AM2R & Pokémon Uranium nicht mehr für Game Awards nominiert

Die Game Awards finden in diesem Jahr am 1. Dezember 2016 in Los Angeles statt. Nintendo möchte – als Sponsor der Veranstaltung – offenbar bereits jetzt sicherstellen, dass dort alles mit rechten Dingen vor sich geht.

Wahrscheinlich habt ihr schon einmal etwas von AM2R (Another Metroid 2 Remake) und Pokémon Uranium gehört, welche beide eine Urheberrechtsverletzung darstellen und Nintendo selbstverständlich ein Dorn im Auge waren. Diese Spiele flogen nun aus der Kategorie „Beste Fan-Kreation“ raus, sodass nur noch Brutal Doom 64 sowie Enderal: The Shards of Order nominiert sind und zur Auswahl stehen.

Liam Robertson nennt Nintendo „kleinlich“ und sie könnten seiner Meinung nach viele positive Stimmen gewinnen, wenn sie solche Fan-Kreationen zulassen. Was denkt ihr darüber?

Selbst wenn die Fans keinen Profit daraus schlagen, dann können solche Spiele der IP und vor allem Nintendo dennoch schaden. Wer kauft sich (abgesehen von den waschechten Pokémon Fans) noch Pokémon Sonne und Pokémon Mond, wenn er Pokémon Uranium auch kostenlos am PC spielen kann? Zudem steht der Rechteinhaber immer in der Verpflichtung sich für seine Rechte einzusetzen.

Lasst uns gerne in den Kommentaren über dieses Thema diskutieren, wir sind auf eure Meinung gespannt.