GoldenEye 007 nicht mehr auf dem Index, kommt es nun doch nach Deutschland?

Goldeneye

GoldenEye 007 ist ein Ego-Shooter, der auf dem Film James Bond 007 – GoldenEye basiert. Das Spiel wurde von der britischen Softwarefirma Rare entwickelt und am 31. Juli 1997, zwei Jahre nach dem Kinostart des Films, für das Nintendo 64 in den USA veröffentlicht. Im selben Jahr folgte eine PAL-Version für Europa. Nintendo verzichtete jedoch darauf, es in Deutschland zu veröffentlichen. Das Spiel wurde dennoch von der BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) indiziert und stellte damit einen Präzedenzfall dar. In der deutschen Fachpresse und der deutschen Fan-Szene ist das Videospiel auch als SilverEye bekannt, um den indizierten Titel nicht beim Namen zu nennen. Die Indizierung wurde im Oktober 2021 allerdings frühzeitig aufgehoben, was uns nun zu dieser News führt.

2010 erschien ein Remake und 2011 eine modernisierte Neuauflage für jeweils unterschiedliche Plattformen. Die Version für das Nintendo 64 gilt als eines der besten Spiele für diese Plattform. Ein um das Jahr 2007 programmiertes Remaster dieser Version für Xbox 360 erschien aufgrund rechtlicher Komplikationen nie. Das unter dem Codenamen “Bean” entwickelte Spiel sollte über die “Xbox Live Arcade”-Plattform vertrieben werden. Im Februar 2021 wurde eine spielbare Kopie dieser Version online geleakt und kann in Emulatoren und auf modifizierten Konsolen ausgeführt werden. Der 2004 veröffentlichte Ego-Shooter GoldenEye: Rogue Agent hat außer dem Auftritt von Xenia Onatopp keine direkte Beziehung zum Kinofilm, vielmehr wurde der Titel wohl gewählt, um die zahlreichen Fans des ursprünglichen GoldenEye 007 als Käufer zu gewinnen.

Aufgrund der Indizierung von GoldenEye 007 durfte das Spiel nicht öffentlich angeboten und beworben werden. Auch wenn das Spiel, ähnlich wie Dying Light, auf Nachfrage “unter der Ladentheke” an Volljährige verkauft werden durfte, blieb das Spiel somit hierzulande der breiten Masse verwehrt. In der Regel wird ein Spiel auf dem Index nach 25 Jahren erneut geprüft. Nun wurde allerdings bekannt, dass ein Nintendo-Partner die Aufhebung der Indizierung bewusst beantragt habe, wodurch es nun frühzeitig erneut geprüft und auch freigegeben wurde. Kommt es in den Nintendo Switch Online-Service?

Jetzt wo wir unter anderem Nintendo 64-Spiele im Rahmen des Nintendo Switch Online + Erweiterungspaket-Dienstes spielen können, scheint Nintendo das unmögliche möglich zu machen, und GoldenEye 007 endlich auch nach Deutschland zu bringen. Da bereits eine Vereinbarung mit dem heute zu Microsoft gehörenden Studio Rare für Banjo-Kazooie getroffen wurde, stünde rein theoretisch einer ähnlichen Vereinbarung nichts mehr im Wege. 

GoldenEye 007 war für seine Zeit grafisch aufwendig und Trefferzonen sowie Todesanimationen in ihrer Vielfalt konkurrenzlos und explizit – selbst ohne Blutspritzer und die heute oftmals für eine Indizierung ausschlaggebenden abgetrennten Gliedmaßen und Ragdoll-Leichen. Getötete Gegner lösen sich schnell auf, nur Waffen bleiben liegen. Die Kleidung der Gegner färbt sich jedoch dort rot, wo sie getroffen werden, was letztlich realitätsnäher ist. Fraglos steht trotz des Agentenflairs samt Schleicheinlagen der Kampf deutlich im Vordergrund, selbst unbewaffnete Wissenschaftler kann Bond erschießen, was auch in heutigen Spielen als problematisch erachtet wird. Es gab gute Gründe für den Index.

Wir bleiben für euch am Thema dran. Was haltet ihr davon und würdet ihr euch darüber freuen, wenn ihr GoldenEye 007 demnächst auf Nintendo Switch spielen könntet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot