Fire Emblem Warriors: Three Hopes – Eine neue Geschichte für drei Häuser

Nach zwei Warriors Ablegern der The Legend of Zelda-Reihe, Hyrule Warriors sowie Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung, und Fire Emblem Warriors, steht uns mit Fire Emblem Warriors: Three Hopes schon das vierte Crossover der Warriors-Reihe mit einer Nintendo IP bevor. Hyrule Warriors Legends für den Nintendo 3DS und Hyrule Warriors: Definitiv Edition der Nintendo Switch klammern wir einmal aus. Wie man dem Titel unschwer entnehmen kann, handelt es sich hier nun erneut um eine Fire Emblem Adaption.

Enthüllt das Schicksal dreier Länder – in Fire Emblem Warriors: Three Hopes für Nintendo Switch, einer anderen Geschichte, die in der gleichen Welt spielt wie Fire Emblem: Three Houses. In Fódlan, einem Land, das von drei Mächten regiert wird.

Freuen dürft ihr euch auf Kämpfe, in denen Action und Strategie vereint sind. Übernehmt dabei dir direkte Kontrolle über die Charaktere und mäht die gegnerischen Horden nieder, während ihr euren Verbündeten Befehle erteilt. Ihr entscheidet anhand der Situation auf dem Schlachtfeld strategisch, wie ihr vorgehen möchtet. Außerhalb der Schlachten könnt ihr mit den charmanten Charakteren aus Fire Emblem: Three Houses interagieren.

Kostenlose Demo im Nintendo eShop

Vor wenigen Tagen erschien eine kostenlose Demoversion zu Fire Emblem Warriors: Three Hopes im Nintendo eShop. Ich habe mir im Vorfeld der Veröffentlichung schon einmal die besagte Demo angesehen und möchte euch hier erste Eindrücke wiedergeben. Sollte euch das nicht ausreichen, schaut euch gerne auch nochmals die Videos zum Königreich FaerghusKaiserreich Adrestia und zur Allianz von Leicester an. Fortschritte, die ihr in der Demoversion macht, könnt ihr später übrigens ins Hauptspiel mitnehmen.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es sich wieder um einen Warriors-Titel in Reinnatur handelt. Wer jemals einen Ableger der Serie gespielt hat, weiß zumindest grundlegend, was ihn erwartet: Große Schlachten angeführt von wenigen, steuerbaren Heldenfiguren mit sowohl atemberaubenden als auch verheerenden Kombinationsattacken. Hack’n’Slay mit kleinen, strategischen Elementen.

Dabei war ein Problem der Reihe auf der Nintendo Switch vor allem immer wieder eine relativ deutlich spürbare, inkonsistente Framerate. Dies scheint zumindest in der Demo zu Fire Emblem Warriors: Three Hopes kaum mehr ein Problem zu sein. Man schnetzelt sich erfrischend flüssig durch die Gegnerhorden und das macht durchaus Spaß!

Bereits in der Demoversion ist ein angenehm abwechslungsreicher Kampfstil der verschiedenen Charaktere auszumachen, was mir im quasi Vorgänger – Fire Emblem Warriors – etwas gefehlt hat.

Charmante Charaktere

Ohnehin trifft auch der Charaktercast im neuen Teil viel eher meinen Nerv, was vor allem damit zu tun haben dürfte, dass ich schon im zugrunde liegenden Spiel Fire Emblem: Three Houses eine Bindung zu vielen der Charaktere aufbauen konnte, während der erste Fire Emblem Warriors-Teil einen aus vielen Fire Emblem-Spielen zusammengewürfelten Mix an Charakteren aufbrachte, die mich entweder wenig interessierten oder mir gar gänzlich unbekannt waren, da ich das entsprechende Fire Emblem-Spiel nie gespielt hatte.

Apropos… wie auch schon in Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung, hat man sich in Fire Emblem: Three Hopes nicht einfach eine mehr oder weniger sinnige Story erdacht, die alle möglichen Charaktere zusammenwürfelt, sondern baut eben auf einem bereits etablierten und erfolgreichen Spiel auf.

So wird hier jedoch die Story von Fire Emblem: Three Houses nicht einfach fortgeführt, oder eine Vorgeschichte erzählt, sondern eine neue, alternative Handlung zum Originalspiel etabliert. Und dabei nicht nur eine! Denn der neue und nicht mehr schweigsame Protagonist tritt in die Fußstapfen des Originalhelden Byleth (welche/r hier als Gegenspieler:in zu agieren scheint und ebenfalls eine Stimme verliehen bekommen hat!) und schließt sich somit dem Haus von Edelgard, Dimitri oder Claude an, gepaart mit einer jeweils eigenen Geschichte! (Wiederspielwert ick hör dir trapsen!)

Was mir persönlich im ersten Fire Emblem Warriors an Content fehlte, dürfte hier also weit weniger zu kurz kommen und außerdem wird es spannend, eine ähnliche, aber wohl doch teilweise stark veränderte Geschichte noch einmal neu zu erleben. So bin ich jetzt schon sehr gespannt, was der neue Charakter bewirken wird und welche Entwicklungen bekannte Charaktere machen werden.

Ohnehin scheint der Storyfokus für einen Warriors-Titel ziemlich hoch angesetzt zu sein. So hat man in der Demo schon etliches an Dialogen und kann sogar zwischen den Missionen in der eigenen Basis umherlaufen und die Charaktere besser kennenlernen – ganz ähnlich wie im Original. Ladet die Demo kostenlos im Nintendo eShop herunter und probiert sie aus.

Spielerische und Fire Emblem typische Details wurden außerdem natürlich ebenfalls in die altbekannte Warriors Formel eingearbeitet. So hat man Magie, die Haltbarkeit und damit Nutzbarkeit der Waffen im Kampf reduziert, man hat verschiedene Klassen, die ein Charakter meistern kann, sowie verschiedene Waffentypen mitsamt deren Schere, Stein, Papier-Konzept, welches den üblichen Fire Emblem-Regeln folgt.

Musikalisch weiß die Demo von Fire Emblem Warriors: Three Hopes bereits sehr zu überzeugen. Wer Fire Emblem: Three Houses gespielt hat, der wird hier auf seine Kosten kommen. Wie uns die einzelnen Gameplay-Elemente gefallen, das erzählen wir euch im späteren Spieletest, ihr könnt euch jedoch auch bereits selbst ein Bild davon machen!

Neben den Schwierigkeitsgraden “Einfach”, “Normal” und “Schwer”, haben wir in der Demo die Möglichkeit, den klassischen Spielmodus zu wählen, bei dem in der Schlacht gefallene Charaktere tot bleiben – auch als “Permadeath” bekannt. Ab Kapitel 4 sind gefallene Einheiten für immer verloren. Jede Entscheidung zählt! Solltet ihr Anfänger sein, empfiehlt sich jedoch auch der Modus, bei dem gefallene Einheiten nach dem Kampf zurückkehren.

Wähle deine Spielpräferenz

Auch gefällt mir, dass man zu Beginn zwischen “Langsam und beständig” sowie “Schnell und effizient” wählen darf, je nach gewünschtem Spielstil. Bei der oberen Option könnt ihr strategische Hilfen wie Level-Up-Infos, Missionsbeschreibungen und Tutorialmeldungen im Kampf in Ruhe durchlesen. Um im Fluss zu bleiben, lässt sich all das mit der unteren Option jedoch auch abschalten, wodurch nur noch wichtige Tutorials eingeblendet werden.

Hier sollte GAME FREAK sich Notizen machen und dies bei Pokémon ebenfalls einführen. Generell bietet Fire Emblem Warriors: Three Hopes viele Einstellungen im Optionsmenü, die sowohl blutige Söldner-Anfänger, als auch gestandene Krieger freudig stimmen sollten.

Sollte das vollständige Spiel da weiter machen, wo die Demo aufhört, sehe ich die Chance darauf eines der besten, wenn nicht sogar DAS beste Warriors-Spiel zu bekommen, wenn Fire Emblem Warriors: Three Hopes am 24. Juni 2022 für Nintendo Switch erscheint.

Einen detaillierten Test von Nintendo Connect werdet ihr dann natürlich auch erhalten!

Um meine Meinung und Positionierung zu diesem vorläufigen Fazit etwas besser einschätzen zu können, möchte ich an dieser Stell erwähnen, dass mein derzeitiger Favorit im Warriors Genre Hyrule Warriors ist, während mich dessen Nachfolger Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung nicht wirklich begeistern konnte, aber für mich dennoch eine Steigerung gegenüber Fire Emblem Warriors darstellte. Letzteres habe ich im Gegenzug zum zweiten Hyrule Warriors-Ableger zwar auch durchgespielt, was mich aber insgesamt doch eher enttäuscht hatte, weshalb ich nun doch sehr auf den neuen Teil gespannt bin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot