Lesezeit ca. 3 Minuten, 38 Sekunden

Nintendo Switch, Review

The World Ends with You -Final Remix-

Im Jahre 2007 erschien ein wundersames Spiel für den Nintendo DS. The World Ends With You wurde von Fans und Kritikern hoch gelobt und sticht auch heute noch durch viele Aspekte stark heraus. Angefangen mit der skurrilen Grafik, der Story und dem actionlastigen Gameplay hat das Spiel definitiv große Aufmerksamkeit verdient.

2018100922330900-F9E4ED7281324AE9C62C7E2BBA082F61
Deutsch? Wurde auch mal Zeit

„Ich heiße Neku Sakuraba und ich hasse Menschen“


Neku Sakuraba wacht eines Tages mitten in Shibuya auf einer Kreuzung auf und hält einen merkwürdigen Pin in seiner Hand. Als ihn Wesen namens Noise angreifen, muss er fliehen, da er nichts gegen sie ausrichten kann. Als er das Mädchen Shiki trifft, schließen sie einen Pakt und können nun die Noise bekämpfen. Doch nicht nur das: beide Charaktere besitzen einen Timer auf ihrer Hand und erhalten eine Mission auf ihrem Telefon. Konsequenz bei Versagen: Auslöschung. Kurz darauf stellt sich heraus, dass sie Teilnehmer an einem Spiel sind, veranstaltet von dem „Komponisten“ und dem „Spielleiter“. Neku und Shiki müssen nun zusammen das sieben Tage lange Spiel durchstehen, damit sie gewinnen und wieder frei sein können.

2018092722483500-F9E4ED7281324AE9C62C7E2BBA082F61
Neku und Shiki müssen viele Aufgaben erfüllen

„Kopfhörer? Anlage? Fernseher? Handheld?“


Wenn es um die Präsentation des Spiels geht, hat Square-Enix gute Arbeit geleistet. Die Grafik wurde im Vergleich zum Nintendo DS Original aufpoliert und strahlt jetzt mit hochauflösenden Hintergründen und Charaktermodellen. Die Zwischensequenzen wurden ebenfalls  komplett neu aufgesetzt. Lediglich den Kampfanimationen merkt man die Wurzeln des Nintendo DS an, sie sind sehr abgehackt. Die Menüs haben ebenso eine Überarbeitung erhalten, jetzt ist alles übersichtlicher und auch auf große Bildschirme zugeschnitten. Natürlich sieht das Spiel auch im Handheld-Modus gestochen scharf aus.
Die Musikuntermalung ist Geschmackssache. Der Soundtrack erstreckt sich über extrem viele Musikgenres: Rock, Hip-Hop, J-Rock oder auch J-Pop ist dabei. Die Hintergrundmusik wurde für die Nintendo Switch komplett neu aufgenommen und hört sich nun stimmiger an. So gibt es auch diverse neue Lieder, die ich allesamt als passend empfunden habe. Wem der neue Soundtrack aber nicht gefällt, kann jederzeit den Alten wieder aktivieren. Leider besitzt das Spiel lediglich einige Sprachsamples und keine komplette Sprachausgabe; Dialoge laufen strikt über große Textboxen ab.

2018100922354600-F9E4ED7281324AE9C62C7E2BBA082F61
Manche Kämpfe können sehr hektisch sein

„Zeigen, Streichen, Drücken, Laufen und Scannen“


Das Kampfsystem von The World Ends With You -Final Remix- ist vielfältig, dynamisch und sehr fordernd. Ihr besitzt ein Deck von bis zu sechs sogenannten Pins (wovon es ca. 300 an der Zahl gibt) und müsst mit diesen Pins die Kämpfe absolvieren. Jeder Pin hat seine eigenen Angriffswerte, Fähigkeiten und auch erreichbaren Level. Ihr aktiviert sie durch diverse Gesten, wie zum Beispiel das Antippen von Gegnern, Kratzen auf dem leeren Kampffeld oder auch Antippen von Neku. Ist die Aufladung des Pins verbraucht, muss man eine gewisse Zeit warten, bis der Pin wieder aktivierbar ist. Indem ihr Erfahrungspunkte für die Pins sammelt, könnt ihr diese verstärken oder auch unter gewissen Umständen entwickeln.
Der Schwierigkeitsgrad im Spiel ist für jeden individuell anpassbar. Man kann seine derzeitige Stufe auf Kosten der Lebenspunkte jederzeit runterregeln und ebenso den Schwierigkeitsgrad einstellen (Leicht bis Ultimativ). Je niedriger die Spielerstufe eingestellt wurde, umso wahrscheinlicher ist es, dass Gegner einen Pin hinterlassen (Pins können auch in Yen umgewandelt werden). In jedem Schwierigkeitsgrad lassen die Gegner auch unterschiedliche Pins fallen. Dies ist gerade im späteren Spielverlauf wichtig, da man einige Materialien nur so bekommen kann. Diese Materialien kann man bei den Händlern in Shibuya gegen Ausrüstung oder auch mächtige Pins eintauschen. Tragt ihr Ausrüstung oder auch Pins von gewissen Herstellern (wie zum Beispiel Natural Puppy), so wird die Marke in diesem Stadtabschnitt beliebter und somit im Kampf effektiver.

2018092722491100-F9E4ED7281324AE9C62C7E2BBA082F61
Das Menü ist übersichtlich

„Steuerung: Pointer oder Touch?“


Die Steuerung wurde im Vergleich zum Original ein wenig angepasst und erweitert. Ihr könnt das Spiel ganz klassisch via Touch-Steuerung spielen, jedoch natürlich nur im Handheld-Modus. Neu hinzugekommen ist die Steuerung über die Pointer-Steuerung des Joy-Con, diese Steuerung funktioniert nach längerer Angewöhnungszeit sehr gut. Über einen Knopfdruck könnt ihr den Pointer auch jederzeit wieder auf die Mitte des Bildschirmes zurücksetzen. In hektischen Kämpfen jedoch habe ich so manchen Schmerz im Armgelenk verspürt, da man bei gewissen Gesten von Pins sehr häufig die Hand „schwingen“ muss. Durch den Fokus auf diese Steuerungsmethoden wird der Nintendo Switch Pro Controller leider nicht unterstützt.
Ein weiteres neues Feature, neben dem neuen Szenario „Ein neuer Tag„, ist auch das Co-Op-Feature. Reicht einen zweiten Joy-Con einfach an einen Freund weiter und er wird ab sofort direkt euren Spielpartner (Shiki) steuern. Dies sorgt für eine große Entlastung im Kampf, da ihr sonst neben Neku auch für Shikis Angriffe verantwortlich seid. Wie ihr spielt, ist also komplett euch überlassen, obwohl ich persönlich die Touch-Steuerung um einiges angenehmer finde. Das Spiel wird auch erstmals eine komplette Deutsche Übersetzung besitzen.

2018100922381000-F9E4ED7281324AE9C62C7E2BBA082F61
Co-Op hat viel Spaß gemacht

„Die Welt endet spät mit dir“


Über zehn Jahre ist das Spiel alt und Square-Enix hat mit dieser Portierung für die Nintendo Switch nun das Spiel auch auf den großen Fernseher gebracht. Mit der Hauptstory werdet ihr im Normalfall gute 20 Stunden beschäftigt sein. Auch danach gibt es noch genügend zu tun, damit die Motivation zum Spielen bleibt. Helft Neku also, die Zeit in Shibuya zu überleben.

Preis & Wertung: 49,99 €

Summary

The World Ends with You -Final Remix- mag seine Schwächen haben, jedoch ist es immernoch ein Ausnahmetitel schlechthin. Das Kampfsystem, kombiniert mit dem Grafikstil und der Musik, gibt ein so unglaubliches Paket ab, dass man den Controller (oder die Switch) gar nicht beiseite legen mag. Eine nahezu perfekte Umsetzung von einem nahezu perfekten Spiel.

Overall
9.5/10
9.5/10
User Review
0 (0 votes)

You Might Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei