PS5-Auslieferungen übersteigen 19,3 Millionen Einheiten

Nicht nur Nintendo wirft mit aktuellen Verkaufszahlen um sich, sondern auch Sony, deren PlayStation 5 sich trotz Chip-Krise und Lieferschwierigkeiten recht ordentlich zu verkaufen scheint. Von der PlayStation 5 konnten weltweit 19,3 Millionen Einheiten und von der PlayStation 4 ingesamt 117,2 Millionen Einheiten ausgeliefert werden, gab Sony in seinen Finanzergebnissen für das am 31. März 2022 endende Geschäftsjahr bekannt (via Gematsu).

Vom 1. Januar 2022 bis zum 31. März 2022 wurden insgesamt zwei Millionen PlayStation 5-Einheiten und 0,1 Millionen PlayStation 4-Einheiten abgesetzt. Die Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr jedoch rückläufig. So konnte sich die PlayStation 5 damals noch 3,3 Millionen Mal absetzen und die PlayStation 4 wanderte 1 Million Mal über die Ladentheke.

Hier sind ein paar zusätzliche Statistiken:

  • Zum 31. März 2022 gab es 47,4 Millionen PlayStation Plus-Abonnenten, was einem Rückgang von 0,2 Millionen gegenüber den 47,6 Millionen Abonnenten im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres entspricht.
  • Die PlayStation 5- und PlayStation 4-Software konnte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021 zusammen 70,5 Millionen Mal verkauft werden, was einem Anstieg von 9,1 Millionen gegenüber den 61,4 Millionen verkauften Software-Einheiten im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres entspricht.
    • 14,5 Millionen Einheiten waren Eigentitel (First-Party-Spiele), was einem Anstieg von 6,6 Millionen gegenüber den 7,9 Millionen verkauften Einheiten im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres entspricht.
    • 71 Prozent der Softwareverkäufe waren digitale Downloads vollständiger Spielesoftware, verglichen mit 79 Prozent im Vorjahr.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot