Brook Power Bay Ethernet-Dockingstation für Nintendo Switch im Test

Der Gaming-Hardware-Spezialist Brook brachte Ende Mai seine Power Bay Dockingstation für Nintendo Switch auf den Markt. Das ultrakompakte Gerät bietet jeweils zwei eingebaute GameCube-Controller- und USB-Ports zum Anschluss zusätzlicher Geräte oder Gamepads. Je nach Ausführung kommt das Gerät sogar mit einem eingebauten Netzwerkanschluss, um euch eine stabilere Internetverbindung zu bieten, oder Bluetooth-Unterstützung daher.

Uns liegt das Modell mit Ethernet-Buchse, um die Konsole direkt per Kabel mit dem Internet zu verbinden, vor. Die “Power Bay Ethernet”-Variante unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 100 MB/s und bietet damit eine zuverlässigere Internet-Verbindung, als das in der Nintendo Switch-Konsole verbaute und von vielen bemängelte WLAN-Modul.

Ihr habt bei der Power Bay Dockingstation von Brook insgesamt drei unterschiedliche Modelle zur Auswahl, die sich in Preis und Leistung unterscheiden.

  • Die Power Bay Crimson ist das Basis-Modell und kostet 49,99 €. Teurer als so manch andere Dritthersteller Dockingstation, allerdings deutlich preiswerter als das Original von Nintendo und ihr bekommt auch gleich auf der Vorderseite noch zwei USB- und GameCube-Controller-Anschlüsse mitgeliefert. Ihr könnt die Nintendo Switch laden, sie mit dem Fernseher oder Monitor verbinden oder sie auch einfach mit verstellbaren Füßen im Winkel (für den Einsatz im Tisch-Modus) neigen. Dank USB PD Fast-Charge (15V, 1.2A) kann die Nintendo Switch-Konsole auch während der hitzigsten Spiele-Session geladen werden.
  • Die Power Bay Bluetooth-Version kostet 59,99 € und bietet zusätzlich zu den obigen Funktionen die Möglichkeit, bis zu zwei Bluetooth-Headsets gleichzeitig mit der Nintendo Switch zu verbinden – eine simple Funktion, die weder die Konsole selbst, noch das Original-Dock von Haus aus bieten.
  • Das Modell mit Ethernet-Buchse, welches wir getestet haben, ist mit 99,99 € das teuerste. Kurioserweise verzichtet dieses auf die Bluetooth-Funktion, hat dafür aber den oben angesprochenen Netzwerkanschluss, mit dem ihr eine stabilere Internetverbindung von bis zu 100 MB/s für eure Online-Sessions habt. Das dürfte besonders für all jene interessant sein, die gerne Spiele wie Super Smash Bros. Ultimate spielen, denn auch hier sind wieder zwei GameCube-Controller-Anschlüsse mit an Board und ihr spart euch somit den Adapter.

Preislich ist also für jeden Geldbeutel etwas dabei! Wenn man bedenkt, dass das originale Nintendo Switch Dock rund 80 € kostet (je nach Händler und Verfügbarkeit), bekommt ihr hier noch zusätzliche Controller-Anschlüsse, Bluetooth oder Ethernet direkt mit an Board. Die kleine Box erinnert äußerlich an einen Nintendo GameCube, wenn auch vielleicht etwas flach vom Design her und weniger als ein Würfel. Die Dockingstation ist klein genug, um in die Hosentasche zu passen und wird sogar mit einem kleinen, GameCube-ähnlichen abnehmbaren Tragegriff geliefert, der auf die Unterseite der Power Bay gesteckt wird, um den Winkel einzustellen, damit die Nintendo Switch etwas angewinkelt werden kann.

Bedenkt aber, dass die Power Bay Dockingstation von Brook ohne HDMI-Kabel und Netzteil ausgeliefert wird. Einmal alles angeschlossen und die Konsole hineingesteckt, wird diese aufgeladen, während ihr regulär im TV-Modus spielt. Der Bildschirm eurer Konsole bleibt währenddessen natürlich abgeschaltet und blinkt nur einmal kurz auf, wenn ihr die Nintendo Switch aus dem Stand-by-Modus aufweckt. Vorausgesetzt, ihr verwendet ein offizielles Nintendo-Netzteil für Nintendo Switch, verspricht Brook, dass das Dock keine gefährlichen Stromschwankungen verursacht, mit denen einige andere Dockingstationen von Drittanbietern in Konflikt gerieten – wodurch damals viele Konsolen irreparabel beschädigt wurden. Wir können jedenfalls bestätigen, dass unsere Konsole noch reibungslos läuft!

Über die Bluetooth-Verbindung können wir zwar nichts sagen, die integrierten und leicht zugänglichen USB- und GameCube-Controller-Anschlüsse tun aber genau das, was sie versprechen. Auch der Ethernet-Port erwies sich als überaus nützlich, ohne nervigen zusätzlich am Dock herum baumelnden LAN-Adapter. Reicht ja bereits, dass ich am MacBook Pro täglich mit solchen Dingen zu kämpfen habe!

Vielleicht etwas kurios, allerdings wünschte ich mir, dass die Dockingstation ein wenig größer wäre und auch mehr Gewicht hätte. Dadurch würde sich das Gerät ein wenig wertiger anfühlen und die Konsole hätte einen stabileren Stand auf dem Tisch. Was an Politur fehlt, macht es allerdings durch Funktionalität wieder wett. Alle der beworbenen Funktionen funktionieren und ihr könnt mit der Brook Power Bay das originale Dock ersetzen. Wenn ihr noch was drauflegt, für ein Nintendo-Netzteil, ist es auch eine gute Ergänzung.

Sogar für Nintendo Switch Lite geeignet

Wenn ihr das HDMI-Kabel entfernt, kann die Brook Power Bay Dockingstation auch für den Tisch-Modus der Nintendo Switch verwendet werden, inklusive all seiner Funktionen. Und obwohl ihr mit dem Gerät kein Bildsignal aus der Nintendo Switch Lite ziehen könnt, um damit auf dem TV-Bildschirm zu spielen, lässt sie sich dennoch aufladen und anwinkeln.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und habe das Power Bay Ethernet-Modell auf meinem Schreibtisch stehen. Dort ist es sowohl mit dem Netzwerkkabel verbunden, als auch über den ShadowCast HDMI-Stick mit meinem MacBook Pro. Wenn ich dann mal unterwegs bin, packe ich nicht nur den Laptop, sondern auch das kleine Dock in meine Tasche.

Die Brook Power Bay Ethernet-Dockingstation wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um meine ehrliche Meinung und keine bezahlte Werbung, da uns – abseits der Bereitstellung – keine finanzielle Unterstützung angeboten wurde. Für weitere Fragen rund um das Produkt stehe ich in den Kommentaren zur Verfügung.

*Als Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Gamesrocket, Awin und dem MediaMarkt/Saturn-Partnerprogramm, erhält Nintendo Connect bei einer Bestellung über einen der oben genannten Links, eine kleine Provision. Für euch entstehen dabei keinerlei Zusatzkosten, die Produkte können mit „Abholung im Markt“ bestellt werden und es gilt auch weiterhin die Vorbesteller-Preisgarantie der Versandhäuser.

Brook Power Bay
85 100 0 1
Wer nur Ethernet nachrüsten möchte, erhält bereits für rund 15 bis 30 € einen brauchbaren LAN-Adapter für Nintendo Switch. GameCube-Controller-Adapter sind auch bereits für 15 bis 20 € erhältlich und verfügen dabei sogar über vier Anschlüsse. Wer jedoch ein zweites Nintendo Switch Dock für Schlaf- oder Wohnzimmer benötigt und dabei gerne die All-in-One-Lösung hätte, um mal eben lokal mit einem Kumpel ein paar Runden Super Smash Bros. Ultimate - stilecht mit GameCube-Controllern - zu zocken, der sollte sich das günstigste Modell einmal anschauen. Wer auch online mit einer stabilen Verbindung punkten möchte, für den ist das Ethernet-Modell sicherlich eine gute Wahl! Darüber hinaus sind die Abmessungen so gering, dass man die Power Bay Dockingstation von Brock auch mal in die Tasche stecken kann, wenn man privat wie beruflich unterwegs ist, da die originale Dockingstation der Nintendo Switch durchaus viel Platz im Koffer wegnimmt.
Wer nur Ethernet nachrüsten möchte, erhält bereits für rund 15 bis 30 € einen brauchbaren LAN-Adapter für Nintendo Switch. GameCube-Controller-Adapter sind auch bereits für 15 bis 20 € erhältlich und verfügen dabei sogar über vier Anschlüsse. Wer jedoch ein zweites Nintendo Switch Dock für Schlaf- oder Wohnzimmer benötigt und dabei gerne die All-in-One-Lösung hätte, um mal eben lokal mit einem Kumpel ein paar Runden Super Smash Bros. Ultimate - stilecht mit GameCube-Controllern - zu zocken, der sollte sich das günstigste Modell einmal anschauen. Wer auch online mit einer stabilen Verbindung punkten möchte, für den ist das Ethernet-Modell sicherlich eine gute Wahl! Darüber hinaus sind die Abmessungen so gering, dass man die Power Bay Dockingstation von Brock auch mal in die Tasche stecken kann, wenn man privat wie beruflich unterwegs ist, da die originale Dockingstation der Nintendo Switch durchaus viel Platz im Koffer wegnimmt.
85/100
Total Score

Pro

  • Sehr kompakt
  • Zwei GameCube-Controller-Anschlüsse
  • Ethernet-Port (nur in der 99,99 € Version!)

Contra

  • Kein Bluetooth-Headset-Support im teuersten Modell
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot