Pokémon GO kommt nun auch nach Österreich und die Schweiz

Es vergeht derzeit kein Tag, an dem es nicht mindestens eine News zu Pokémon GO gäbe. Auch auf den Straßen trifft man zu fast jeder Tages- und Nachtzeit jemanden der die kleinen Taschenmonster jagt – doch leider ist dies noch nicht weltweit möglich.

600x

Die offizielle internationale Pokémon GO Facebook-Seite berichtet allerdings gerade davon, dass ab heute Abend 26 neue Länder in den Genuss kommen werden. Diese sind:

  • Österreich
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Kroatien
  • Zypern
  • Tschechische Republik
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Griechenland
  • Grönland
  • Ungarn
  • Island
  • Irland
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Schweden
  • Schweiz

wp-appbox.php?imageurl=https%3A%2F%2Fchart.googleapis.com%2Fchart%3Fcht%3Dqr%26chl%3Dhttps%253A%252F%252Fanon.to%252F%253Fhttps%253A%252F%252Fitunes.apple
wp-appbox.php?imageurl=https%3A%2F%2Fis1-ssl.mzstatic.com%2Fimage%2Fthumb%2FPurple128%2Fv4%2F69%2F04%2F53%2F690453c3-d380-04a4-945f-fefadefb146d%2FAppIcon-1x_U007emarketing-0-0-GLES2_U002c0-512MB-sRGB-0-0-0-85-220-0-0-0-8.png%2F246x0w
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
wp-appbox.php?imageurl=https%3A%2F%2Fchart.googleapis.com%2Fchart%3Fcht%3Dqr%26chl%3Dhttps%253A%252F%252Fanon.to%252F%253Fhttps%253A%252F%252Fplay.google.com%252Fstore%252Fapps%252Fdetails%253Fid%253Dcom.nianticlabs
wp-appbox.php?imageurl=https%3A%2F%2Flh3.googleusercontent
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Sofern ihr aus einem der genannten Länder kommt, ist das jetzt eure Chance der allerbeste Pokémon Trainer der Welt zu werden. Werdet ihr Pokémon GO eine Chance geben und die App ausprobieren?


11 weitere Länder werden bald eShop Zugriff erhalten!

Nintendo wird demnächst die fehlenden osteuropäischen Länder an den eShop anschließen, die bislang noch keinen Zugriff darauf hatten. Hierzulande eigentlich kaum noch wegzudenken, denn auf viele der nur dort angebotenen Spiele hätten wir ungern verzichtet.

Ab dem 10. November 2015 dürfen also folgende Länder auch nach Herzenslust auf Shopping-Tour gehen: Zypern, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Slowakei, Slovenien, Bulgarien, Kroatien, Ungarn und Rumänien

Die Währung wird natürlich der Euro sein und der eShop selbst spricht zunächst nur Englisch. Ob Nintendo da noch verschiedene Übersetzer Teams dransetzt, bleibt abzuwarten.

Die Cyber-Angebote, welche vom 27. bis zum 30. November 2015 angeboten werden entgehen den oben genannten Ländern leider.

Nintendo-eShop