Nintendo aktualisiert die Nintendo-Account-Datenschutzrichtlinie

Zur Stunde informiert Nintendo via E-Mail über eine Aktualisierung der Nintendo-Account-Datenschutzrichtlinie. Unter anderem soll sich die Sicherheit beim Anmeldevorgang erhöhen und ein Bestandteil davon ist die Integration von Google reCAPTCHA. Die Aktualisierung behandelt außerdem neue Funktionen, die Nutzern einer Nintendo Switch-Konsole zur Verfügung stehen – namentlich “Account-Updater-Service” und “Spielaktivität und Empfehlungen”. Hier ein Auszug aus der E-Mail:

  • Den Account-Updater-Service, der ganz einfach und automatisch deine Kreditkartendaten aktualisiert, die im Nintendo eShop gespeichert sind. Wenn beispielsweise deine Kreditkarte abgelaufen ist oder sich ihre Nummer geändert hat, kann bei einem Kauf die neue Information von der Bank, die deine Kreditkarte ausgestellt hat, bereitgestellt werden. Bitte beachte allerdings, dass manche Banken automatische Updates noch nicht unterstützen, und dass die Nutzung dieses Service von deinem Vertrag mit deiner Bank abhängt.
  • Spielaktivität und Empfehlungen, die mit deinen Freunden geteilt werden. Nintendo kann deine Freunde darüber informieren, was du gespielt hast, und umgekehrt. Du kannst das Teilen sowie die Verwendung von Spieldaten in den Einstellungen deiner Nintendo Switch-Konsole und deines Nintendo-Accounts festlegen.

Es wurden auch kleinere Textänderungen vorgenommen, um bestimmte Passagen eindeutiger zu formulieren. Die aktuelle Version der Nintendo-Account-Datenschutzrichtlinie findet ihr hier. Es besteht zwar kein Handlungsbedarf eurerseits, jedoch empfehlt Nintendo euch, die aktualisierte Datenschutzrichtline durchzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trustpilot