Sony plant PS5-Revision für 2022

Nintendo-Fans sind sich noch uneins, ob wir in diesem Jahr wirklich eine Switch-Hardware-Revision – auch als “Nintendo Switch Pro” bekannt – zu Gesicht bekommen, oder ob man sich in Kyoto weiter auf dem Erfolg der beiden aktuellen Modelle ausruht. Getreu dem Motto: “Never change a running system”. Sony-Fans hingegen haben nach wie vor große Probleme überhaupt ihre Hände an das begehrte PlayStation 5-System, das im November 2020 erschien, zu bekommen.

Dr. Serkan Toto zufolge soll Sony, laut einem neuen Bericht des taiwanesischen Magazins Digitimes, bereits an einer Hardware-Revision der PlayStation 5 arbeiten und dieses “Redesign” der Konsole sei für das zweite oder dritte Quartal 2022 geplant. Es heißt, dass die nächste PS5 mit einer “neuen semi-angepassten” 6-nm-CPU von AMD geliefert wird. Aktuell werkelt noch ein 7-nm-Chip in der Konsole und der Sprung auf 5 nm seien Sony zum aktuellen Zeitpunkt offenbar noch zu kostspielig.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zur Erinnerung: Zwischen der PlayStation 4 und PlayStation 4 Slim lagen immerhin fast drei Jahre. Die PlayStation 5 wird Medienberichten zufolge von einigen Kinderkrankheiten geplagt. Gut möglich also, dass Sony hier keine andere Wahl bleibt, als die PS5-Revision früher als geplant auf den Markt zu werfen. So können sie mögliche Fehler beheben und zeitgleich auch nochmals neue Kunden gewinnen.

Besitzt ihr eine PlayStation 5 oder seid ihr noch auf der Suche? Seid ihr geduldig genug, um auf eine “PS5 Slim” zu warten, sofern an dieser News etwas dran ist? Aktuell behandeln wir das Thema noch vorsichtig als Gerücht. Beachtet dies bitte, wenn ihr Informationen an Freunde herantragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot