Animal Crossing-Direktorin löscht ihren Twitter-Account nach Erhalt zahlreicher kritischer Nachrichten

Aya Kyogoku ist die derzeitige Managerin der Nintendo Entertainment Planning & Development (EPD) Group Nr. 5, die die Franchises zu Animal Crossing, Splatoon sowie Wii Sports überwacht und aktuell wohl am bekanntesten für ihre Arbeit an Animal Crossing: New Horizons. Wie einige uns nun zugetragen haben, scheint sie ihren Twitter-Account gelöscht zu haben, aufgrund zahlreicher kritischer Stimmen seitens der Spieler.

Der Grund für die Entscheidung hinter dieser Tatsache ist ungewiss, aber alles deutet darauf hin, dass dies wegen der zunehmenden Beliebtheit des Spiels geschehen sein könnte. Viele Animal Crossing-Fans folgten ihr und Stimmen über die Abwesenheit der Speicherdaten-Cloud wurden laut. Auch äußerten sich seit dem April 2020 immer wieder Personen enthemmt zu korrupten Speicherdaten von Animal Crossing: New Horizons.

Wie seht ihr das? Geht sie der Kritik aus dem Weg oder waren ihr die Anfeindungen und Beleidigungen mancher Fans zu stark? Wie hättet ihr in einer solchen Situation gehandelt?

2 comments
  1. Vermutlich waren die Anschuldigungen einfach unter aller Sau. Hat man schon bei Last of Us2 gesehen, im Internet kann man seine Meinung ungefiltert raus lassen. Gibt ja keine Strafverfolgung gegen Hasskommentare.

  2. Wenn ich nur daran denke, wie einige Fans in der Pokemon-Comunity über die Spiele oder den Anime herziehen, würde es mich nicht wundern, wenn sie ihren Account zum Schutz ihrer eigenen psychischen Gesundheit gelöscht hat.
    Manche Fans führen sich echt unmöglich auf und zeigen keinerlei Respekt gegenüber den Entscheidungen der Entwickler, sondern sehen nur ihre persönlichen Vorstellungen missachtet. Das ist schon sehr krass, wenn man bedenkt, dass es sich um ein reines Unterhaltungsmedium handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot