Unser Besuch auf der Connichi 2018

Am vergangenen Wochenende vom 7. bis 9. September fand die diesjährige Connichi in Kassel im Kongress Palais statt. Auch wir waren in diesem Jahr vor Ort und möchten euch über unsere Eindrücke vor Ort berichten. Die Connichi ist eine Anime- und Manga-Convention und wird ehrenamtlich organisiert. Die Programmpunkte vor Ort sind sehr abwechslungsreich und beinhalten alles von verschiedenen Workshops, Konzerten sowie Showacts.

Wir trafen erst am Samstag ein und nachdem wir nur kurz im Inneren des Gebäudes waren, ging es auch schon los mit dem #RudelRaid und damit die Jagd auf Lavados in Pokémon GO. Von 11 bis 14 Uhr waren wir unterwegs auf der Suche nach einem schillernden Lavados – manche hatten dabei mehr Glück als andere. Doch wer „Glück im Unglück“ hatte und einem schillernden Lavados mit sehr niedrigen Wettkampfpunkten begegnet ist, hatte die Chance, bei uns einen Pokéball Plus zu gewinnen, der ab dem 16. November erhältlich ist.

Nach 3 Stunden laufen und 19 Arenen abklappern waren wir dann erst einmal geschafft. Wir sahen uns noch etwas auf dem Gelände um, gingen noch zum Nintendo Stand und schauten uns in der Merch-Halle um, bis wir uns entschieden, die richtige Connichi-Erkundungstour auf den Sonntag zu verlegen.

Am selben Abend fanden wir uns noch einmal in einer großen Halle im Palais ein. Hier trat um 21 Uhr die deutsche J-Pop Sängerin Shiroku auf und begeisterte uns mit ihren Anime-Songs. Der krönende Abschluss war hier natürlich das Digimon-Opening „Leb’ deinen Traum“, den das gesamte Publikum mit Herzblut mit trällerte.

Ab 22 Uhr begannen dann die Videowettbewerbe. Beim Anime-Music-Video-Wettbewerb (AMV) hat auch unser Neuzugang Alex teilgenommen und schaffte es mit seinem Video ins Finale. Die Zuschauer konnten via Smartphone für jedes Video eine Punktzahl von 1 – 10 abgeben. Für den Sieg hat es für Alex leider nicht gereicht. Das Siegervideo wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Danach folgte noch der Game Music Videowettbewerb, welcher aber, laut Aussage von Uwe, dem Moderator auf der Bühne, schon beinahe abgeschafft werden sollte, da jährlich immer weniger Einsendungen kamen. Wir waren jedoch sehr froh, dass wir diesen noch sehen konnten, denn auch hier gab es einige tolle Videos zu sehen. Nach einem langen Tag ging es für uns um ca. 2 Uhr zurück ins Hotel.

Nur keine Müdigkeit vortäuschen! Am Sonntag ging es zum zweiten Mal auf die Connichi. Hier wollten wir uns dann ausgiebig auf dem Gelände umsehen, natürlich erst einmal schnurstracks zum Nintendo Stand – wohin auch sonst! Wir staunten nicht schlecht, als wir dann drei Switch-Stationen mit der Super Smash Bros. Ultimate-Demo erblickten. Anders als auf der Gamescom war die dortige Wartezeit sehr gering: wir mussten maximal 2 Matches abwarten, bis wir spielen konnten. Ein Stück rechts davon befanden sich zwei weitere Stationen mit der Demo von Super Mario Party. Herrlich, für all die, die es auf der Gamescom nicht geschafft haben zu spielen.

Neben Smash Ultimate und Super Mario Party konnte man dort noch den Einzelspielermodus von Splatoon 2, Monster Hunter 4 Ultimate, Super Mario Odyssey sowie viele weitere bereits erschienene Spiele anspielen. Wenn man mindestens fünf verschiedene Games angezockt hat, konnte man sich am Infostand von Nintendo Stempel abholen und damit an einem kleinen Gewinnspiel teilnehmen.

Als wir erst einmal genug vom Zocken hatten, zog es uns weiter Richtung Merchandise-Ecke. Hier konnte man hunderte Mangas, Figuren sowie vor allem Plüschtiere begutachten sowie natürlich kaufen. Die Pokémon-Plüschtiere hatten es uns besonders angetan und Neuzugang Alex konnte zu dem kleinen, zwinkernden Glurak nicht nein sagen. Neben dem Merchandise konnten wir auch ganz viele Cosplayer in der ganzen Halle bestaunen. Viele von ihnen hielten sich aber auch draußen im Park auf. Auch die Cosplayer schmücken ein Event wie die Connichi und sind immer wieder ein Hingucker.

Etwas später fanden wir spontan den GamesRoom und plötzlich kam auch die Lust aufs Zocken wieder hoch. Hier warteten 16 Game Stations auf uns und neben der Nintendo Switch gab es auch Playstation 4, Xbox One sowie die ein oder andere Retro-Konsole. In einer kleinen Ecke sah man auch einige Besucher Just Dance spielen. Die Wii U war mit Super Smash Bros. ebenso vertreten. Am Freitag und Samstag fanden zudem Turniere in Mario Kart 8 Deluxe, Mario Tennis Aces und Super Smash Bros. statt.

Da es dann langsam in die Abendstunden ging und wir noch eine mehrstündige Heimfahrt vor uns hatten, verabschiedeten wir uns von der Connichi und hoffen, dass wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein können. Wart auch ihr auf der diesjährigen Connichi vor Ort und habt sogar bei unserem #RudelRaid mitgemacht? Werdet ihr auch 2019 dabei sein?

One comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot