Animal Crossing: Pocket Camp & Fire Emblem Heroes werden in Belgien abgeschaltet

Animal Crossing Pocket Camp

Die belgische Gaming Commission hat Lootboxen in einigen Titeln seit dem April 2018 als illegales Glückspiel eingestuft. Entsprechende Spiele sind somit erst für Spieler ab 18 Jahren geeignet. In-App-Käufe gehen in eine ähnliche Richtung und bieten einem Kind die Möglichkeit auf einen Schlag gleich mehrere tausend Euro auszugeben. Insbesondere Electronic Arts war stark von dieser Diskussion betroffen und stoppte den Verkauf von FIFA Points in Belgien. Belgische Spieler können in aktuellen FIFA-Titeln keine Lootboxen mehr gegen echtes Geld erwerben. Es können weiterhin Lootboxen gekauft werden, allerdings nur noch gegen In-Game-Währung, die durch das Spielen freigeschaltet wird.

‎Animal Crossing: Pocket Camp
‎Animal Crossing: Pocket Camp
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+
Animal Crossing: Pocket Camp
Animal Crossing: Pocket Camp
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+

Nintendo Belgien schrieb auf seiner Webseite:

Aufgrund der derzeit unklaren Situation in Belgien in Bezug auf bestimmte Einnahmemodelle im Spiel haben wir beschlossen, den Dienst für Animal Crossing: Pocket Camp und Fire Emblem Heroes in Belgien zu beenden. Ab Dienstag, den 27. August 2019 können die Spiele daher nicht mehr gespielt und heruntergeladen werden.

Darüber hinaus werden künftige Nintendo-Spiele, die auf ähnliche Gewinnmodellen setzen, in Belgien nicht mehr veröffentlicht. Dies könnte somit möglicherweise auch Dr. Mario World und/oder Mario Kart Tour betreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot