Mario schläft in Super Mario 64 etwas sicherer als in Super Mario Odyssey

Mario hält auf der Suche nach Prinzessin Peach gerne mal ein kleines Nickerchen. Dies passiert, wenn ihr für eine gewisse Zeit den Controller einmal nicht anfasst. Während Mario in Super Mario Odyssey an den unmöglichsten Stellen einfach einschläft, ist er in Super Mario 64 – dank eines speziellen Programmcodes – etwas umsichtiger.

Herausgefunden hat dies der Betreiber vom YouTube-Kanal UncommentatedPannen (urpsünglich hießt er mal pannenkeok2012) und der Twitter-Account Supper Mario Broth hat dies passend für uns bebildert. So prüfte ein spezieller Programmcode in Super Mario 64, ob hinter Mario genügend Platz ist, damit er sich für ein Nickerchen hinlegen kann. Sobald er mit dem Rücken zu einer Kante stand, klappte dies nicht. In Super Mario Odyssey hingegen ist dem Klempner die Physik und Schwerkraft offenbar völlig egal.

Ein Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot