch nicht einmal selbst erworben haben.

Im Kleingedruckten wird sich auf der offiziellen Website von Nintendo wie folgt geäußert:

Die Rennstrecken in der ersten Welle des Mario Kart 8 Deluxe – Booster-Streckenpasses können ab dem 18. März lokal oder online in Freunde & Mitspieler-Rennen gefahren werden, auch wenn nur ein Spieler den Booster-Streckenpass besitzt.

Darüber hinaus können die Strecken aber auch in der Rotation auftauchen, wenn ihr Mario Kart 8 Deluxe mit fremden Personen über das Internet spielt:

Ab dem 22. März werden die Rennstrecken der ersten Welle auch in der zufälligen Auswahl auftauchen, wenn du mit jemandem ein globales oder regionales Rennen fährst.

Hier seht ihr noch einmal alle Strecken, die ab dem 18. März 2022 verfügbar sind:

1. Welle – Ab 18. März 2022

Goldener Turbo-Cup

  • Paris-Parcours (Mario Kart Tour)
  • Toads Piste (Mario Kart 7)
  • Schoko-Sumpf (Mario Kart 64)
  • Kokos-Promenade (Mario Kart Wii)

Glückskatzen-Cup

  • Tokio-Tempotour (Mario Kart Tour)
  • Pilz-Pass (Mario Kart DS)
  • Wolkenpiste (Mario Kart: Super Circuit)
  • Ninja-Dojo (Mario Kart Tour)

Ein Grafikvergleich zeigt, dass die DLC-Strecken deutlich bunter und weniger detailreich aussehen. Das liegt daran, dass sie offenbar aus Mario Kart Tour übernommen werden. Das ist wohl auch der Grund für den relativ niedrigen Preis des Booster-Streckenpass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot