Nintendo-Fans spielen EA-Spiele lieber auf anderen Systemen

Der EA-Vorstandsvorsitzende Andrew Wilson wurde während der Finanzkonferenz von Electronic Arts für Investoren und Analysten gebeten, die Möglichkeit zu kommentieren, die Die Sims-Spielereihe auf Nintendo Switch zu portieren. Dabei erklärte Wilson die Parameter, nach denen EA bemisst, für welche Plattformen sie ihre Spiele entwickeln.

So deuten die derzeit gesammelten Datensätze darauf, dass viele Nintendo Switch-Besitzer auch eine PlayStation 4, eine Xbox One oder einen PC besitzen und sich sehr oft dafür entscheiden, EA-Spiele lieber auf diesen Plattformen zu spielen. Davon abgesehen implizierte er, dass eine Veröffentlichung von Die Sims auf der Nintendo-Konsole nicht unmöglich sei, selbst wenn er der Meinung ist, dass EA einen guten Job bei der Gewinnung neuer Spieler auf bestehenden Plattformen leistet:

Any time we’re evaluating platforms conversations we’re really looking at a couple of things. One, does the game really fit that platform in terms of the controls or the community ecosystem. Two, do we think the community playing on that platform would appreciate the game to go there, or would they prefer to play it somewhere else?

We have a lot of data that would suggest that a great many Switch owners also own a PlayStation 4 or an Xbox One, or a PC, and very often choose to play the games that we make on those platforms even though they have a Switch and they enjoy a lot of great content on the Switch.

So, there’s always an evaluation process that goes on a case-by-case basis, and I wouldn’t say that The Sims would never go to the Switch, but I think we’re doing really really well attracting sims players, as we said with the promotion in the last couple of months. We brought in seven million new sims players that we expect will engage in that community on a platform that is really tailored to user-generated content, creativity and customization.

Wie seht ihr die Denkweise von Andrew Wilson und was ist für euch ein Grund, die EA-Spiele – wenn überhaupt – auf einem anderem System, als auf Nintendo Switch zu kaufen?

2 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Ich glaube Nintendo sieht sich selbst auch so. Sie ist die Zweitkonsole für unterwegs und nicht mehr die Primärkonsole früherer Zeiten. Für mich reicht jedoch eine Konsole völlig aus. Da der Spielemarkt so unglaublich vielseitig ist, dass man nicht nur in Spielen, sondern auch in der wirklichen Welt Extra-Leben bräuchte um all diese tollen Titel spielen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot