Niantic erläutert das Vorgehen gegen Cheater in Pokémon GO

Pokémon GO

Um Cheating in Pokémon GO noch weiter entgegen zu wirken, erklärte Niantic nun die 3-Verstöße-Regelung (engl. 3-Strike-Policy) näher. Das Betrügen im Spiel verletzt die Nutzungsbedingungen sowie die Trainer Richtlinien in Pokémon GO, dazu zählt GPS-Spoofing oder das Nutzen von Third-Party Add-On Apps. Verstöße gegen die Richtlinien werden seit einiger Zeit härter bestraft: mit einem permanenten Bann.

Beim ersten Vergehen wird erst einmal nur eine Warnung angezeigt, beim zweiten Mal könnt ihr für einige Zeit nicht in euren Account einloggen und beim dritten Verstoß wird euer Account permanent gebannt.

Diese Nachricht erhalten gebannte Spieler, wenn sie sich ins Spiel einloggen möchten

Verstoß 1: Warnung

In euer Pokémon GO App wird eine Warnmeldung angezeigt, die besagt, dass ihr einen Verstoß begangen habt. Zudem kann es passieren, dass diese Warnung euer Gameplay beeinflusst. Es kann passieren, dass

  • ihr keine seltenen Pokémon auf der Karte oder im Tracker sehen könnt
  • ihr von Ex-Raid-Einladungen ausgeschlossen werdet

Dies hält 7 Tage lang an, bis euer Game wieder wie gewohnt läuft.

Verstoß 2: Sperre

Wenn in eurem Konto ein zweites Vergehen entdeckt wird, wird euer Account vorübergehend gesperrt und ihr habt keinen Zugriff darauf. Wenn ihr euch einloggen möchtet, erhaltet ihr eine Meldung, dass euer Konto gesperrt ist. Erst nach 30 Tagen könnt ihr dann wieder auf euer Konto zugreifen.

Verstoß 3: Permanenter Bann

Solltet ihr nach der ersten und zweiten Warnung nach wie vor im Spiel betrügen, wird euer Account dauerhaft gesperrt und ihr könnt mit diesem Account nicht mehr spielen.

‎Pokémon GO
‎Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos
Falls ihr jedoch einen Bann erhaltet, der unrechtmäßig ist, könnt ihr hier Kontakt zu Niantic herstellen und den Fall prüfen lassen. Habt ihr schon einmal gecheatet und habt vielleicht sogar schon eine Warnmeldung im Spiel erhalten?

4 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Naja wenn man genau nach ToS geht wie z.B. bei Ingress wäre das spielen mit einem Zweitaccount auch schon nicht ToS Conform ^-^

      1. Das würde nie klappen da es schon so extrem viele Leute gibt die mir Zweitaccounts spielen. Die müsste man alle Melden und dann abwarten ob sie bestraft werden. Wäre mir viiiiel zu aufwändig ^-^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trustpilot