BIU.Dev unterstützt Creative Gaming Festival PLAY16

  • Verband der deutschen Games-Branche sponsert den „Most Innovative Newcomer“ Award
  • Das Festival vereint Medienkunst, Diskurs und Bildung mit der Kultur digitaler Spiele
  • Das PLAY16 findet vom 2. bis 6. November in Hamburg statt 

Berlin, 31. Oktober 2016 – Ab dem 2. November findet in Hamburg zum neunten Mal das Creative Gaming Festival PLAY statt. Das Festival ist das weltweit erste Event, das die Bereiche Medienkunst, Diskurs und Bildung mit der Kultur digitaler Spiele vereint. Diesen einzigartigen Ansatz unterstützt der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auch in diesem Jahr mit seinem Entwicklernetzwerk BIU.Dev. So sponsert und vergibt der Verband der deutschen Games-Branche zum zweiten Mal in Folge den Nachwuchspreis „Most Innovative Newcomer“ im Rahmen des Festivals. Der Award richtet sich speziell an Nachwuchsentwickler, die noch kein eigenes Spiel veröffentlicht haben und zeichnet Spiele sowie spielbare Medien mit besonders innovativen Ansätzen in Bereichen wie Gameplay, Visualisierung oder Interaktion aus. Dotiert ist der Award mit einem Preisgeld von 1.500 Euro, das vom BIU zur Verfügung gestellt wird, sowie einer einjährigen Patenschaft durch einen Professional der Games-Branche. Die Patin des diesjährigen Awards ist Mareike Ottrand, Art Director und Co-Founderin von Studio Fizbin sowie Professorin an der HAW Hamburg.

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder den Nachwuchs der Games-Branche mit dem ‚Most Innovative Newcomer‘ Award unterstützen zu können“, sagt BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk. „Seit mittlerweile neun Jahren zeigt das PLAY Festival mit seinem vielfältigen Programm, was Games alles sein können: interaktiv, immersiv, emotional und verbindend. Games sind ein kreatives und konvergentes Medium, das mittlerweile fest im Kanon der Kulturgüter etabliert ist.“

„Dass ich den Gewinnern des ‚Most Innovative Newcomer‘ Awards im kommenden Jahr als Patin beratend zur Seite stehen kann, freut mich wirklich sehr“, sagt Mareike Ottrand. „Den Nachwuchs unserer Branche zu fördern, bedeutet für mich nicht nur, die Games-Branche von morgen aktiv mitzugestalten. Durch meine Tätigkeit an der HAW Hamburg und als Mitgründerin des Independent Games Studios ‚Studio Fizbin‘ weiß ich: Die Unterstützung der Jungentwickler ist essentiell, wenn sich eine Branche erfolgreich für die Zukunft aufstellen möchte und ihre Qualität sichern will.“

Das PLAY wird seit 2007 jährlich von der Initiative Creative Gaming e.V. veranstaltet und verfolgt den Ansatz, digitale Spielkultur sichtbar sowie erfahrbar zu machen. Unter dem Motto „Let´s Get Physical – Game and Body“ setzt sich das PLAY16 mit der Rolle des Spielers im und vor dem Spiel auseinander. Außer Workshops, Vorträgen und einer Ausstellung dazu wird sich das diesjährige PLAY auch mit technischen Entwicklungen wie Virtual Reality und Augmented Reality widmen, die neue Spielerfahrungen bieten, bisherige Grenzen überschreiten und innovative Steuerungs-Möglichkeiten verlangen.

Die Preisverleihung des „Most Innovative Newcomer“ Awards im Rahmen der Abschlussfeier des diesjährigen Festivals findet am Samstag, dem 5. November 2016, um 20:30 Uhr unter Mitwirkung der Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit im Festsaal des Hamburger Rathauses statt.

Weitere Informationen zum diesjährigen PLAY, dem Award sowie Programmhighlights gibt es unter http://hamburg.playfestival.de/play16/de/

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 26 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot