Reggie, Shawn Layden und Phil Spencer bei den Game Awards – Ein lang gehegter Traum der fast geplatzt wäre

Geoff Keighley, ausführender Produzent und Gastgeber der The Game Awards, hat vor kurzem während seines AMA (Ask Me Anything) auf Reddit einige interessante Informationen herausgegeben. Für uns erscheint der nachfolgende Punkt recht interessant.

Im vergangenen Jahr betraten Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, Shawn Layden von Sony Interactive Entertainment und Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte von Microsoft, gemeinsam die The Game Awards Bühne.

Laut Keighley wurde dies viele Monate im Voraus geplant, einige Tage vor der Show sei die Aktion allerdings beinahe allerdings ins Wasser gefallen, glücklicherweise klappte es am Ende aber dann doch noch. Es ist nicht ganz klar, woran das magische Treffen gescheitert wäre, wir sind aber sehr froh darum, dass es stattfinden konnte. Hier seine Worte im Original:

It was a dream of mine for a long time — since the first show. I asked all three of the guys personally and they agreed to do it, but it did take months of negotiations to make it happen. A few days before the show I thought it had fallen apart and I was really sad. But then magically it came back together. Producing these shows is always an emotional rollercoaster, but I’m really proud of that moment, and glad I was able to help make it happen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot