Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht zu 4K-Switch-Pro-Spielen

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass Unternehmen wie Nintendo Gerüchte kommentieren oder sogar zeitnah dementieren, doch heute ist es mal wieder soweit. Zuletzt äußerte sich Nintendo zur falschen Behauptung, dass “die Gewinnspanne der Nintendo Switch (OLED-Modell) im Vergleich zum aktuellen Standard-Modell steigen würde”. Heute geht es erneut sehr konkret um die seit Jahren gemunkelte Nintendo Switch mit 4K-Auslösung.

Nahezu alle Gerüchte zur Nintendo Switch Pro wurden wahr. Dem neuen OLED-Modell fehlt es aber an der gemunkelten zusätzlichen Hardware-Power und DLSS-Unterstützung, um 4K-Grafiken auf den TV-Bildschirm zu zaubern. Bloomberg berichtete jüngst davon, dass die weltweite Chip-Knappheit Schuld sei, dass man bei Nintendo jene “Switch Pro” mit neuer Hardware von Nvidia und 4K-Auflösung aufgegeben habe. Ebenso verweist man auf Spieleentwickler wie Zynga, die gesagt haben sollen, dass sie angeblich „4K Nintendo Switch Entwicklungskits“ bekommen haben sollen. “Mitarbeiter von 11 Spielefirmen gaben an, ihre Teams seien im Besitz von Nintendos 4K-Entwicklungskit für die Switch. Die Unternehmen erstrecken sich auf der ganzen Welt, von großen Verlagen bis hin zu kleinen Studios und umfassen mindestens eines, das noch nie zuvor ein Konsolenspiel entwickelt hat, Zynga Inc., nach Angaben der Mitarbeiter, die darum baten, nicht identifiziert zu werden, weil sie nicht befugt waren, öffentlich zu diskutieren.”

Nintendo dementiert dies auf Twitter mit einer unmissverständlichen Aussage:

Ein Nachrichtenbericht vom 30. September 2021 behauptet fälschlicherweise, dass Nintendo Werkzeuge liefert, um die Spieleentwicklung für ein Nintendo Switch-Modell mit 4K-Unterstützung voranzutreiben. Um ein korrektes Verständnis bei unseren Investoren und Kunden zu gewährleisten, möchten wir klarstellen, dass dieser Bericht nicht der Wahrheit entspricht.

Wir möchten auch noch einmal betonen, dass wir, wie wir im Juli angekündigt haben, außer dem Nintendo Switch – OLED-Modell, das am 8. Oktober 2021 auf den Markt kommt, keine Pläne für ein neues Modell haben.

Wie heißt es so schön? Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Bereits in der Vergangenheit behauptete Nintendo, es sei keine neue Revision des Nintendo 3DS in Planung, nur um wenig später den Nintendo 3DS XL anzukündigen. Wir können sehr sicher davon ausgehen, dass für 2021 kein neues Nintendo Switch-Modell mehr geplant ist – was 2022 und darüber hinaus noch passiert bleibt abzuwarten! In jedem Fall arbeitet Nintendo immer an neuer Hardware und die nächste Heim-, Handheld oder Hybrid-Konsole von Nintendo ist schon in der Entwicklungsabteilung zumindest auf dem Papier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot