Bandai Namco hat sich den Markenschutz für die Baten Kaitos-Serie gesichert

Baten Kaitos: Die Schwingen der Ewigkeit und der verlorene Ozean wurde gemeinschaftlich von Monolith Soft und tri-Crescendo entwickelt, erschien erstmals 2003 in Japan für den Nintendo GameCube, sowie 2004 in Nordamerika und 2005 schließlich auch in Europa. Bevor Monolith Soft also die epischen JRPG-Spiele der Xenoblade Chronicles-Reihe entwickelte, arbeiteten sie mit tri-Crescendo an Baten Kaitos.

Es gab auch noch einen Nachfolger namens Baten Kaitos Origins, welcher in Europa allerdings leider nicht auf den Markt kam – was sich nun jedoch ändern könnte. So gibt es derzeit zwar keine konkreten Anzeichen oder Leaks, allerdings hat Bandai Namco kürzlich in Europa die Marken der beiden exklusiven Nintendo GameCube-Spiele registriert. Wird es also ein Comeback von Baten Kaitos: Die Schwingen der Ewigkeit und der verlorene Ozean und dem hierzulande bisher unveröffentlichten Baten Kaitos Origins geben?

Während der beantragte Markenschutz nicht immer gleich bedeutet, dass bestimmte Spiele oder Produkte zurückkehren, gab es in der Vergangenheit schon ähnliche Situationen. Bereits 2018 äußerte so beispielsweise Yasuyuki Honne von Monolith Soft den Wunsch er würde gerne Baten Kaitos 3 sehen, da das Spiel lange in der Produktion war, letztlich aber abgebrochen wurde. Die Rückkehr der beiden GameCube-Spiele könnte also eine Chance sein, den dritten Teil zu einem späteren Zeitpunkt wiederzubeleben – oder wie seht ihr das?

Habt ihr Baten Kaitos damals auf dem Nintendo GameCube gespielt? Teilt uns eure Gedanken unten in den Kommentaren mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot