L is Real: Luigi im Source Code von Super Mario 64 entdeckt

Im Jahr 1997 erschien Super Mario 64 als Starttitel für Nintendos damals neuste Konsole – das Nintendo 64. Ursprünglich sollte Super Mario 64 einen Zweispieler-Modus bieten, mit Mario und Luigi als spielbare Charaktere. Dieses Vorhaben konnte allerdings nicht wie geplant umgesetzt werden und Luigi wurde aus dem Spiel entfernt.

Im Spiel fand man in einem Brunnen eine Statue mit der Inschrift “L is real 2401”. Die gleiche Inschrift findet ihr allerdings auch in The Legend of Zelda – Ocarina of Time. Hier könnt ihr das Easter Egg in den beiden genannten Spielen sehen:

Die Statue zeigt einen riesigen Stern mit einer verschwommenen Inschrift darunter. Die Inschrift kann, je nach Betrachtungswinkel des Spielers, entweder als “Eternal Star” oder “L is Real 2401” interpretiert werden. Auch von “A secret star lie here” liest man manchmal. Während “Eternal Star” angesichts des Sterns direkt über der Inschrift viel sinniger klingt, klammerten sich einige auch schnell an die “L is Real”-Idee. Diese Leute dachten, dass L für Luigi stand und er deshalb im Spiel sein müsse.

Eine Theorie besagte auch, dass 2401 die Anzahl aller Goldmünzen aus Super Mario 64 repräsentiere, der Spieler diese sammeln und anschließend zur Statue zurückkehren müsste, wo Luigi dann als spielbarer Charakter wartet. Letztendlich etablierte er sich dann 2005 in Super Mario 64 DS für den Nintendo DS.

In jüngster Zeit ist Nintendo stark unter Beschuss und muss zusehen, wie Source Code zu einigen ihrer Spiele und vieles mehr derzeit die Runde macht, was wir euch an dieser Stelle allerdings weder zeigen noch verlinken werden. In den geleakten Source Code-Dateien wurden nun “Voice Clips zu Luigi” und auch “Textfiles für einen Zweispieler-Modus” entdeckt. Wie eingangs erwähnt, wussten wir bereits seit langer Zeit, dass Luigi einst geplant war – dennoch gibt es jetzt einen offiziellen Beleg für seine Existenz!

Der Source Code Leak zu The Legend of Zelda: Ocarina of Time hingegen förderte Assets zu verschiedenen Räumen und einer nicht genutzten Version des Deku Baums ans Tageslicht. Diese Räume schafften es auch nicht in The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D, das 2011 für den Nintendo 3DS erschien, was bedauerlich ist.

Würdet ihr euch über ein Super Mario 64 Remake für Nintendo Switch freuen und hofft ihr, dass Nintendo in dieser Version dann den Mehrspieler-Modus implementiert oder sollte sich das Spiel lieber strikt am Original orientieren und keine wilden Experimente wagen?

2 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot