Virtual Console-Sektion entdeckt

Offenbar hat Nintendo dem Nintendo eShop auf Nintendo Switch mehrere Virtual Console-Bereiche hinzugefügt. Dies geht jedenfalls aus dem Tweet von KevDoy hervor, der die JSON-Dateien durchforstete, die ihr hier einsehen könnt. Dort lesen wir die Bezeichnungen NES, SNES, Game Boy, Game Boy Color, Nintendo 64, Game Boy Advance, Nintendo DS und “andere”. Die exakt selbe Liste existiert übrigens auch in den JSON-Dateien für Nintendo 3DS.

Es ist noch unklar was dies nun zu bedeuten hat. Entweder plant Nintendo weiterhin, entgegen aller Behauptungen, eine Virtual Console auf Nintendo Switch bereitzustellen, oder die Titel späterer Systeme werden in ähnlicher Form wie die aktuell verfügbaren NES-Spiele Teil des Nintendo Switch Online-Services.

3 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      1. Er hatber nunmal leider recht. In Programmcodes kann vieles stecken, zum beispiel abgebrochene Projekte oder überbleibsel älterer Versionen auf denen neuer Content aufbaut. Würde schon reichen wenn der Switch e-shop auf dem Wii, WiiU oder 3DS e-shop Programmcode aufbaut, was gar nicht mal so unwahrscheinlich wäre, und schwupps hat man eventuelle überreste im Code drinne. Solange es keine Ankündigung gibt bedeutet das absolut gar nichts. Frühzeitiger Hype = Enttäuschung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot