Dragon Quest XI könnte wieder auf ein Passwort-System setzen

Der neueste Titel der Dragon Quest-Reihe wurde Ende Juli 2015 angekündigt. Erscheinen soll es für PlayStation 4 und den Nintendo 3DS im Frühjahr 2017 in Japan – eine Version für NX wird darüber hinaus auch in Erwägung gezogen.

Bis jetzt wissen wir noch nicht sonderlich viel über Dragon Quest XI. Bei der ersten Gameplay Demo zur 3DS-Version sieht man Spiel in zwei verschiedenen Ansichten. So ist es auf dem Topscreen in 3D, während sich auf dem Touchscreen die Spielwelt in einer klassischen 16-Bit (SNES) Optik präsentiert. Wer die Ankündigung damals verpasst hat, sollte sich also unbedingt mal das nachfolgende Video ansehen:

Bei einem Event zum 30-jährigen Jubiläum ließ der Serienschöpfer Yuri Horii nun verlauten, dass er gerne das “Spell of Restoration” (復活の呪文, ふっかつのじゅもん)-System in irgendeiner Form zurückbringen möchte, wie Game’sTalk.net vor kurzem berichtete.

Wer schon etwas länger in der Videospiel-Landschaft unterwegs ist, wird wissen, dass es sich hierbei um ein Passwort-System handelt. Dieses kam damals bei Dragon Quest I, Dragon Quest II und vielen weiteren Spielen zum Einsatz. Nur wer sich das 20-stellige Passwort auf einem Zettel notiert hat, konnte damit später seinen Spielstand wieder fortsetzen. Bei Dragon Quest III wurde es aber endgültig durch ein modernes und batteriegestütztes Speicher-System ersetzt.

Auch wenn sich solch ein System aus nostalgischen Gründen anbietet, würden wir uns wünschen, dass es nur ein optionales Gimmick bleibt.

Dragon Quest XI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot