Permadeath? Wir verlosen Fire Emblem Engage für Nintendo Switch

In den Spielen der Fire Emblem-Reihe müsst ihr einige Entscheidungen treffen. So gibt es direkt zu Beginn neben der Frage nach dem Schwierigkeitsgrad auch zwei signifikante Optionen: Anfänger und Klassisch. Mögt ihr knackige Herausforderungen und habt kein Problem mit einschneidenden Fehlentscheidungen zu leben? Dann sind ‘Schwer und Klassisch’ eine Option. Klassisch bedeutet Permadeath. Eine im Kampf gestorbene Einheit ist für den Rest des Spielfortschritts verloren – oder ihr ladet den Spielstand neu.

Möchtet ihr hingegen einfach nur die Story genießen, ohne dabei vor einer gar zu knackigen Herausforderung zu stehen, könnt ihr euch für den Anfänger-Modus entscheiden. In diesem Fall können eure Einheiten zwar auf dem Schlachtfeld bezwungen werden, aber sie ziehen sich einfach nur zurück und sind im nächsten Kampf wieder für euch verfügbar.

Der abschreckende Faktor des Permadeaths ist stets der Frust, der dadurch entsteht, Einheiten zu verlieren, in deren Training man viel Zeit gesteckt und zu denen man eventuell sogar eine emotionale Beziehung aufgebaut hat. Wer also in Fire Emblem Engage (oder einem anderen Ableger) mit Permadeath spielt, muss sich eine ausgeklügelte Formation überlegen, in der man Heiler, Fernkampfeinheiten sowie die Wand aus Nahkämpfern so platziert, dass auch im Falle eines Konterangriffes des Bosses in der gegnerischen Runde alle Einheiten überleben. Manchmal ist es in solchen Fällen sogar schlauer, die Nahkampfeinheiten, welche direkt vor dem Boss platziert sind, in der eigenen Runde nicht angreifen zu lassen, damit sie nicht zu viele Konterangriffe einstecken.

Ohne den Permadeath können wir munter und ohne Rücksicht auf Verluste sämtliche Einheiten unserer Armee nach und nach auf den Boss schmeißen, bis dieser zu Boden geht. Es wäre egal, wie viel Kanonenfutter in diesem Prozess das Zeitliche segnen würde, solange am Ende zumindest die Anführereinheit übrig bliebe – damit gilt das Gefecht als gewonnen.

Für alle, die die Fire Emblem-Reihe noch gar nicht kennen oder eine kleinen Auffrischungskurs brauchen: Der neueste von Nintendo veröffentlichte Trailer zu Fire Emblem Engage fasst alles für euch zusammen, was ihr über Wyrmgötter wissen müsst!

Im Kampf gegen den Dämonendrachen gelang es vier Königreichen gemeinsam mit Helden aus anderen Welten das Unheil zu versiegeln. Doch Tausend Jahre später sind die Siegel brüchig und der Drache steht kurz davor, erneut zu erwachen. Fire Emblem Engage erscheint am 20. Januar 2023 exklusiv für Nintendo Switch!

Jetzt liegt es an den Spieler:innen, sich ihrem Schicksal zu stellen und den Frieden auf dem Kontinent Elyos wiederherzustellen. Als Wyrmgott Alear müssen sie mittels ausgefeilter Strategien und zahlreicher Anpassungsmöglichkeiten die über die ganze Welt verstreuten Emblem-Ringe sammeln. Sie kämpfen an der Seite legendärer Helden aus früheren Fire Emblem-Spielen, wie Marth und Celica, und fügen deren Kräfte ihren eigenen hinzu.

Das rundenbasierte Kampfsystem, für das die Fire Emblem-Reihe so beliebt ist, wird mit einer Riege neuer Charaktere kombiniert. Alle Charaktere lassen sich individuell anpassen, sodass die Spieler:innen ausgeklügelte Strategien und Taktiken entwickeln können.

So nehmt ihr am Gewinnspiel teil

Wir möchten von euch wissen, ob ihr gerne der Gefahr ins Auge seht, oder lieber die Geschichte von Fire Emblem Engage genießen möchtet. Werdet ihr den Permadeath-Modus aktivieren oder eher den Anfänger-Modus nutzen und warum entscheidet ihr euch so?

Unter allen Teilnehmer:innen verlosen wir 3x Fire Emblem Engage + Merch. Freuen dürft ihr euch neben dem Spiel also zudem auf ein T-Shirt (in den Größen S-XL), ein Poster, Stickerbogen sowie einen Pin. Der Teilnahmeschluss ist am 31. Januar 2023 um 23:59 Uhr.

Teilnahmeberechtigung:
Teilnahmeberechtigt ist jeder, der seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland oder Österreich hat und mindestens 12 Jahre alt ist. Mitarbeiter von Nintendo Connect oder Nintendo of Europe sowie weiteren Gewinnspiel-Partnern sind vom Gewinnspiel jedoch ausgeschlossen.

Social Media:
Social Media nicht berücksichtigt. Es können nur Kommentare unter diesem Gewinnspiel-Beitrag auf nintendo-connect.de gewertet werden.

Gewinnbenachrichtigung:
Die Gewinner:innen werden in Textform über ihre hinterlegte E-Mail-Adresse benachrichtigt. Die verwendete E-Mail-Adresse sollte im Falle eines Gewinnes also erreichbar sein.

Datenschutz:
Die Teilnehmer sind mit der Veröffentlichung ihrer registrierten Nutzernamen einverstanden. Personenbezogene Daten für den Versand der Gewinnartikel werden erst bei der Gewinnvergabe von den Gewinnern angefragt. Eine Einwilligung der Weitergabe der Versanddaten an Dritte (z.B. Sponsoring-Partner oder Logistikunternehmen) wird ebenso eingefordert. Ohne Übermittlung der Versanddaten und der Einwilligung der Weitergabe dieser Versanddaten an Dritte, können keine Gewinnartikel an die jeweiligen Gewinner versendet werden. Die personenbezogenen Daten werden nach dem Beenden des Gewinnspiels innerhalb vier Wochen gelöscht. Bei Fragen zum Datenschutz kann über die E-Mail-Adresse kontakt@nintendo-connect.de Kontakt aufgenommen werden.

Sonstiges:
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Der Veranstalter des Gewinnspiels behält sich vor, bei Vorliegen wichtiger Gründe das Gewinnspiel außerordentlich beenden zu können. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

100 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Vielen lieben Dank für die super Verlosung. Ich würde mich riesig freuen, wenn die Glücksfee auf meiner Seite wäre …
    Zunächst würde ich den Anfängermodus wählen, da es mein erstes Fire Emblem Spiel überhaupt ist und ich mich erst rein finden muss.

  2. Also ich würde mit Permadeath spielen. Ich finde es schade, dass dieses in zu vielen an Fire Emblem angelehnten Spielen nicht enthalten ist. (z.Bsp. Triangle Strategy oder Digimon Survive). Das Stärke-Schwäche System soll ja auch wieder zurück kommen habe ich gehört.
    Also wird der Permadeath Modus wieder richtig schön fordernd, da freu ich mich drauf.

  3. Permadeath? Puh – das wäre für mich als pure Anfängerin, die die Story von Fire Emblem wirklich in all ihren Einzelheiten u. Facetten genießen möchte – vielleicht etwas zu gewagt. Daher würde ich den Anfängermodus wählen, sofern die Glücksfee mich bei eurer tollen Verlosung auswählen sollte,

    lg,
    Andrea

  4. Ich werde den Permadeath Modus aktivieren, ich liebe es einfach wenn ich beim zocken richtig gefordert werde und mir bei einem Game richtig die Zähne ausbeißen kann. Auch wenn das oft sehr frustrierend ist! 😀

  5. ´Da ich schon etwas Erfahrung in Three Houses sammeln durfte und ich es knackig vom Schwierigkeitsgrad mag, würde ich gerne den Permadeath-Modus wählen. Sollte er dann doch für mich eine zu harte Nuss sein, dann würde ich eine neue Runde im Anfängermodus starten.

  6. Ich würde lieber erst einmal die Story genießen. Dann vielleicht den Permadeath-Modus im 2. Durchlauf… 😉
    Danke für die Chance 🙂

  7. Ich genieße eher die Story, ich erinnere mich noch an Fire Emblem Fates, wo ich schon eine gewisse Zeit an einem Boss gestruggelt habe…
    Deshalb bleibt bei mir der Permadeath-Modus deaktiviert, dazu fände ich es schade, wenn ich einen Charakter lieb gewonnenen habe und dieser dann vernichtet wird ._.

  8. Gespielt habe ich Fire Embleme immer das ich wenn einer stirbt das spu3l neustarte XD
    Vllt. Würde ich dann gleich auf den Anfänger Modus spielen.

  9. Ich war schon immer der Story-Mensch, daher bleibt der Permadeath-Modus bei mir aus. Wird so oder so fördernd genug für mich sein

  10. Möchte das Game entspannt angehen und würde mit dem Anfänger Modus starten und die Story genießen. Der Permadeath-Modus wäre dann etwas für einen 2. Durchgang.

  11. Ich spiele Fire Emblem sehr gerne mit dem Permadeath Modus und würde die diesen auch nehmen, wenn ich einen neuen Teil anfange.
    Zum einen muss ich dann noch mehr strategisch denken, wie beim Anfänger Modus und ich liebe es strategisch denken zu müssen bei Spielen.
    Außerdem bin ich gezwungen, mich sehr detailiert mit jedem einzelnen neuen Charakter auseinander zu setzen und mir Strategien zu überlegen.

  12. Hi,

    Ich würde erst den Anfänger Modus spielen und dann den 2. Durchgang mit Permadeath

    Danke für das Gewinnspiel und allen viel Glück

  13. Moin! Ich werde im Anfänger-Modus spielen, weil ich mich beim Spielen lieber entspannen möchte als mich zu stressen. Die Story ist mir wichtiger als ein schwieriges Spielerlebnis!

  14. Ich würde den Anfänger-Modus verwenden, da ich anfangs doch immer Probleme mit neuen Kampfsystemen habe und erstmal reinkommen muss ins Spiel.

  15. Ich verwende den Anfänger-Modus, weil ich noch nie ein Fire Emblem Game gespielt habe und mich erstmal zurecht finden will. Auf die spannende Geschichte von Fire Emblem Engage bin ich schon sehr gespannt.

  16. Ich würde gerne die komplette Story mitbekommen und genießen und nicht nur mit meinen “Skillz” den Anfang, wenn ich Permadeath wählen würde. Denke daher, dass ich im Anfängermodus gut aufgehoben bin.

  17. Eine sehr schwierige Entscheidung… Seit Fire Emblem über Super Smash Bros in Deutschland berühmt wurde, habe ich fast jeden Teil gespielt, bin also mit dem Permadeath Modus groß geworden. Früher hatte ich aber auch mehr Zeit um bestimmte Kapitel erneut zu spielen. Heute ist man durch andere Spiele schon sehr verwöhnt was den Anfängermodus betrifft. Ich würde also erst mal mit dem Permadeath Modus beginnen und wenn es zu sehr frustet wechseln.

  18. Da ich noch nicht viel Erfahrung mit Fire Emblem Spielen habe, würde ich definitiv den Anfängermodus wählen! Aber ich würde definitiv nach dem ersten Durchspielen auch den Permadeath-Modus probieren wollen!

  19. Ich bin eigentlich jemand der den Permadeathmodus immer bei Spielstart aktiviert und dennoch die Geschichte genießt. Aber sobald ein oder zwei Favorites sterben schalte ich zurück auf Anfänger und bin Happy. Hier würde ich denke zur Abwechslung aber direkt den Anfängermodus reinhauen.

  20. Moin liebes Nintendo-Connect-Team,

    so ganz vertraut bin ich mit der Welt von Fire Emblem noch nicht, aber alles was ich lese, hört sich sooo gut an, dass ich eigentlich sofort in die Welt eintauchen möchte. Und da ich die Story genießen möchte und mich erstmal als Anfängerin in die Welt zurechtfinden möchte, würde ich den Permadeath-Modus erstmal ausgeschalten lassen.

    Liebe Grüße,
    LeoEliza

  21. Ich werde ganz normal den Permadeath Modus aktivieren. Normalerweise will ich immer Spiele genießen, aber ich bin es bei Fire Emblem gewohnt so zu spielen, deswegen würde ich das auch nicht ändern. Hab schon einige Fire Emblem Titel gespielt, deswegen macht es für mich keinen Sinn im Anfänger Modus zu spielen 😉

  22. Ich werde den Schwierigkeitsgrad normal und die Version klassisch spielen.
    Ist nicht mein erstes Fire Emblem und ja ich finde das ist ein guter Kompromiss zu spielen und die Story zu geniesen.
    Nach einem Durchlauf kann ich immer noch auf schwer umschalten. Naja erstmal genießen!

  23. Also bei mir hängt es davon ab, ob man zusätzlich noch wieder einen Schwierigkeitsgrad wählen kann wie bei anderen Fire Emblem möglich war.
    Wenn ja spiele ich in der Regel eigentlich immer das erste Playthrough auf Hard und im Anfängermodus um die Story und die support gespräche genießen zu können. Beim zweiten Playthrough dann meistens auf Permadeath und Normal 🙂

  24. Hallo! Erstmal: Tolle Aktion!
    Ich würde sehr wahrscheinlich den Permadeath Modus nehmen, da das jetzt nicht mein erstes Fire Emblem Spiel ist und ich es ganz cool finde, dass falsche Entscheidungen in dem Spiel nun mal zu unumkehrbaren Konsequenzen führen können.
    Finde es aber einen super Kompromiss, dass es dennoch einen Anfänger-Modus gibt, damit man auch entspannt der Story folgen kann 🙂
    Schöne Grüße
    Jule

  25. Naja…gestartet wird definitiv im Anfängermodus … und wenn ich mehr Mut gefasst habe wird dann schnellstmöglich umgeswitcht 😉
    Weil ich muss langsam einsteigen, weil ich Fire Emblem bisher noch nie gespielt habe

  26. Hi, ich würde am Anfang bestimmt den Anfängermodus wählen, aber sobald ich mit den Spielmechaniken gewöhnt habe, würde ich wirklich gerne das Risiko wagen und mich an den Permadeath-Modus heranwagen.

  27. Ich würde wahrscheinlich den Anfänger Modus wählen, da es mein erstes Fire Emblem Spiel überhaupt ist und ich das Vorgehen entspannt lernen kann.

    1. Da es mein erstes Fire Emblem wäre würde ich mich zunächst auf die Geschichte konzentrieren und wahrscheinlich den Anfänger-Modus wählen.

      Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg.

    2. Im letzten Fire Emblem Thress Houses – was für mich der erste Titel aus der Reihe war – habe ich im Anfänger Modus gespielt. Für den Anfang war das super, um in das Spiel reinzukommen. Am Ende war es aber deutlich zu leicht. Deshalb würde ich mich diesmal am Perma Death versuchen. Ein bisschen Herausforderung muss schließlich auch sein 🙂

  28. Es spricht nichts gegen Permadeath und Story genießen ^^”. Ich finde die Permadeath Option ist die einzige Option in der einem jeder Charakter wichtig ist.

  29. Ich würde den Anfänger-Modus wählen, einfach weil ich mich erstmal langsam rantaste. Meine Männer werdem dann sicher im anderen Modus Gas geben!

  30. Heyho 🙂
    Ich würde es gerne ohne Permanentdeath spielen, da es mir zeitlich besser passt und ich sonst zu schnell gefrustet werde xD
    Dazu kommt noch, dass ich das Spiel zum ersten Mal spielen würde. Ich bin gespannt auf die Story, der Trailer hat mich neugierig gemacht und fesselt mich jetzt schon ein bisschen.

  31. Permadeath macht mir einfach keinen Spaß und ich hab auch nicht mehr die Zeit und die Geduld, hunderte Stunden in ein einziges Spiel zu investieren.

  32. In früheren Spielen habe ich immer mit Permadeath gespielt und war oft gefrustet, aber mich wusste, was ich geleistet habe. Heute habe ich generell weniger Zeit und möchte gerne das Spiel genießen und spiele ohne Permadeath.

  33. Ich würde mich selbst als relativ erfahrenen Fire Emblem Spieler ansehen. In Three Houses hab ich nach meinem ersten normalen Durchlauf auch gerne mal andere auf höheren Schwierigkeitsgraden mit Permadeath gestartet.
    Also ja, Permadeath geht klar. Falls mal was schiefgeht bleibt ja immer noch die Möglichkeit, den letzten Save zu laden. 😉

  34. So sehr der Perlmadeath mich an die alten Teile des Spieles erinnert, ist FE so komplex geworden, dass es nicht nur Vorteile sind, auf die man achten muss.
    Daher bin ich auf “ohne Permadeath” gegangen, Handel aber so, dass dies nicht vorkommt.
    Bisher klappte es ganz gut.

  35. Am Anfang wird es für mich natürlich der Anfänger-Modus sein und nach und nach taste ich mich dann heran, um die ganze Spannung des Spiels kennen zu lernen.
    Schließlich bin ich schon jemand, der gerne mal auf Risiko geht … auch wenn ich das schon oft bereut habe

    Mega tolle Verlosung … und Nachschub für die Switch wäre mir herzlich willkommen

  36. Wie schon bei Fire Emblem Fates würde ich mich auch dieses mal wieder im Anfängermodus austoben. So macht mir das Spiel einfach mehr Spaß, da man für einen Fahler nicht gleich das ganze Spiel lang bestraft wird.

  37. Als großer Fire Emblem-Fan möchte ich mich der Herausforderung stellen und habe den Permadeath an.

    Es herrscht schon riesige Vorfreude auf Fire Emblem Engage.

    Viele Grüße,

    Lukas

  38. Ich bin eher immer Weichei und sowieso strategisch nicht so ganz fit, sondern lege mehr Wert auf die Geschichte. Deswegen fühle ich mich bestimmt im Anfänger-Modus besser 🙂

  39. Ich würde den Anfängermodus wählen, da ich ersteinmal das Spiel kennenlernen möchte. Ja, das klingt vielleicht zaghaft, aber so wächst man mit dem Spiel …..

    Aus Fehlern lernt man!!!!

  40. Ich entscheide mich für den Anfänger-Modus, wie bei den vorherigen FE Spielen die ich gespielt habe. Auch wenn der klassische Modus verlockend klingt und ich diesen gerne mal ausprobieren möchte passiert es auch im einfachen Modus immer mal wieder das ich etwas übersehe und einen Charakter verliere. Mit dem Gedanken an den permadeath ist mir das dann doch zu heikel und ich hätte keinen Spaß mehr am Spiel.

  41. Ich würde die Geschichte von Fire Emblem Engage genießen und lieber im Anfängermodus starten. Ich habe mich dafür entschieden, weil ich nicht so der Profizocker bin und lieber zum Entspannen spiele 🙂

  42. Ich spiele die FE Titel immer mit Perma Death, darin liegt einer der Reize der Reihe, dass man eben mit versucht die Schlacht ohne Verluste zu überstehen. Um dem Frustfaktor zu entgehen war es daher schön bei Wii auch wirklich zwischen den Runden zu speichern oder bei Three Houses in die Vergangenheit zu springen.
    Beim Schwierigkeitsgrad ist es deutlich schwerer. Bei Three Houses war für mich “normal” leicht und “schwer” normal. Wo bei Fates der Schwierigkeitsgrad für mich eher vom Pfad abhing.
    Also bis auf den finalen Boss (aber selbst da versuche ich es) will ich mit allen Chars durchkommen.

  43. Permadeath, aber nur mit “save early – safe often” Hosenträgern, also halt immer mal wieder neu laden. Und wenn ich mich komplett dumm anstelle, dann downgrade ich halt

  44. Ich werde mit Permadeath anfangen, nur um bei jedem Fehler neu zu laden, weil ich es nicht ertragen kann, Leute zu verlieren.

    Und dann wechsle ich frustriert in den Anfänger-Modus.

  45. Ich werde tatsächlich mal den Permadeath-Modus ausprobieren, irgendwie reizt es mich schon. Dann muss ich mich noch mehr mit den Stärken/Schwächen der Charaktere auskennen und bin auch selbst verantwortlich, glaube das wird cool. Auf diesen Nervenkitzel freue ich mich.

    Danke für das Gewinnspiel!

  46. Ich würde mich für den Permadeath-Modus entscheiden.

    Gerade der Aspekt, dass man eine Einheit die man wirklich mag verlieren könnte, lässt mich viel Taktischer denken und das macht die Sache erst richtig spannend ;). Außerdem muss man sich bei einer gefallenen Einheit eine Ausgleichs-Einheit suchen, so nutzt man die vollen Kapazitäten der verfügbaren Charaktere und wählt einen in die Gruppe, welchen man sonst nicht gewählt hätte.

  47. Schöne Erklärung für mich, die in der Welt von Fire Emblem völlig neu ist.

    ich würde auf jeden Fall erst einmal den Anfänger- Modus wählen, um nicht aus Frust, das Spiel in die nächste Ecke des Zimmers zu verbannen.

    Liebe Grüße.

  48. Also bei früheren Fire Emblem Teilen habe ich nie mit dem Permadeath Modus gespielt. Ich habs mir immer zu stressig vorgestellt und daher lieber den Fokus auf die Story gelegt

    Aber wer weiß, falls ich gewinnen sollte, geb ich dem Modus mal ne Chance

  49. Permadeath ist bei mir, obwohl ich Fire Emblem-Verteran bin, aus. Ich genieße die Story und Charaktere lieber ohne ständig Panik haben zu müssen.

  50. Nettes Video!
    Sehr interessant.
    Habe noch nie Fire Emblem gespielt.

    Ich würde eher die Story genießen, Kanonenfutter opfern ohne Tränen und den Modus Anfänger-Modus wählen.
    Safty First, bevor der Frustlevel steigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trustpilot