Niantic testet visuelle Änderungen in Pokémon (u.a. an Karte & Fangbildschirm)

Jüngst hat Niantic schon unterschiedlichste Veränderungen in Pokémon GO auf den Weg gebracht. Unter anderem würde die Events/Heute/Spezial-Ansicht etwas aufgeräumt. Im Pokémon GO-Blog kündigten sie nun weitere visuelle Verbesserungen an!

Konkret umfassen diese die Karte des Spiels, welche auf OpenStreetMap basiert, sowie die Fangbildschirme in denen wilde Pokémon gefangen werden können.

“In den kommenden Monaten werden wir visuelle Veränderungen in bestimmten Teilen der Welt testen”, verspricht uns Niantic. Trainer in betroffenen Regionen können bereits folgendes sehen: Visuelle Änderungen an der Pokémon GO-Karte im Spiel, einschließlich Begegnungs-/Fangbildschirmen.

Wir sind ständig bestrebt, das Pokémon GO-Erlebnis zu verbessern. Daher möchten wir sicherstellen, dass die von uns vorgenommenen Änderungen für die größere Gemeinschaft sowie die Erfahrung jedes einzelnen Trainers von Vorteil sind und einen starken, positiven Einfluss darauf haben, bevor wir sie weltweit einführen.

Diese Anpassungen werden wie immer nicht direkt weltweit ausgespielt werden, sondern zunächst nur auf bestimmte Regionen begrenzt sein, um sie zu testen und Feedback der Spieler:innen via Social Media zu sammeln. In welchen Regionen diese Anpassungen verfügbar gemacht werden wurde nicht näher benannt. Bereits jetzt gibt es jedoch zahlreiche Trainer, die mit den Anpassungen spielen können, und uns einen Einblick bieten:

Ein Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Na Endlich. Was noch fehlt ist, wen man mit sein Kumpel spielt, das dafür nicht immer die Kamera angeht, und auch so ein Hintergrund hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Trustpilot